Das digitale Online-Magazin

Das Bauhof-Online Magazin jeden Monat neu & exklusiv

12 Mal im Jahr erscheint das digitale Online-Magazin mit allen wichtigen News des Monats. Neben eigens von der Bauhof-online-Redaktion recherchierten Reportagen und Berichten zum Thema, wird der Leser zudem über alle Entwicklungen und Neuerungen aus dem kommunalen Umfeld aktuell informiert. 

Die beiden Online-Magazine 05/Mai 2018 und 09/September 2018 erscheinen zusätzlich als Sonderdruck in Print Format.

Druckunterlagenschluss und Erscheinungstermine  siehe hier

Ausgaben 2017

Ausgabe 11/2017

Bauhöfe und Straßenmeistereien stehen – gut gerüstet für den ersten Schneefall – bereits in den Startlöchern. In den Alpen hat es schon mehrere Zentimeter geschneit. Nicht mehr lange, dann wird der Winter auch die Täler erreicht haben. Für die kommunalen Maschinen und Geräte ist der Winterdienst aufgrund der eisigen Temperaturen sowie der permanenten Dauerbelastung beim Schneeräumen die absolute Bewährungsprobe. Seit genau 70 Jahren stellen sich auch die Traktoren des österreichischen Herstellers STEYR dieser Aufgabe. Um diesen Tag zu feiern, lud das Unternehmen Freund und Partner ins Werk nach St. Valentin ein. Unsere Redaktion nutzte diese Gelegenheit, um mit Andreas Klauser, Präsident bei Case IH/STEYR Traktoren, über anstehende Herausforderungen, den Dieselskandal, aber auch das Erfolgsgeheimnis von STEYR zu sprechen. Das ganze Interview lesen Sie auf Seite 6.

Der Winterdienst war auch auf der NUFAM 2017 ein großes Thema. Um zur 5. Nutzfahrzeugmesse in Karlsruhe noch mehr den Fokus auf die kommunalen Entscheider zu legen, gab es neben einer Kommunalmeile auch den Treffpunkt Kommunal, der in diesem Jahr durch einen Rundgang erweitert wurde. Wie zufrieden die Vertreter von Bauhöfen, Straßenmeistereien und Gemeinden waren und was es sonst noch so auf der NUFAM zu entdecken gab, lesen Sie auf Seite 10.

Eine kurze Frage:
Wenn Sie an das Arbeiten im Wald denken, kommt Ihnen dann auch sofort das Thema Computertechnik in den Sinn? Nicht unbedingt. Doch genau unter diesem Motto standen die diesjährigen KWF-Tage. Zahlreiche Fachbesucher informierten sich im brandenburgischen Paaren im Glien über IT-Lösungen in der Forstwirtschaft. Eine Auswahl dieser mitunter sehr pfiffigen Ideen finden Sie auf Seite 14.

An die Größe der beiden oben genannten Veranstaltung reicht die GrünTour 2017 von Etesia, Eliet, Pellenc und Tielbürger bei Weitem nicht hin. Dennoch hat unsere Redaktion die Roadshow an ihrer letzten Station in Bergrheinfeld besucht, um sich selbst einmal ein Bild vom Technikangebot rund um Grünflächenpflege zu machen. Welche Produkte der vier Veranstalter sowie Gastfirmen besonders gefragt waren, erfahren Sie auf Seite 16.

Link: Online Magazin Ausgabe 11/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 10/2017

Der Abgasskandal in Deutschland und die daraus resultierende Dieseldiskussion macht auch vor den Herstellern – und letztlich vor den Nutzern – von Kommunalfahrzeugen keinen Halt. Egal welche Messe oder anderweitige Veranstaltung man derzeit besucht: Früher oder später kommt genau dieses Thema zur Sprache. Grund genug, uns unter den Herstellern von Kommunalmaschinen einmal umzuhören, welche Form der Elektrifizierung für den Arbeitseinsatz überhaupt Sinn macht und in welcher Phase der Entwicklung sich die Unternehmen derzeit befinden. Die Antworten darauf bekommen Sie auf Seite 6.

Auf der Kommunal Live 2017 konnten die Fachbesucher eine der Zukunftsmaschinen mit rein elektrischem Antrieb bereits Probe fahren: den FUSO Canter E-Cell. Und noch viel mehr war auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hannover/Laatzen geboten: Neben dem kompletten Nutzfahrzeugprogramm von Mercedes Benz, zeigten auch rund 30 Aufbauhersteller ihre Lösungen für sämtliche kommunalen Einsatzbereiche. Welche Bedeutung außerdem Wasserfontänen an einer der fahraktiven Stationen hatten, das alles lesen Sie auf Seite 8.

Das britische Unternehmen JCB ist wohl in erster Linie für seine Einsatzbereiche Bau und Landwirtschaft bekannt. Doch unter den Mobilbaggern und Traktoren gibt es unserer Ansicht nach vor allem zwei Produkte, die sich ebenso gut für den Kommunaleinsatz eignen. Die Rede ist vom Hydradig und Fastrac. Von den beiden JCB-Produktmanagern Ulrich Recknagel und Reinhold Kläs wollten wir wissen, ob wir mit unserer Ansicht richtigliegen und welche Eigenschaften die beiden Maschinen auszeichnet. Das ganze Interview lesen Sie auf Seite 10.

Für den Einsatz auf einem Friedhof wären die beiden Maschinen von JCB wohl zu groß. Denn bei diesem recht sensiblen Einsatzbereich wird auch an die dort verwendete Technik gewisse Ansprüche gestellt. Welche das sind, haben wir uns auf der diesjährigen Friedhofstechnik 2017 in Essen erklären lassen. Welche Produkte der Hersteller außerdem für den Einsatzort Friedhof wie geschaffen scheinen, erfahren Sie auf Seite 14.

Link: Online Magazin Ausgabe 10/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 09/2017

Die Arbeitsgeräte und -maschinen kommunaler Dienstleister kosten viel Geld. Da ist es nur nachvollziehbar, dass die Technik möglichst das ganze Jahr über im Einsatz sein sollte. Aber wie sieht es hierbei eigentlich mit den Winterdienstgeräten aus? Fristen die in den schnee- und eisfreien Monaten ihr Dasein im hintersten Halleneck? Nicht unbedingt: Denn so gut wie jeder Hersteller lässt die Bedeutung der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten mit in die Entwicklung seiner Geräte einfließen. Beispielsweise können oftmals die Soletanks mit Wasser befüllt und in Kombination mit einem Frontanbaugerät wie Gießarm oder Schwemmbalken für Bewässerungs- bzw. Reinigungsarbeiten umfunktioniert werden. Doch neben praktischen Beispielen, gibt es auch eine ganze Reihe an außergewöhnlichen bis hin zu herzhaft komischen Verwendungsmöglichkeiten. Wo und für welchen Zweck Winterdienstgeräte fernab von Eis und Schnee so alles im Einsatz sind, lesen Sie auf Seite 6.

Rein für den Bereich der Grünflächenpflege entwickelt das baden-württembergische Unternehmen AS-Motor seine Produkte. Vor zwei Jahren brachte der familiengeführte Betrieb mit dem AS 940 Sherpa 4WD RC eine Weltneuheit auf den Markt. Trotz Startschwierigkeiten hat sich der ferngesteuerte Profi-Aufsitz-Hochgrasmäher zum Flaggschiff des Unternehmens entwickelt. Welche Gründe es dafür gibt und welche Intention hinter der Idee des Sherpa RC steckt, darüber sprachen wir mit Eberhard Lange, AS-Motor-Geschäftsführer und Enkel des Firmengründers. Das ganze Interview finden Sie auf Seite 9.

Auch in Apfeldorf und Kinsau, zwei kleinen Gemeinden im Landkreis Landsberg am Lech, stehen Mäharbeiten derzeit ganz oben auf der Tagesordnung. Bislang werkelte jeder der Gemeindearbeiter für sich. Doch seit diesem Frühjahr gibt es einen gemeinsamen Zweckverband. Mit 50.000 Euro unterstützt der Freistaat Bayern eine solche „Interkommunale Zusammenarbeit“. Das Geld wollen die beiden Bürgermeister in neue Maschinen und ein gemeinsames Gebäude für den Bauhof stecken. Wir waren vor Ort und haben uns die Sache einmal angeschaut. Welche Vorteile sich die Beteiligten von der Zusammenarbeit versprechen, erfahren Sie auf Seite 12.

Link: Online Magazin Ausgabe 09/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 08/2017

Gerade jetzt, zur Urlaubszeit, ist das Verkehrsaufkommen auf unseren Straßen enorm. Jede Behinderung, wie beispielsweise eine Baustelle, die den Fahrfluss unterbricht, wird von Verkehrsteilnehmern nicht selten als nervtötend angesehen. Dasselbe gilt für die Tätigkeiten der Straßen- und Autobahnmeistereien. Für diese müssen die Mitarbeiter mitunter Teilbereiche der Fahrbahn absperren und zur Sicherheit die Verkehrsteilnehmer dazu auffordern, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren – auch hier stehen genervte Auto- und LKW-Fahrer auf der Tagesordnung. Die Redaktion von Bauhof-online.de bildet da keine Ausnahme. Also haben wir uns gedacht, „schimpfen kann ja jeder“, und sind einen Tag lang mit den Männern der Autobahnmeisterei Memmingen bei ihren vielfältigen Aufgaben mitgefahren. Die ganze Reportage lesen Sie auf Seite 6.

Weniger bei Tätigkeiten auf der Straße, als vielmehr in Gärten oder bei Abrissarbeiten ist er zu finden: der Kompaktnutzlader Dingo von Toro. Besonders wegen seiner kompakten Ausmaße, aber auch der Vielseitigkeit, was die Einsatzmöglichkeiten angeht, ist die Maschine auf dem deutschen Markt immer mehr im Kommen. Welche Vorteile der Dingo gegenüber anderen Geräte seiner Leistungsklasse bietet und worauf das amerikanische Unternehmen in der Zukunft sein Augenmerk gelegt hat, verrät Micha Mörder, Gesamtvertriebsleiter für Toro-Maschinen in Deutschland, im Interview auf Seite 10.

Ihre Maschinen fest im Blick haben auch alle kommunalen Dienstleister. Denn um stets effizient arbeiten zu können, versucht man, soweit es geht, die Technik auf dem aktuellsten Stand zu halten. Doch das ist oftmals eine Frage des Geldes. Dabei muss bei einer veralteten Technik nicht immer gleich das ganze Fahrzeug ausgetauscht werden. Häufig können die entscheidenden Komponenten einfach nachgerüstet werden. Wir haben einmal nachgeforscht, welche geschickten Lösungen es hierbei gibt. Mehr darüber erfahren Sie auf Seite 13.

Link: Online Magazin Ausgabe 08/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 07/2017

Die 10. demopark war ein voller Erfolg: 36.000 Besucher kamen zur Freilandausstellung nach Eisenach. Und auch unsere Redaktion war für Sie drei Tage lang auf dem Messegelände unterwegs. Egal ob Mähraupen, Mobilbagger oder Grassauger – die Liste der kreativen und originellen Neuheiten, die wir auf der demopark 2017 entdeckt haben, ist lang. Welche das genau sind, lesen Sie auf Seite 6.

Und während die Aussteller am letzten Tag vor demopark-Eröffnung noch fleißig am Aufbauen waren, bekamen wir von Aebi an ihren Messestand bereits vorab ganz exklusiv eine weitere Neuheit vorgeführt: die Geräteträger MT740 und MT 750 mit semi-hydrostatischem Fahrantrieb. Was die Maschinen auszeichnet und warum sie sich besonders für kommunale Einsätze eignen, dazu mehr auf Seite 10.

Während man bei Aebi bereits von Anfang an den kommunalen Bereich als Einsatzort für die MT Geräteträger mit neuem Fahrantrieb im Blick hatte, sah das bei der Material-Verteil-Schaufel „Finliner“ von Optimas ganz anders aus. Das hat uns Geschäftsführer Franz-Josef Werner im Interview verraten. Welche Rolle hierbei der enge Kundenkontakt spielt und warum die Zusammenarbeit mit Bauhöfen so einzigartig ist, erfahren Sie auf Seite 12.

Ebenfalls ganz nah am Kunden ausgerichtet war auch in diesem Jahr wieder die Roadshow von Mercedes Benz. Als achte Station machte die Unimog Tour 2017 in Poing bei München Halt. Hier konnten die Besucher in einer Live-Demonstration erleben, wie vielseitig die Einsatzmöglichkeiten des Unimog – zusammen mit den zahlreichen Anbau- und Aufbauherstellern – sind. Was hier so alles gezeigt wurde, erfahren Sie auf Seite 16.

Rund 4 Millionen Tagesgäste besuchen jährlich die Stadt Lindau am Bodensee. Auf ein schönes Erscheinungsbild wird deshalb sehr viel Wert gelegt. Einen großen Betrag dazu leistet die dortige Stadtgärtnerei. Kurz vor Pfingsten haben wir den Mitarbeitern einen Besuch abgestattet und dabei unter anderem erfahren, welche Neuerungen bei der Stadtgärtnerei Lindau in Kürze anstehen. Die ganze Reportage lesen Sie auf Seite 18..

Link: Online Magazin Ausgabe 07/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 06/2017

Der Endspurt hat begonnen: Am 11. Juni startet die demopark 2017. Mehr als 400 internationale Aussteller werden zu Europas größter Freilandausstellung der Grünen Branche erwartet. Auf einer Fläche von gut 25 Hektar kann die neueste Technik von den Besuchern nicht nur angeschaut, sondern auch ausprobiert werden. Damit Sie sich so kurz vor der Eröffnung noch einmal ein Bild davonmachen können, welche Produkte und Aussteller auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel vor Ort sein werden, haben wir für Sie in dieser Ausgabe extra die Rubrik „demopark-News“ geschaffen. Weitere Nachrichten und Infos erhalten Sie auf dem Portal unter: demopark.bauhof-online.de

Beim ein oder anderen Aussteller auf der demopark wird Ihnen sicher der Name Kugelmann über den Weg laufen. Denn das Familienunternehmen aus Rettenbach im Allgäu hat sich im Laufe der Jahre einen beeindruckenden Namen, besonders mit Ihren Produkten für den Winterdienst, gemacht. Wir haben mit Sebastian Kugelmann über das Geheimnis ihres Erfolgs gesprochen und darüber, was Kugelmann-Streuer so einzigartig macht. Das ganze Interview lesen Sie auf Seite 8.

Bereits vorbei ist die ASTRAD 2017, Österreichs größte Fachmesse für Kommunen und Straßenhalter. Wir von Bauhof-online.de waren für Sie natürlich vor Ort. Was auf dem Welser Messegelände zwei Tage lang geboten wurde, erfahren Sie auf Seite 11.

Knapp zwei Wochen zuvor fand die TiefbauLive 2017, zusammen mit der recycling aktiv, in Karlsruhe statt. Obwohl das Messeduo in erster Linie die Tiefbau- und Recyclingbranche anspricht, haben wir uns auf der Messe Karlsruhe nach Technik für den Kommunaleinsatz umgesehen. Wo wir überall fündig geworden sind, lesen Sie auf Seite 14.

Für Baumpfleger und Co. gehört dagegen eine andere Veranstaltung zum jährlichen Pflichttermin: die Deutschen Baumpflegetage in Augsburg. In diesem Jahr feierte das Event sein 25-jähriges Jubiläum. Begleitet wird die Tagung ebenfalls von einer Messe. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 16.

Link: Online Magazin Ausgabe 06/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 05/2017

Die Hersteller von Maschinen und Geräten befinden sich gerade wieder in einer sehr stressigen Zeit. Denn momentan reiht sich eine Messeveranstaltung an die nächste. Und auch bis zu Deutschlands größter Freilandausstellung der grünen Branche, der demopark, sind es nur noch rund fünf Wochen. Einen ersten Einblick, was zum 10. Jubiläum der Messe alles geboten sein wird, gaben die Veranstalter bei der Vorpressekonferenz in Bad Homburg. Eine gute Gelegenheit für uns, sich schon einmal vorneweg bei einigen Herstellern nach Neuheiten umzuhören. Welche die Besucher erwarten und wie so manches Unternehmen die Spannung weiter steigert, lesen Sie auf Seite 6.

Die FORST live in Offenburg dagegen ist schon wieder vorbei – mit großem Erfolg. Erneut verzeichnete das europaweite Event der Forst- und Holzwirtschaft mit knapp 32.000 Besuchern und über 400 Ausstellern zwei neue Rekorde. In diesem Jahr gab es zudem eine Premiere: Zum ersten Mal richtete die Messe Offenburg die FORST live selbst aus. Auf Seite 8 lesen Sie, was die Aussteller über den Veranstalterwechsel sagen und wie zufrieden sie mit der Messe waren.

Auch für den österreichischen Traktorenhersteller Steyr bieten Messen eine geeignete Plattform, um die neuesten Produkte vorzustellen. Auf der Agritechnica 2015 war es der Terrus CVT, auf der Galabau im vergangenen Jahr der Steyr Profi CVT. Wie gut die beiden Modelle bei den Kunden ankommen und wo sie bereits überall im Einsatz sind, das verrät Jona Hormann, Key Account Manager für Kommunal, Forst und Industrie bei Steyr, in unserer Interview-Reihe auf Seite 11.

Über die Anschaffung von Maschinen und Geräten macht sich gerade auch der Gemeindebauhof Michelfeld seine Gedanken. Denn im September 2016 brannte ihr gesamter Gemeindebauhof nieder. Kaum ein Fahrzeug konnte gerettet werden. Obwohl die baden-württembergische Gemeinde vor dem Nichts stand, krempelten die Verantwortlichen die Ärmel hoch. Wer sie dabei alles unterstützt hat und wie der heutige Stand der Dinge aussieht, lesen Sie in unserem Portrait auf Seite 15.

Link: Online Magazin Ausgabe 05/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 04/2017

Es ist geschafft: Die kalte Jahreszeit geht zu Ende und der langersehnte Frühling klopft bereits an die Tür. Schneepflug und Streuer werden wieder eingelagert, dafür treten Mäh- und Reinigungsgeräte nun ihren Dienst an. Wie die eigenen vier Wänden, bekommen auch unsere Straßen einen Frühjahrputz. Für die Männer der Autobahnmeisterei Rüsselsheim heißt das unter anderem Verkehrszeichen und Leitpfosten zu säubern, Entwässerungseinrichtungen vom Dreck zu befreien oder auch Müll zu sammeln. Um bei den Arbeiten das Weiterkommen der Verkehrsteilnehmer nicht unnötig zu behindert, hat man sich in Hessen etwas einfallen lassen. Mehr dazu lesen Sie im Portrait auf Seite 6.

Nicht nur bei den Mitarbeitern der Autobahn- und Straßenmeistereien ist täglich Vorsicht geboten, sondern bei jedem, der mit kommunalen Fahrzeugen ans Werk geht. Denn oftmals schränken Größe und Form der Maschinen die Sicht erheblich ein. Es entsteht mitunter eine große Anzahl an toten Winkeln. Abhilfe können hier Kamerasysteme für kommunale Fahrzeuge schaffen. Neben Rückfahrkamerasystemen setzen die Hersteller immer stärker auf ganze Rundumsicht-Systeme. Welche es derzeit auf dem Markt gibt und wie die Produkte überhaupt funktionieren, erfahren Sie auf Seite 10.

In der Märzausgabe unseres Online-Magazin haben wir mit einer neuen Interview- Reihe gestartet. Darin wollen wir herausfinden, ob die Neuheiten von Unternehmen auch wirklich beim Kunden ankommen. Diesmal sprachen wir mit Alexander Hertweck, Vertriebs- und Key-Account-Leiter von Pellenc, über den neuesten Akku-Typ der im Mai auf den Markt kommt. Aber auch die immer noch verhaltenen Kaufentscheidungen mancher Kunden waren ein Thema. Mehr dazu auf Seite 14.

Ebenfalls im Mai startet die Produktion des Unitrac 112 LDrive von Lindner. Beim Kommunalforum Alpenraum 2017, zudem der Tiroler Fahrzeughersteller Mitte März wieder in sein Innovationszentrum nach Kundl einlud, hatten die Besucher schon vorab die Möglichkeit, den ersten stufenlosen Transporter im Kommunalbereich Probe zu fahren. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung waren „Kooperationen“. Welchen Beitrag der Unitrac 112 LDrive hierfür leistet, lesen Sie auf Seite 18.

Link: Online Magazin Ausgabe 04/2017

Link: Online Magazin Ausgabe  


Ausgabe 03/2017

Sie kennen das sicher auch: Ist man über längere Zeit in seinem Job tätig, stellt sich irgendwann Routine ein. Die Arbeitshandgriffe gehen aus dem Effeff und können deshalb schneller als noch zu Beginn erledigt werden. Und das wiederum erleichtert dann den Arbeitsalltag. Doch es gibt auch Berufe, bei denen eine solche Routine zur großen Gefahr werden kann. Denken Sie nur einmal an die Tätigkeiten der Autobahnmeister. Wo sie arbeiten, herrscht mitunter nur ein geringer Abstand zum fließenden Verkehr. Einmal nicht aufgepasst, bringen die Männer nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Kollegen oder andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Dessen ist sich auch Stephan Edelmann, Leiter der Autobahnmeisterei Memmingen, bewusst. Welche Sicherheitsgrundsätze deshalb für seine Mannschaft gelten und für welches Verhalten der Autofahrer der 54-Jährige nur ein Kopfschütteln übrighat, das verrät er im Interview auf Seite 6.

Um vor allem während der Wintermonate auf unerwartete Witterungsumschwünge vorbereitet zu sein, bekommen die Autobahnund Straßenmeistereien in Deutschland die Software GBG SWIS vom Deutschen Wetterdienst zur Verfügung gestellt. Doch auch andere kommunale Dienstleister haben das Wetter stets im Blick – mit Hilfe von Wetter-Apps. Wir haben unter unseren Lesern nachgefragt, welche Apps sie verwenden und eine Liste zusammengestellt. Die finden Sie auf Seite 12.

Besonders auf Messen präsentieren Unternehmen oft stolz ihre Neuheiten. Doch wie kommen die Produkte beim Kunden wirklich an? In unserer neuen Interview-Reihe wollen wir solchen Fragen auf den Grund gehen. Den Anfang macht das Unternehmen Bucher Municipal, mit seinen Doppelschürfleistensystemen oder auch der elektrisch betriebenen Streumaschine Phoenix Electra. Das ganze Interview mit Marketing-Manager Thomas Kölbl lesen Sie auf Seite 16.

Auch beim Baubetriebshof Meerbusch setzt man auf innovative Entwicklungen. Ganz vorne mit dabei sind akkubetriebene Geräte, vor allem im Bereich der Grünflächenpflege. Und diese Arbeiten steht in der nordrhein- westfälischen Stadt im Februar schon wieder an – denn der Frühling ist hier bereits zurückgekehrt. Das ganze Portrait finden Sie auf Seite 17.

Link: Online Magazin Ausgabe 03/2017

Link: Online Magazin Ausgabe  


Ausgabe 02/2017

Räumen, Streuen, Fräsen – diese Tätigkeiten bestimmten in den vergangenen Wochen in weiten Teilen Deutschlands die Arbeit der Bauhöfe, Straßenmeistereien und Hausmeisterdienste. Wegen Dauerschneefall und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich waren die Winterdienstler mitunter nonstop von Frühmorgens bis spät in die Nacht hinein auf den Straßen unterwegs. Doch obwohl die Männer des Räumdienstes bei der Arbeit ihr Möglichstes tun, sehen sie sich oft mit der Kritik der Bürger konfrontiert: Die beschweren sich über zugeschobene Einfahrten, den Lärm frühmorgens oder zu spätes Räumen.

Grund genug für uns, auch mal bei einem Winterdienst mitzufahren und sich die Tätigkeit vor Ort mit eigenen Augen anzuschauen. Also sind wir um 4 Uhr in der Früh in einen MAN-14-Tonner gestiegen und haben zwei Männer des Füssener Bauhofs bis zur Mittagszeit beim Räumen und Streuen begleitet. Was wir dabei im Allgäu alles erlebt haben und welchen Herausforderungen sich die Mitarbeiter jedes Jahr aufs Neue während ihrer Tour stellen müssen, lesen Sie auf Seite 6.

Dass es zwischen Bauhof und Bürgern auch ganz harmonisch zugehen kann, zeigt sich im Saarland. Seit 14 Monaten leitet Björn Althaus dort den Neuen Betriebshof Saarlouis. Als der 35-Jährige die Stelle antrat hätte er nie gedacht, wie sehr sich die Mitarbeiter mit ihrer Arbeit identifizieren. Und auch von Seiten der Bürger sowie der Stadt gebe es oftmals nur lobende Worte. In unserem Portrait auf Seite 11 erzählt Althaus, woran es liegt, dass das Arbeitsklima in Saarlouis so positiv ist und in welche Entscheidungsprozesse der Neue Betriebshof seine Mitarbeiter miteinbezieht.

Das neue Jahr ist bereits einen Monat alt und an das vergangene Weihnachtsfest denkt kaum noch jemand. Dennoch bereitet ein Überbleibsel der Feiertage den Bauhöfen, Entsorgungsbetrieben und Stadtreinigungen im Januar noch einmal zusätzliche Arbeit. Die Rede ist von den Weihnachtsbäumen. Wir haben uns in verschiedenen Kommunen umgehört, wie die Entsorgung dort geregelt wird und dabei etwas sehr Positives festgestellt: Die ausgedienten Christbäume werden nicht einfach in den Müll geworfen, sondern weiterverarbeitet. Was aus ihnen so alles wird, lesen Sie auf Seite 14.

Link: Online Magazin Ausgabe 02/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Ausgabe 01/2017

wir hoffen, Sie hatten schöne Feiertage und sind gut in 2017 gerutscht. Die weißen Weihnachten blieben zwar auch diesmal wieder aus, doch pünktlich zum neuen Jahr war es dann endlich soweit. Deshalb haben wir unseren Blick in der ersten Ausgabe für 2017 schwerpunktmäßig auf den Winterdienst gerichtet. Dieser rückt nicht nur bei Schnee aus, sondern auch dann, wenn Glatteis die Sicherheit gefährdet. Bei der Auswahl des Streumittels haben kommunale Dienstleister die Qual der Wahl, unter anderem zwischen Salz, Feuchtsalz und Sole. Bei unseren Recherchen hat sich ein klarer Favorit herauskristallisiert. Welcher das ist, verraten wir auf Seite 6.

Ebenso wichtig wie die Wahl des Streumittels ist die des richtigen Winterdienstfahrzeugs. Wissen Sie, was uns im Zuge unserer Reportagen und Portraits aufgefallen ist? Es gibt kaum noch einen Fuhrpark, in dem sich nicht wenigstens eine Baumaschine befindet. Meist sind es Radlader, die ihren Einsatz auch im Winterdienst haben. Wir haben uns auf Bauhöfen quer durch Deutschland umgehört. Für welche Tätigkeiten die Maschinen dort eingesetzt werden, lesen Sie auf Seite 12.

Haben Sie während der Adventszeit auch einen Bummel durch die festlich beleuchtete Innenstadt gemacht? Wir durften einen Tag lang die Männer des Tiefbauamtes Augsburg beim Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung begleiten. Und eines sei schon einmal vorneweg gesagt: Höhenangst sollte man bei dieser Tätigkeit nicht haben. Die ganze Reportage lesen Sie auf Seite 16.

In der niedersächsischen Stadt Nienburg gehört das Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung zu den Aufgaben des Baubetriebshofs. In unserem Portrait auf Seite 21 sprachen wir mit der Leiterin Cornelia Riedewald über Wünsche, geplante Neuanschaffungen und darüber, warum nur ein MAN-10-Tonner durchgehend für den Winterdiensteinsatz umgerüstet wird.

Link: Online Magazin Ausgabe 01/2017

Link: Online Magazin Ausgabe


Archiv - Suchen & Finden!

Nutzen Sie unser Archiv!


Lesen Sie auch gerne unsere vergangenen Online-Ausgaben!

2017

2016

2015

2014

2013

2012,2011, 2010, 2009, 2008

Zielgruppe

Anzahl der Empfänger: 24.878
(Stand September 2017)

    • Leiter von Bauhöfen D,A,CH
    • Bauamtsleiter
    • Straßenbauämter/Straßenmeistereien
    • Garten-/Grünflächenämter
    • Stadtreinigung, Abfallwirtschaft
    • Friedhofsämter
    • Kommunalverwaltungen
    • GaLaBau Unternehmer
    • Forstwirtschaft 
    • Stadtwerke
    • Lohnunternehmer und Maschinenringe
    • Hausverwaltungen
      Nach oben
      facebook youtube twitter rss