Top-News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

Findige GaLaBau-Betriebe machen es vor:

Grasmähen mit gleichzeitigem Mulchen spart Arbeit und Geld. Doch nicht alle Mulchmäher passen an jedes Fahrzeug. Wer flexibel bleiben möchte, ist mit Heckauswurfmähern und dem neuen "Mulch Star" von Wiedenmann auf der sicheren Seite.

Der große Vorteil: Die Sichelmäher des schwäbischen Maschinenbauers passen als Universalgeräte an die Kompakttraktoren und Frontmäher praktisch aller Hersteller. Das ist nicht selbstverständlich, da manche Anbieter auf geschlossene Produktfamilien setzen, die mit den Fahrzeugen anderer Hersteller nicht kompatibel sind. Steht Ersatz oder Erweiterung an, hat der GaLaBau-Betrieb das Nachsehen.

Nicht so beim Rasenpflege-Spezialisten Wiedenmann, dessen jüngst vorgestellte Weiterentwicklung "Mulch Star" den bekannten "Recycle Cut" für Mähdecks ablöst. Gleichzeitiges Mähen und Mulchen wird damit noch effizienter.

Mit der ausgeklügelten Querverteilung des Schnittgutes im Mäher erzielt der neue Mulcheinsatz nicht nur ein deutlich besseres Arbeitsergebnis. Auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist gestiegen, was höhere Fahrgeschwindigkeiten erlaubt. Verantwortlich dafür sind u.a. die völlig neu konzipierten Führungsbleche, die den internen Grastransport zu und von den drei Sichelmesser regeln. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Luftzirkulation, um Verstopfungen selbst bei dichtem Grasbestand zu vermeiden. Über höhenverstellbare Klappen lässt sich die Mulchintensität individuell einstellen. Das Ergebnis ist eine saubere Oberfläche in kürzerer Zeit.

Wiedenmann setzt beim kombinierten Mähen und Mulchen auf Heckauswurfgeräte. Eine Lösung, die nicht nur Ingenieure bevorzugen. Regelrecht pulverisiert wird das Schnittgut in die Grasnarbe eingeblasen und verschwindet praktisch vollständig von der Oberfläche.

Wer auf´s Mulchen verzichtet, tut sich keinen Gefallen: Die langen Halme des abgemähten Grases würden oben aufliegen und müssten aufwendig aufgenommen, abtransportiert und entsorgt werden. Auch die Natur profitiert. Die Graspartikel werden durch den natürlichen Abbauprozess mineralisiert und als Rasendünger dem biologischen Kreislauf wieder zugeführt. Mineraldünger erübrigen sich weitgehend. Mulchen ist für Bodenorganismen ein Segen: Ihre Vitalität bleibt erhalten, und damit die Bodenfruchtbarkeit und Pflanzengesundheit. Für scharf kalkulierende Gartenbaubetriebe und Grünflächenbetreiber sind Mulcheinrichtungen daher obligatorisch.


"Wiedenmann´s neuer "Mulch Star" macht die professionelle Rasenpflege noch effizienter. Optimale Querverteilung zwischen den Sichelmessern: Das Gras wird mehrfach geschnitten, damit lange Halme als feinste Partikel in der Grasnarbe verschwinden

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn