News, Kehrmaschinen

05. Juli 2016

Bucher Municipal CityCat 2020ev - Komplett elektrisch und abgasfrei

Bucher Municipal CityCat 2020ev - Komplett elektrisch und abgasfrei

Mit seiner neuen CityCat 2020ev stellte Bucher Municipal auf der IFAT 2016 das weltweit erste elektrisch betriebene Kompaktkehrfahrzeug in der gefragten 2-m³-Klasse vor. Ihre Lithium-Ionen-Batterie liefert genügend Strom für acht Stunden Normeinsatz. Vielfach leiser, völlig abgasfrei und auf lange Sicht kostengünstiger als ein Kehrfahrzeug mit Dieselantrieb, bringt die CityCat 2020ev aus ökologischer und ökonomischer Sicht ein großes Plus an Nachhaltigkeit.

Den Besuchern der IFAT 2016 beweist Bucher Municipal, dass Kompaktkehrfahrzeuge noch umweltfreundlicher werden können. Erstmals auf der Münchener Umweltleitmesse präsentierte der Markt- und Technologieführer aus dem schweizerischen Niederweningen seinen Bestseller aus der 2-m³-Klasse mit lärmarmem und völlig abgasfreiem Elektroantrieb: die CityCat 2020ev. Ihre Lithium-Ionen-Batterie liefert mit einer Kapazität von 56 kWh genügend Elektrizität für acht Stunden Einsatz im vergleichsweise harten Fahrmodus für Verbrauchs-Testzyklen gemäß der Norm EN 15429-1. Dank dem starken Onboard-Ladegerät kann die Batterie innerhalb von zwei bis drei Stunden problemlos an öffentlicher und privater Infrastruktur geladen werden.

Äußerlich hat die CityCat 2020ev dieselben Abmessungen und damit auch dieselbe hohe Wendigkeit wie die konventionelle CityCat 2020, sie bietet überdies das gleiche hohe Kehrgutvolumen von 2 Kubikmetern und mit 1450 kg auch nahezu die gleiche Zuladung wie das Basismodell mit Dieselmotor. Auch die Bedienung von Fahrzeug und Besen ist die gleiche. Daher kann ein Fahrer ohne jegliche Umgewöhnung sofort vom Diesel- aufs Elektrofahrzeug umsteigen. Mit 40 km/h Spitzentempo fährt die Kompaktkehrmaschine auch gewohnt zügig zum Einsatzort. Ihre wirklichen Stärken zeigt die CityCat 2020ev jedoch im eigentlichen Betrieb. Bei gleicher Kehr- und Saugleistung wie das herkömmliche Modell mit Verbrennungsmotor produziert sie nämlich keinerlei Abgase, und ihr Lärmwert nach 2000/14/EG liegt bei gerade einmal 92 dB(A). Damit ist ihr Lärmpegel rund 10 dB(A) – also um ein Vielfaches – geringer als der Mittelwert der Konkurrenz mit konventionellem Dieselantrieb. Zur Erklärung: Das menschliche Gehör empfindet eine Lärmzunahme von 3 dB(A) als doppelt so laut.

Nachhaltigkeit im Doppelpack

Das knickgelenkte 2-m³-Kehrfahrzeug verspricht einen nachhaltigen Straßenreinigungsdienst im Sinne von sehr leisen und völlig abgasfreien, Menschen und Umwelt schonenden Kehreinsätzen. Langfristig betrachtet können kommunale Flottenmanager und Dienstleister überdies auch Nachhaltigkeit in ihr Investitionsverhalten bringen. Die Energiekosten des Elektromodells sind sehr niedrig, da die Dieselkosten entfallen. Weil auch die Wartungs-, Service- und Reparaturkosten der Kehrmaschine beträchtlich tiefer sind, fallen die Gesamtbetriebskosten (engl. Total Costs of Ownership) bei einer typischen Lebenserwartung von sieben bis zehn Jahren sehr niedrig aus.

Nach oben
facebook youtube twitter rss