News Forst live

Auf der Forst live Nord heulen die Motorsägen

Namhafte Kettensägen-Künstler auf der Internationalen Demo-Show für Forsttechnik, Jagd und Erneuerbare Energien in Hermannsburg zu Gast

Drei Tage lang können vom 10. - 12. September die Besucher nicht nur in die Erlebniswelt der Forst live Nord in Hermannsburg eintauchen, sondern darüber hinaus ein attraktives Rahmenprogramm genießen, das im Eintrittspreis enthalten ist. Veranstalter Harald Lambrü freut sich, den Gästen aus nah und fern, jung und alt, Fachleuten und Endverbrauchern, mit der Durchführung einer Internationalen Kettensägen-Schnellschnitz-Meisterschaft ein Highlight präsentieren zu können.

Internationale Kettensägen-Schnellschnitz-Meisterschaft
Ein Highlight in der Erlebniswelt Forst live Nord wird eine Internationale Kettensägen-Schnellschnitz-Meisterschaft mit acht Künstlern aus ver- schiedenen Nationen sein (Foto: Knüdel).
Japanische Kettensägenchampion Toshiyaki Nagai
Der Japanische Kettensägenchampion Toshiyaki Nagai wird auf der Forst live Nord in Hermannsburg sein Können unter Beweis stellen (Foto: Nagai).

Acht Künstler aus England, Wales, Deutschland und sogar aus Japan zeigen viermal täglich ihr Können an der Kettensäge. Innerhalb von nur 20 und 30 min. entstehen im sogenannten Speedcarving wunderschöne Skulpturen vor den Augen des staunenden Publikums, die anschließend während einer Versteigerung erworben werden können.

Einer der Pioniere der Szene ist Michael Knüdel aus Bispingen. Seit 2003 ist er Schnitzkünstler mit Leidenschaft. Das Besondere am Schnitzen mit der Kettensäge ist die Geschwindigkeit, sprich die kurze Zeit in der Skulpturen entstehen. „Auch sind die Zuschauer immer wieder begeister wie fein und detailliert mit der doch eher als groben Werkzeug bekannten Kettensäge gearbeitet werden kann“, sagt Knüdel über sein Handwerk.

Was als Hobby begann, entwickelte sich schnell zum Nebenerwerb und ist seit zwei Jahren sein „Fulltimejob“. Mehrere Wochen im Jahr nimmt er an internationalen Schnitzmeisterschaften teil, gibt Kettensägenkurse für Anfänger und stellt Auftragsarbeiten her. „Von Eulen, Bären, Adlern bis hin zu einem gitarrespielenden Pinguin stelle ich alles her, was der Kunde wünscht“, erläutert der 41jährige.

Als Ausgleich zu seinem Job bei einem weltbekanntem Autohersteller sieht Knüdels Kollege Andree Löbnitz, Suderburg, den künstlerischen Umgang mit der Motorsäge. Er gestaltet gerne auch Skulpturen aus bis zu 4 m hohen Baumstämmen. Auf der Forst live Nord wird er für den Hermannsburger Ortsteil Weesen eine Eule schnitzen, keine „Pippi-Fax-Eule“, sondern eine große Eule, wie er betont, die künftig sicherlich ein Blickfang am Ortsanfang werden wird.    

Kettensägenschnitzen ist Handwerk, Kunst, Action und Sport. Erlernen könne es Jedermann/frau, betonen beide. Wichtig sei vor allem die richtige Ausrüstung. Zum technischen Equipment empfehlen sie eine kleine Säge mit einem Schnitzschwert und eine zweite Säge in normaler Ausführung. Das A und O sei zudem eine passende Sicherheitsbekleidung mit Schnittschutzhose, Schuhe mit Schnittschutzeinlage, Handschuhe sowie Gesichts- und Gehörschutz.

Mit einem breitem Angebotsspektrum warten namhafte Hersteller und Händler von Motorsägen (Stihl und Dolmar) und Sicherheitsbekleidung auf der Forst live Nord auf. Förster, Privatwaldbesitzer, Landwirte, Lohnunternehmer, Garten- und Landschaftsbauer, aber auch interessierte Hobbyisten und Eigenheimbauer, können sich auf dem großzügigen Areal und in den Ausstellungshallen zudem über den neuesten Stand modernster Forstmaschinen- und Energietechnik informieren.

Weitere Informationen im Internet unter www.forst-live.de oder unter der Besucher-Hotline 05052/8522.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss