Top-News, Winterdienst

12. September 2017

Unschlagbare Kombination: Westa-Schneeladewagen mit Dücker Holzhacker

Unschlagbare Kombination: Westa-Schneeladewagen mit Dücker Holzhacker

Der Schneeladewagen von Westa wird mithilfe des Dücker Holzhacker H-200 in kürzester Zeit zum Häcksler umfunktioniert und so auch für den Einsatz im Sommer unentbehrlich

Er ist die Weltneuheit von Westa: der Schneeladewagen WSL 140. Mit seiner Hilfe kann das kalte Weiß nicht nur geräumt, sondern gleich direkt abtransportiert werden. Doch der Dreiseitenkipper soll nicht nur während der Wintermonaten die Arbeit der Bauhöfe erleichtern. Ab sofort genügt ein kleiner Umbau – schon macht er sich auch für anstehende Tätigkeiten im Sommer unentbehrlich. Und so funktioniert´s: Die Schneefräse wird abmontiert und gegen den Holzhacker H-200 der Firma Dücker ersetzen. Die Anmeldung zum Patent läuft bereits.

Wie schon bei der Schneefräse ergeben auch Anhänger und Holzhacker eine unschlagbare Kombination: Den Kamin einmal in Richtung Dreiseitenkipper ausgerichtet, landet das 13 bis 14 Millimeter lange Hackgut sofort im Inneren des Anhängers. Anders als wenn der Häcksler auf einem Einachsfahrgestell montiert ist, wird hier kein weiteres Fahrzeug für den Abtransport benötigt. Schließlich hat der Dreiseitenkipper ein Fassungsvermögen von rund 10 Tonnen.
„Die Arbeit kann also von nur einem Mitarbeiter erledigt werden“, fasst Westa-Geschäftsführer Alois Weber den großen Vorteil seiner Weltneuheit zusammen. Der Antrieb des Häckslers erfolgt über die Schlepperzapfwelle mit 1000 U/min. 

„Durch die Schnellwechselvorrichtung am Anhänger lässt sich die Schneefräse leicht aushängen“, erklärt Weber. Anschließend wird der Holzhacker der Baureihe 200 befestigt. Für die schnelle und einfache Montage wurde der Häcksler von Westa auf einem dafür konstruierten Grundrahmen befestigt. Auf diesem wurde außerdem der Antrieb für die Zapfwelle über ein robustes Winkelgetriebe sowie einen Keilriementrieb montiert. Das Produkt von Dücker verspricht vor allem eines: hohe Qualität trotz Dauereinsatz. Auch Hackgut, das noch einen hohen Grünmasseanteil besitzt, wird sicher und ohne Störungen zerkleinert. Dafür sorgt eine schwere 3-Messer-Tandemhackscheibe. Der Vorteil: Durch das neu entwickelte Messer-Fix-System müssen diese nicht mehr nachjustiert werden. Für Wartungsarbeiten lässt sich die Hackscheibe, die aus einer äußerst robusten Verbund-Schweißkonstruktion besteht, jedoch mühelos arretieren. Da beim Häckseln besonders der Boden im Gehäuse stark beansprucht wird, kann dieser mühelos auswechselt werden.

Die Einzugswalzen, die horizontal im Zuführtrichter montiert sind, werden hydraulisch angetrieben. Die Geschwindigkeit kann vom Benutzer dabei stufenlos reguliert werden. Am Sicherheitsbügel können die Einzugswalzen auf „Einzug“, „Stopp“ oder „Reversieren“ eingestellt werden. Der Hacker verfügt über eine vom Schlepper unabhängige Ölversorgung für die Einzugswalzen.

Wie schon bei der Schneefräse lassen sich auch beim Häcksler alle Funktionen über einen 8-fach-Steuerblock steuern – und das unabhängig vom Schlepper. Für den sicheren Transport wird auf diese Weise der große Zuführtrichter einfach nach oben geklappt. Der Schneeladewagen hat eine TÜV-Zulassung bis 40 km/h. Werden die Anbaugeräte abgehängt, kann der robuste Kipper auch für alle anderen anfallenden Transportarbeiten eingesetzt werden.

Weitere Informationen zu den Produkten von Westa gibt es unter www.westa.de

Nach oben
facebook youtube twitter rss