Partner

TUCHEL MASCHINENBAU GMBH Neue Anbau-Kehrmaschinen für Bagger – saubere Ergänzung für jede Baustelle

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Tuchel Maschinenbau GmbH

Wer an Kehrmaschinen denkt, die an den unterschiedlichsten Geräteträgern verbaut sind, dem kommen meist sehr schnell die bewährten Anbaugeräte von Tuchel in den Sinn. Ganz gleich, ob es sich um Radlader, Hoftrak, Teleskop, Schlepper, Stapler oder Kommunalfahrzeug handelt, das Unternehmen kann entweder die passende Anbau-Kehrmaschine anbieten oder erarbeitet bei besonderen Anforderungen auch entsprechende Kundenlösungen. Dabei nimmt der etablierte Hersteller gerne das Feedback seiner Kunden auf und nutzt dieses für Neu- und Weiterentwicklungen.

Neuentwicklung bringt zusätzliche Funktion für Bagger

Jüngst brachte das Unternehmen aus Salzbergen bei Rheine zwei neue Modelle auf den Markt, die das bereits umfangreiche Sortiment an Anbau-Kehrmaschinen in einem weiteren Bereich ergänzen: Diese Maschinen sind für Bagger bestimmt. Die Anbau-Kehrmaschine Bagger KM 520 mit einem Bürstendurchmesser von 520mm ist das passende Anbaugerät für Bagger mit einem Einsatzgewicht von einer bis etwa sechs Tonnen. Für Maschinen mit einem Arbeitsgewicht von etwa acht Tonnen wurde das Modell Bagger KM 750 mit Bürstenringen von 720mm Durchmesser aufgelegt. Gemeinsam ist beiden Anbaugeräten neben dem kompakten Design und der robusten Konstruktion auch die standardmäßig verbaute Platte, die für die Aufnahme verschiedener Systeme ausgestattet ist. Optional können die Maschinen auch direkt mit verschiedenen Adaptern oder Schnellwechslern geliefert werden, damit diese in Sekundenschnelle einsatzbereit sind.


Die KM 520 wurde besonders für randnahes Kehren entlang von Mauern oder Randsteinen konzipiert und verfügt daher über einen hydraulischen Mittelantrieb, die 105 cm oder 125 cm breite Kehrwalze besteht aus 100 Prozent PP-Vollbesatz. Bei diesem Modell entspricht die Breite der Walze auch der Arbeitsbreite. Wird dagegen mehr Leistung für gröbere Verunreinigungen benötigt, eignet sich die KM 750, sie wird kraftvoll von zwei beidseitig angebrachten Hydraulikmotoren angetrieben und verfügt über PP-WaveLine-Bürstenringe sowie das CrownLock-System. Dieses Modell gibt es in den Arbeitsbreiten von 150 und 200 cm, wobei die Gesamtbreite jeweils um 33 cm größer ausfällt.

Mit einer Maschine auch Reinigungsarbeiten erledigen

Idee dahinter: Bagger sind (mit verschiedenen Anbaugeräten) auf den allermeisten Baustellen ohnehin vor Ort und verrichten viele verschiedene Aufgaben, da es für den Unternehmer am wirtschaftlichsten ist, mit einer einzigen Maschine möglichst viel zu erledigen. Zudem sind Bagger heutzutage häufig durch fest installierte Drehantriebe besonders wendig und flexibel und können somit auch verwinkelte Bereiche, vertikale Flächen oder Flächen auf Flachbauten oder Containern erreichen. Nicht immer ist am Einsatzort auch ein Radlader verfügbar, der nach getaner Arbeit beispielsweise im Erdbau bestehende Wege oder Pflasterflächen reinigen kann. Ideal ist es auch nach Pflegearbeiten an Banketten, Straßen und Straßengräben, wenn der Asphalt anschließend direkt mit dem gleichen Mobilbagger gereinigt werden kann, der ohnehin vor Ort ist.

Partner
[147]