News

EU-Umweltminister beraten über CO2-Grenzwerte für Transporter

Über CO2-Grenzwerte für Transporter beraten die Umweltminister der Europäischen Union Mitte März.

Vorgeschlagen ist eine Begrenzung auf 175 Gramm CO2 je Kilometer für neue Transporter ab dem Jahr 2014. Ab 2016 soll dieser Wert für die gesamte Flotte eines Herstellers leichter Nutzfahrzeuge gelten und im Jahr 2020 auf 135 Gramm je Kilometer reduziert werden. Nach Angaben des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) bedeutet dies für die Hersteller ab 2016 eine Reduktion der CO2-Flottenemissionen von gemittelt 14 Prozent gegenüber den Werten von 2007, die bei 200 Gramm CO2 je Kilometer lagen.

Dieses ehrgeizige Ziel scheint nicht unrealistisch. Laut VCD sind bei Diesel-Pkw seit 2007 Effizienzsteigerungen von über 20 Prozent zu verbuchen. Wenn die aus den Pkw-Bereich bekannten Spritspartechniken wie Start-Stopp-Automatik und Direktschaltgetriebe auch in Transportern verstärkt zum Einsatz kommen, könnten die Verbrauchseinsparungen ohne großen Aufwand erreicht werden, so der Verkehrsexperte des Clubs, Michael Müller-Görnert.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn