News

14. November 2017

Megapulse® verlängert die Lebensdauer von Bleibatterien in Kommunalfahrzeugen

Megapulse® verlängert die Lebensdauer von Bleibatterien in Kommunalfahrzeugen

Das handgroße Gerät wird dauerhaft an die Batterie angeschlossen und erhöht trotz Sulfatierung erneut ihren Ladezustand

Besonders jetzt, im Winter, wird von den Batterien in Kommunalfahrzeugen alles abverlangt. Beginnt die Maschine beim Starten zu stottern, ist das ein erstes Anzeichen für das schwächer werden der Batterie. Sulfatkristalle haben sich auf die Batterieplatten gelegt und verhindern dadurch die Ladungsaufnahme. Die Sulfatierung tritt vor allem dann auf, wenn die Batterie unter 12,4 Volt steht – das ist besonders bei Kurzstreckenfahrten, aber auch bei Saisonfahrzeugen der Fall. Das Resultat: Die Batterie wird immer schwächer und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie vollständig ausfällt.

Doch es gibt eine Möglichkeit, die Lebensdauer der Bleibatterie trotz Sulfatierung noch weiter zu verlängern: durch Megapulse®. Das handgroße Gerät der Novitec GmbH lässt sich ganz einfach parallel zur Lichtmaschine oder dem Ladegerät installieren. Der Megapulse® wird dauerhaft an die Batterie angeschlossen und bewirkt durch hochfrequente Stromimpulse einen Abbau der ladungshemmenden Sulfatkristallbildung auf der Oberfläche. Auf diese Weise erreicht die Batterie erneut einen hohen Ladezustand. Eine reduzierte Ladezeit, Wiedergewinnung der Kapazität sowie ein verbessertes Startverhalten sind die positiven Folgen.

Zwei Beispiele aus der Praxis

Die Bierbichler GmbH aus Stephanskirchen bei Rosenheim betreibt Kühltransporter mit 30 gleichen Daimler-Benz-Fahrzeugen mit Kühlung sowie Ladebordwand. Diese Spezialaufbauten bedeuten einen erheblichen Stromkonsum – die Batterien werden somit erheblich belastet. Bislang fielen die Batterien regelmäßig nach zwei Jahre aus. Seit dem Jahr 2000 setzt Bierbichler nun an allen Batterien den Megapulse® ein, mit dem Ergebnis, dass sich die Lebensdauer verdoppelt hat. Außerdem werden jährlich mehrere Tausend Euro eingespart, da die Anschaffung von neuen Batterien entfällt.

Vor rund sechs Jahren wurde zusätzlich, auf Empfehlung der Novitec GmbH, je Fahrzeug ein 24 V Ladegerät zugerüstet, sodass die Batterien während der Standzeit (nachts) nachgeladen werden konnten. Das Resultat: die Nachrüstung hat die Lebensdauer somit zusätzlich positiv beeinflusst. Darüber hinaus liegt die Gesamtersparnis der vergangenen sechs Jahre im fünfstelligen Eurobereich. Mit anderen Worten: Einmal klug investieren und dafür jahrelang sparen – nicht mit eingerechnet ist dabei der Aufwand für den Einbau neuer Batterien, der Ärger am Morgen, wenn das Fahrzeug nicht startet, ganz zu schweigen vom Ärger mit den Kunden, wenn der zugesagte Termin nicht eingehalten werden kann.

Bei der Braun-Lacksysteme GmbH in Saarbrücken machte die Antriebsbatterie in ihrem Deichselstapler nach sechs Jahren schlapp. Auch diese Firma entschied sich für den Megapulse® und hat folgende Erfahrungen gemacht:

Das Gerät lief circa sechs Jahre ohne Probleme bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von etwa 30 Min/Tag. Dann mussten wir feststellen, dass die Kapazität der Batterie so stark nachgelassen hat, dass wir uns nach Ersatz umschauten. Sie (die Novitec GmbH) rieten uns damals, zunächst testweise den Megapulse® einzusetzen, da Sie als Ausfallgrund der Batterie auf Sulfatierung tippten. Tatsächlich nahm die Leistung nach Montage des Megapulse® wieder zu; der Megapulse war mit wenigen Handgriffen montiert. Das Gerät war wieder voll einsatzfähig.“ Am Ende erreichte die Batterie eine Lebensdauer von 18 Jahren. Braun Lacksysteme sparte durch den Megapulse® eine vierstellige Summe – und der Megapulse® tut auch auf der neuen Batterie weiterhin gute Dienste.

Weitere Informationen finden Sie auf www.novitec.de

Verwandte Artikel

Nach oben
facebook youtube twitter rss