News Messen/Veranstaltungen

Messe UrbanTec im Jahresturnus

Nächster Termin vom 24. bis 26. Oktober 2012

Zukunftsthema „Urbanisierung“ wird am Standort Köln weiter forciert  

Die Koelnmesse will das Zukunftsthema „Urbanisierung“ noch stärker vorantreiben und wird die UrbanTec als jährliche Kongressmesse im Markt positionieren. Daher wird die Veranstaltung vom 24. bis 26. Oktober 2012 wieder am Standort Köln durchgeführt. Als einziges, eigenständiges Messeformat thematisiert die UrbanTec branchenübergreifende Lösungen und Systeme zur Bewältigung urbaner Herausforderungen. „Die vielversprechende Premiere der UrbanTec im Oktober 2011 und die zahlreichen Gespräche, die wir im Nachgang zur Veranstaltung mit Entscheidern aus Industrie, Politik sowie nationalen und internationalen Verwaltungen geführt haben, bestätigen uns in der Einschätzung, die Kongressmesse im Jahresrhythmus zu realisieren“, erklärt Dr. Christian Glasmacher, Mitglied der Geschäftsleitung und Geschäftsbereichsleiter Unternehmensentwicklung der Koelnmesse. „Nur ein permanenter Austausch und Dialog auf allen Ebenen kann nachhaltig dazu beitragen, die wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Folgen des zunehmenden Urbanisierungsprozesses erfolgreich zu lösen.“ Unterstützt wird die Koelnmesse dabei wieder vom  Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)

e.V. als Partner der UrbanTec.     

Bereits zur ersten UrbanTec im Oktober 2011 beteiligten sich 55 ausstellende Unternehmen aus vier Ländern und rd. 900 Kongressteilnehmer und Messebesucher aus 20 Ländern. Im Ausstellungsbereich des Kölner Messegeländes präsentierten sich unter anderem mit Siemens, Lanxess, Bayer MaterialScience, Daimler AG, Strabag Real Estate, TÜV Rheinland, TÜV Nord Cert, RWE, E.ON, RAG Aktiengesellschaft, DHL und PWC  zwölf Top-Konzerne der deutschen Industrie. Darüber hinaus waren Gemeinschaftsbeteiligungen aus Brasilien, Russland, der Schweiz, der Landesregierung NRW und der Fraunhofer Gesellschaft in Köln vertreten. Gezeigt wurden technologische Lösungen für die Bereiche urbanen Lebens – so aus den Schwerpunkten Bautechnik; Energie; Wassermanagement, Luftreinhaltung & Gesundheit; Mobilität & Logistik; Waste Management & Technology; Information & Kommunikation sowie verbundene Dienstleistungen.   

Auf Besucherseite waren nationale und internationale Entscheider aus den Bereichen öffentliche Verwaltung (staatlich und kommunal), private und öffentliche Infrastrukturbetreiber sowie Planer, Projektierer und Umsetzer in Köln anwesend – u. a. auch Besucherdelegationen aus China, Brasilien und Russland.   

Auf internationalem Top-Niveau präsentierte sich das Kongressprogramm zur UrbanTec. Hier formulierten namhafte  Experten aus der ganzen Welt die globalen Auswirkungen der Urbanisierung  und diskutierten die politischen Rahmenbedingungen für die Realisierung technischer Lösungsansätze.   

Weitere Informationen unter www.urbantec.de  

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss