News

Deutlicher Bauma-Erfolg: KINSHOFER Gruppe als One-Stop-Shop bestätigt

Auch bei der KINSHOFER Group hat die Bauma 2016 alle Erwartungen übertroffen. Das Haupt der Firmengruppe ist die KINSHOFER GmbH, der bekannte Hersteller von Anbaugeräten für Ladekrane, Bagger und inzwischen auch Bagger-Lader. Tochterunternehmen sind Demarec, der renommierte niederländische Hersteller von Abbruch- und Schrottscheren, die schwedische Firma RF System mit einem umfangreichen Anbaugeräteprogramm für den GaLaBau und den Gleisbau, und seit einem Jahr auch der anglo-australische Produzent Auger Torque, der mit Erdbohrern, Grabenfräsen und anderen Anbaugeräten die ohnehin breite  Angebotspalette von KINSHOFER perfekt abrundet.

Die Messedarstellung auf dem großen Freigelände-Stand verdeutlichte den Anspruch von KINSHOFER als Global Player. Dass die KINSHOFER Group seit ihrem Erfolgsauftritt bei der Bauma 2013 wieder deutlich gewachsen ist, wurde schon durch den knapp 50% größeren Stand augenfällig. Und nicht einmal der reichte aus, um alles zu zeigen: Hinzu kam noch ein eigener Hallenstand für die Tochterfirma Auger Torque, um auch deren umfangreiches Programm zu präsentieren. Außerdem waren auf dem Freigelände-Stand die Schwesterunternehmen Darda und Brokk mit fernsteuerbaren Minibaggern bzw. dazu passenden Abbruchgeräten zum zweiten Mal mit von der Partie.

Neu am KINSHOFER-Stand: Die kommentierte Live Demo-Show, bei der zwei top ausgerüstete Trägergeräte das rasche Durchwechseln und die Beweglichkeit anhand cleverer Anbaugeräte wie den beiden neuen NOX-Tiltrotatoren im Einsatz demonstrierten, zog Scharen von Besuchern an, denen der Effizienz- und Kosten-Vorteil für den Kunden erklärt wurde. Eyecatcher waren dabei neben dem TR14NOX mit integriertem Dreifinger-Gripper und einem TR19NOX zwischen zwei vollhydraulischen Oilquick-Schnellwechslern auch der praktische Einsatz des ICON iXE3 3D Grabsystems, das zusammen mit Leica installiert wurde, der Top-Firma in Sachen satellitengesteuerte Grabsysteme und Vermessungstechniken.
Besucher konnten die präzise wie sensible Noxprop-Steuerung sowohl in der Simulation als auch real selbst bedienen und testen: Das Handling der beiden Joy-Sticks, mit denen man den Demo-Bagger fernsteuerte, begeisterte viele Baggerfahrer derart, dass auch hier die Aufträge folgten. Denn die Show animierte natürlich auch zum Standbesuch.

Ebenfalls zum ersten Mal auf der Bauma wurde die Palette an KINSHOFER-Schnellwechslern und Löffeln in voller Breite gezeigt, mit Systemen sowohl für den nationalen wie für den internationalen Markt und deren Sicherheitsbestimmungen. Da richtet man sich bei KINSHOFER ganz nach den Bedürfnissen der Kunden. Das zeigt sich auch beim weiterentwickelten Pin-to-Pin X-Lock Schnellwechsler und seiner vollhydraulischen Version mit aktivem Schmutzschutz. Hinter den Schnellwechslern erstreckte sich ein ganzes Feld mit orangefarbenen Anbaugeräten für Ladekrane bis zu einem Podest mit NOX Tiltrotatoren aller Größen. Jenseits eines Areals mit mächtigen Demarec-Abbruch- und Recycling-Geräten waren die neuesten Baggeranbaugeräte zu sehen, von großen Umschlag- und Mehrschalengreifern bis zu interessanten kleineren Anbaugeräten für den GaLaBau, darunter ein ultra-robuster neuer Universalgreifer und Sortiergreifer für den Festanbau. Und, und, und … das vielfältige Angebot an Anbaugeräten in Premium-Qualität zementierte in seiner Umfänglichkeit KINSHOFER’s Anspruch als One-Stop-Shop endgültig. Als Fazit schlug sich das Kundeninteresse im Auftragsbuch nieder – mit dem besten Messeergebnis der Firmengeschichte!

FIRMENINFO

KINSHOFER GmbH.

Hauptstraße 76
83666 Waakirchen

Telefon: 08021-8899-0
Telefax: 08021-8899-37

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss