Top-News

12. Oktober 2017

Der SEPPI-Forstmulcher strahlt in neuem Licht

Der SEPPI-Forstmulcher strahlt in neuem Licht

Der Südtiroler Mulcher-Betrieb SEPPI M. wurde 1939 von Max Seppi gegründet – heute arbeitet das Unternehmen in dritter Generation an seinen Ideen weiter.

Schon im Jahr 1980 wurde der erste Forstrotor entwickelt – eine bahnbrechende Neuheit in der Forstwirtschaft. Heute ist die Forstwirtschaft der wichtigste Sektor für SEPPI M. Mit den verschiedenen SEPPI-Forstgeräten erledigt man unterschiedliche Arbeitsschritte im Wald:

Kleine und mittelstarke Forstmulchgeräte sind ideal für die Pflege des Unterholzes, für die Beseitigung von Ästen und Sträuchern sowie für Säuberungsarbeiten entlang von Wegen. Diese Modelle sind: MINIFORST, MIDIFORST, MIDIFORST dt. Mittelstarke und Hochleistungs-Forstmulchgeräte fällen Bäume, fräsen Wurzelstöcke, beseitigen morsches Holz und Fallholz sowie durch Unwetter und Waldbrände beschädigtes Holz. Diese Geräte eignen sich ebenso gut zur Erschließung des Waldes durch Wege und Brandschutzstreifen. Zu diesen Maschinen zählen die Modelle STARFORST, SUPERFORST, MAXIFORST.

Und was gibt es neues bei den Forstmulchern?

STARFORST - der Stern unter den Forstmulchern wird jetzt in neuem Licht präsentiert. Das seit über 10 Jahre bekannte Modell wurde komplett überarbeitet. Der neue STARFORST passt sich mit neuen Gesamtbreiten optimal an die Traktoren und an den Straßenverkehr an. So entsteht die STARFORST mit den Arbeitsbreiten 210, 235 oder 260 cm. Jeder Zentimeter der Traktorspur wird genützt und bearbeitet dank der angepassten Arbeitsbreite des Mulchers. Das ist aber nur eine der Neuheiten, die den STARFORST charakterisieren. Zur Wahl gibt es jetzt eine komplett neue Rotorwelle mit Werkzeuge mit nur einem aggressiven Hartmetallzahn. Bei Seppi nennt man das MONO TIP V-LOCK. Dieser Rotor ist auf großen Wurzelstöcken und bei dicken Holzstücken noch effizienter. Außerdem wird hier ein neues Werkzeugsystem eingeführt. Das V-Lock! Die Vorteile des neuen MONO TIP V-LOCK ROTORS:

- Weniger Verschleiß am Rotor
- Bessere Auswuchtung
- Noch einfacherer Werkzeugwechsel
- Optimierte Verbindung zwischen Werkzeug und Halter (Schlägelsitz)
Und was ist eigentlich der V-Lock?

Die bisherigen SEPPI- feste Werkzeuge für Forstmulcher und Forstfräsen wurden durch flache hintere Seite mit „Schultern“ charakterisiert, die an der geraden Fläche des Halters befestigt wurden. Der V-Lock Werkzeug System ändert die Form vom Flach auf „V“ und somit auch der Werkzeug Halter bekommt einen V-Ausschnitt. So wird der Schlägel in dem Halter noch besser fixiert. Die Wolfram-Karbid sind spitziger und aggressiver.

Zurück zu weiteren STARFORST Updates: Außer moderneres Design und ADAM-Getriebe-Neigung-System in Standartausstattung wird der Forstmulcher noch besser gegen Verschleiß ausgestattet. Er bekommt im inneren des Gehäuse Verschleißplatten aus HARDOX®, die nach der Abnützung austauschbar sind. Dieses Merkmal können wir schon von SEPPI Steinbrechern und Forstfräsen. Auch der Keilriemenkasten mit Materialabweiser und verschleißarme Kufen aus gehärteten Stahl schützen das Gerät.

In diesem einfachen, funktionellen und praktischen Design steckt jetzt viel mehr Power! Der Antrieb wurde verstärkt und ist für die Traktoren nun von 180 bis 300 PS geeignet! Lassen Sie sich von diesem Kraftpaket überzeugen! Wir stellen Ihnen unseren neuen „Stern“ auf der AGRITECHNICA gern vor. Besuchen Sie uns in der Halle 26 Stand F13.

SEPPI M. bietet für jede Traktorleistung eine Lösung. Die Forstgeräte reichen von 80 bis 500 PS. Die meisten Forstmulchgeräte sind auch in der Hydraulik-Version erhältlich, für den Anbau an Bagger, Kompaktlader oder an größere hydraulische Schlepper.

Nach oben
facebook youtube twitter rss