Das digitale Online-Magazin

Das Bauhof-Online Magazin
 

Das digitale Online-Magazin mit allen wichtigen News der Branche.
Neben eigens von der Bauhof-online-Redaktion recherchierten Reportagen, Interviews und Berichten, wird der Leser zudem über alle Entwicklungen und Neuerungen aus dem kommunalen Umfeld aktuell informiert.

Die Magazine März/April,und Sept./Okt. 2019 erscheinen zusätzlich als Sonderdruck in Print Format. Ein kostenfreies Abo erhalten Sie hier >>>

Druckunterlagenschluss und Erscheinungstermine  siehe hier

Ausgaben 2019

Ausgabe November/Dezember

Winterliche Vorboten

Gevatter Winter und Väterchen Frost haben bereits im eiskalten Schulterschluss die Hände nach dem Allgäu ausgestreckt. Just zu Beginn der AGRITECHNICA schneiderten sie der Region ein schneeweißes (Schnee-) Ballkleid samt funkelnder Eiskristalle auf den Leib. Davon völlig unbeeindruckt, feierte indes die Kommunalbranche auf der Messe in Hannover ihre neuesten Trends. Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben wir marathonähnliche Laufwege abgespult, um interessante Neuheiten aufzutun – auf den Seiten 40 bis 43 lesen Sie mehr.

Apropos interessante Neuheiten: Was die beiden MULAG Geschäftsführer Werner Wössner und Uwe Meißner über das Familienunternehmen, traditionelle Werte, die derzeitigen Forschungsschwerpunkte sowie die „orange Branche“ an sich im Interview erzählen, ist aus unserer Sicht nicht nur für Experten höchst spannend. Machen Sie sich doch auf den Seiten 16 bis 19 selbst ein Bild davon.

Was das Bild machen betrifft, so war unsere Kollegin durchaus gefordert, als sie drei Mitarbeiter der Firma Werner bei der Nachtschicht rundum München begleitete. Mäharbeiten auf der Autobahn A99 standen an. Übrigens, wir sind der Meinung, die Bilder sind klasse geworden – von der Reportage ganz zu schweigen. Aber, lesen Sie doch selbst: Seiten 12 bis 15.

Dass Schweigen nicht immer Gold ist, hat unser Fachmann, Sebastian Hagedorn, für Sie auf den Seiten 30 bis 33 aufbereitet. Vielmehr sollten seine Tipps eigentlich herausgeschrien werden: Denn, nur wer Arbeitsstellen verkehrsrechtlich korrekt absichert, ist letztlich vor Regressansprüchen gefeit und haftet nicht für Schäden. Schließlich ist der „Verursacher von Gefahren im öffentlichen Verkehrsraum“ zur Verkehrssicherung verpflichtet.

Verkehrssicherung ist derweil auch beim Bauhof Pforzheim ein Thema. Wenngleich das Arbeitsspektrum der 150 Nord-Schwarzwälder weit mehr umfasst, als die Absicherung von Arbeitsstellen auf Straßen. Unterstützt durch Telematik, modernste Maschinen sowie einen kapitalen Fuhrpark, behaupten die „orangen Experten“ der Goldstadt aus unserer Sicht zu Recht, „wenn nicht der modernste, dann zumindest einer der modernsten“ Bauhöfe im ganzen Land zu sein. Werfen Sie doch einen Blick darauf – Seiten 6 bis 10.

Link: Magazin Ausgabe Nov./Dez.
Link: Magazin Ausgabe Nov./Dez. (PDF)


Ausgabe September/Oktober + SONDERDRUCK

Winter im Blick

Ein heißer Herbst steht der kommunalen Branche in Sachen Messen bevor: Mitte September feiert die KommTec live in Offenburg Premiere, mit Live-Charakter und informativen Vorträgen. Kompakt, umfassend, überschaubar und zugleich vielfältig präsentiert sich die Nutzfahrzeugbranche Ende September auf der NUFAM in Karlsruhe. Das Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie, die AGRITECHNICA in Hannover, öffnet sich dann Mitte November. Unsere Messerubrik ab Seite 96 hilft Ihnen dabei, Ihren Messekalender auf Stand zu bringen.

Auf den aktuellen Stand bei Kombistreuautomaten bringen wir Sie auf den Seiten 56 bis 61. In unserer Marktübersicht zeigen wir, was das Salz in der "Winterdiensttechnik- Suppe" ausmacht. Warum Salz und Sole mit Blaulicht im Winterdienst lediglich in zwei Bundesländern ausgebracht werden dürfen, haben wir für Sie auf den Seiten 28 bis 32 eruiert. Außerdem wollten wir genauer wissen, welche Auswirkungen das neue Bundesdatenschutzgesetz beispielsweise auf die Verwendung von sensiblen Telematik-Daten hat. Auf den Seiten 68 bis 71 lesen Sie, wie unterschiedlich ein Wissenschaftler und Vertreter von Herstellern die brisante Thematik einschätzen.

Wie dagegen die Fachleute des Bauhofs Bad Hindelang im Oberallgäu die Wildkrautbekämpfung mit einem Heißwasser-Dampfgemisch einschätzen, haben wir für Sie auf den Seiten 6 bis 9 aufbereitet.

Fundierte Einschätzungen zu Friedhofsbaggern von HANSA als auch zu Winterdienstmaschinen von Springer gibt es auf den Seiten 12 bis 15 und 76 bis 79. Im Interview erläutert Patrick Palsmeyer, warum es derzeit noch keinen E-Bagger von HANSA gibt. Springers Winter Held, Ludwig Korber, schildert dagegen, was es mit einem Nachräum- Klavier auf sich hat.

Link: Magazin Ausgabe Sept./Okt. - SONDERDRUCK
Link: Magazin Ausgabe Sept./Okt. - SONDERDRUCK (PDF)

Link: Magazin Ausgabe Sept./Okt.
Link: Magazin Ausgabe Sept./Okt. (PDF)


Ausgabe Juli/August 2019

Wetterextremen zum Trotz

Nach Wasser lechzen derzeit in zahlreichen Regionen Deutschlands die Bäume. In Frankfurt oder Würzburg drohen die grünen Riesen gar jämmerlich zu verdursten. Alle bisher gültigen Temperaturrekorde hat der Juni 2019 regelrecht pulverisiert. Im Osten war es dabei besonders heiß – vielerorts regnete es nur wenig. Wetterextreme beeinflussen immer häufiger auch hierzulande die Umwelt. Damit Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, für den nächsten Winter entsprechend wappnen können, haben wir beim Seminar „Erfahrungsaustausch Winterdienst“ ganz genau hingehört: Wie sieht moderner, intelligenter Winterdienst aus? Welches sind die effektivsten Streumethoden? Auf den Seiten 6- 11 lesen Sie, wie Sie dem Winter in Zukunft ein Schnippchen schlagen.

Zwar ist es uns nicht gelungen, den tropischen Temperaturen auf der demopark in Eisenach-Kindel ein Schnippchen zu schlagen. Dennoch haben wir nicht die thüringischen Wetterextreme gescheut und haben für Sie auf den Seiten 12 - 19 zusammengetragen, welche – aus unserer Sicht – spannenden Neuheiten präsentiert wurden, was die Fachleute auf das Flugplatzgelände lockte, bzw. ob der Einsatz von Mährobotern im professionellen, kommunalen Umfeld Sinn macht.

Dass der Einsatz neuartiger Bio-Bürsten durchaus Sinn machen kann, haben für uns exklusiv die Kollegen des Bauhofs Eggenfelden getestet, und zwar auf Herz und Nieren. Insbesondere Aspekte wie Kehrbild, Haltbarkeit und Wirtschaftlichkeit rücken die Niederbayern auf den Seiten 20 - 23 in den Fokus. Um es vorwegzunehmen: Sie sind wirklich sehr zufrieden.

Nicht nur zufrieden, sondern mit einem breiten Lächeln im Gesicht ist unsere Kollegin von der Kommunal Live in Laatzen zurückgekehrt. Bass erstaunt zeigte sie sich von der Geländegängikeit des Unimog U 323. Auf den Seiten 24 - 27 lesen Sie, welch gewagten Aktionen die Testpiloten in der Offroad-Arena vollführten, wie die Zukunft der Antriebstechnik bei Unimog, Actros, Fuso & Co. aussieht bzw. was sich in Sachen Anbaugeräte tut.

Was sich im kommunalen Markt Österreichs tut, haben wir auf der ASTRAD genauer unter die Lupe genommen. Ergebnis: ein exklusiv-feiner Branchentreff, der es allemal wert ist, die lange Reise aus dem Ostallgäu ins oberösterreichische Wels auf sich zu nehmen. Schließlich fachsimpeln dort Experten mit Experten. Ein prosaisches Bild davon können Sie sich auf den Seiten 28 - 30 machen.

Wenn es dagegen um den richtigen Schnitt gehen soll, so werfen Sie doch einen Blick auf die Seiten 32 - 34. Hintergrund: Wir haben uns bei den „Deutschen Baumpflegetagen“ umgehört und haben erfahren, was derzeit bei kommunaler Baumpflege „State of the Art“ ist, was qualifizierte Baumpflege auszeichnet, bzw. welche Maschinen und Geräte unter Fachleuten absolut gefragt sind.


Ausgabe Mai/Juni + SONDERDRUCK

Ferngesteuert 

Probieren geht über Studieren: Unter diesem Motto geht von 23. bis 25. Juni Europas größte Freilandausstellung der grünen Branche – die demopark – auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel über die Bühne. Die Besucher sind dazu eingeladen, Maschinen zu testen und neue Einsatzmöglichkeiten zu entdecken. Welche Hersteller mit welchem Produktsortiment anwesend sein werden, zeigen wir in unserer demopark-Vorschau.

Wie wichtig ein gut ausgestatteter Maschinenpark sowie fachlich qualifiziertes Personal für das Funktionieren eines Bauhofs sind, hat unsere Redaktion bei einem Termin in Schongau erlebt. Das Portrait lesen Sie auf Seite 6.

Mäharbeiten stehen derzeit wieder ganz oben auf den To-Do-Listen von Bauhöfen und Co. In gefährlichem Gelände kommen vermehrt funkferngesteuerte Geräteträger und Mähraupen zum Einsatz. Neugierig geworden? Dann finden Sie die Marktübersicht auf Seite 62.

Noch einen Schritt weiter als das Bedienen über Fernsteuerung gehen autonom fahrende Maschinen. Auch im kommunalen Tätigkeitsfeld ist die Technologie der Zukunft bereits angekommen. Wo genau, erfahren Sie auf Seite 108.

Ein Beispiel für die autonome Entwicklung liefert Aebi mit seinem Terratrac. Grund genug, das Schweizer Unternehmen im Interview auf Seite 88 einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Genauso, wie Carine Perrin und Stefan Heinzelmann, der Max Holder GmbH, die im Interview auf Seite 44 unter anderem verraten, was der besondere Clou bei ihren Maschinen ist.

Link: Magazin Ausgabe Mai/Juni - SONDERDRUCK
Link: Magazin Ausgabe Mai/Juni - SONDERDRUCK (PDF)

Link: Magazin Ausgabe Mai/Juni
Link: Magazin Ausgabe Mai/Juni (PDF)


Ausgabe März/April 2019

Unter Strom

Sie ist unumstritten DIE Weltleitmesse für die Baubranche: die bauma. Vom 8. bis 14. April lädt das Mega-Event wieder nach München ein. Die Zahlen sprechen für sich: Auf gut 614.000 Quadratmetern Präsentationsfläche zeigen über 3.500 Aussteller aus 55 Ländern altbewährte und neue Technik. Was die Besucher so alles erwartet, erfahren Sie in unserer bauma-Vorschau.

Die bauma bietet für viele Unternehmen auch wieder die passende Gelegenheit für Premieren. In diesem Jahr wird es unter anderem im Bereich der E-Baumaschinen einiges an Neuheiten geben. Welche das sein werden, verraten wir - zusammen mit einer Marktübersicht der bereits bestehenden Modelle - auf Seite 106.

Einer dieser Hersteller ist Bobcat. Um welches Modell es sich dabei handelt, welche Maschinen des amerikanischen Unternehmens die Verkaufsschlager im Kommunalen sind und warum besonders den Anbaugeräten eine große Bedeutung zukommt, lesen Sie im Interview auf Seite 14.

Beim diesjährigen Schneechaos in Süddeutschland rückte auch die ein oder andere Baumaschine auf den Plan, um zu helfen. In Balderschwang im Oberallgäu krachte eine Lawine in ein Hotel. Wir sprachen mit der Straßenmeisterei Sonthofen über die Tage vor dem Unglück, ihren Einsatz vor Ort und die großartige Leistung aller Beteiligten. Die ganze Reportage finden Sie auf Seite 6.

Außerdem richten wir auf Seite 60 unseren Blick bereits auf wärmere Temperaturen und beschäftigen uns mit einem Anbaugerät, das die Arbeiten von Bauhöfen und Stadtgärtnereien erleichtern soll: dem Gießarm


Ausgabe Jan/Feb 2019

Schneechaos in Deutschland

Der Schnee hat weite Teile Deutschlands und Österreichs derzeit fest im Griff. Gesperrte Straßen, meterhohe Schneehäufen und stundenlange Räum- sowie Streudiensteinsätze sind die Folgen. Dafür von uns erst einmal ein großes Dankeschön an alle Winterdienstler da draußen! Um dieses Engagement noch mehr zu würdigen, haben wir Euch gebeten, die schönsten Einsatzfotos auf unserer Facebook-Seite zu posten, da eines von ihnen das Cover dieser Online-Magazin-Ausgabe zieren wird. Die Wahl ist auf Alexander Posch aus Breitenwang in Tirol gefallen. Er ist dort beim Gemeindebauhof angestellt. Sein Foto wurde auf der L255 Planseelandestraße aufgenommen. Es zeigt einen MAN 13.290, ausgestattet mit einem Schneepflug sowie einen Salzstreuer von Springer. Alle weiteren sensationellen Bilder könnt Ihr Euch in der Bildergalerie auf unserem Portal anschauen: goo.gl/wFowTp

Bis jetzt noch überschaubar ist der Winter in der Region Bitterfeld-Wolfen. Vom Schnee fehlt hier weiterhin jede Spur. Schon als wir im Dezember mit dem Leiter des Stadthofs, Andreas Patzak, gesprochen haben, war der nicht sicher, wie viel Schnee es in dieser Saison geben wird. Bislang rückte der Winterdienst vor allem wegen Glätte aus. Warum bei den Mitarbeitern des Stadthofs dennoch keine Langeweile aufkommt und welche Maschinen sie gerne noch in ihrem Fuhrpark sehen würden, lesen Sie auf Seite 6.

Geht es um die Erfassung von Maschinendaten, dann fällt oftmals der Name eines Produktes: miniDaT. Genau mit diesem hat sich die Rösler Software-Technik GmbH in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Zwar sind die Haupteinsatzorte ihrer Produkte die Arbeitsbühnen- und Baumaschinenvermietung. Doch auch der Kommunalbereich ist für Rösler nicht ganz uninteressant. Im Interview auf Seite 12 verrät der Geschäftsführer, welche Vorteile online-basierte Lösungen bieten und wie mit dem heiklen Thema Datenschutz umgegangen wird.

Ganz und gar der kommunalen Branche verschrieben hat sich das neue Messeformat KommTec live, das am 12. und 13. September dieses Jahres seine Premiere feiert. Zu entdecken gibt es kommunale Technik, Fahrzeuge, Maschinen und Geräte, angefangen vom Winterdienst über Grünflächenpflege und Reinigung bis hin zur Straßeninstandhaltung. Wir wollten vorneweg von den beiden Organisatoren wissen, warum sich sowohl für Besucher als auch Aussteller der Weg nach Offenburg lohnt. Das ganze Interview finden Sie auf Seite 16

Erscheinungtermine

Termine 2019

01/19 Jan./Feb. | 04.02.19 | Online
02/19 März/April | 11.03.19 | PRINT+Online
03/19 Mai/Juni | 11.06.19 | PRINT+Online
04/19 Juli/Aug. | 05.08.19 | Online
05/19 Sept./Okt. | 03.09.19 | PRINT+Online
06/19 Nov./Dez. | 03.12.19 | Online

Termine 2020

01/19 Jan./Feb. | 04.02.20 | Online
02/19 März/April | 27.04.20 | PRINT+Online
03/19 Mai/Juni | 03.06.20 | Online
04/19 Juli/Aug. | 04.08.20 | Online
05/19 Sept./Okt. | 08.09.20 | PRINT+Online
06/19 Nov./Dez. | 03.12.20 | Online

PRINT MAGAZIN
kostenfrei erhalten >>>

Sonderdruck 2019

Ausgabe: Sept/Okt. 2019
Auflage: 7.500 Exemplare
Zielgruppe: Leiter von Bauhöfen, Straßenbauämter/Straßenmeistereien, Stadtreinigung, Abfallwirtschaft, Garten-/Grünflächenämter


Ausgabe: Mai/Juni 2019
Auflage: 7.500 Exemplare
Zielgruppe: Leiter von Bauhöfen, Straßenbauämter/Straßenmeistereien, Stadtreinigung, Abfallwirtschaft, Garten-/Grünflächenämter


Ausgabe: März/April 2019
Auflage: 7.500 Exemplare
Zielgruppe: Leiter von Bauhöfen, Straßenbauämter/Straßenmeistereien, Stadtreinigung, Abfallwirtschaft, Garten-/Grünflächenämter

Archiv - Suchen & Finden!

Nutzen Sie unser Archiv!


Lesen Sie auch gerne unsere vergangenen Online-Ausgaben!

Zielgruppe

Anzahl der Empfänger: 24.878
(Stand September 2017)

    • Leiter von Bauhöfen D,A,CH
    • Bauamtsleiter
    • Straßenbauämter/Straßenmeistereien
    • Garten-/Grünflächenämter
    • Stadtreinigung, Abfallwirtschaft
    • Friedhofsämter
    • Kommunalverwaltungen
    • GaLaBau Unternehmer
    • Forstwirtschaft 
    • Stadtwerke
    • Lohnunternehmer und Maschinenringe
    • Hausverwaltungen
      Nach oben
      facebook youtube twitter Instagram rss