Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V.

Spremberger Straße 1, 64823 Groß-Umstadt, Deutschland

Information

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) ist eine Forschungseinrichtung, die seit mehr als 50 Jahren in der Rechtsform des eingetragenen Vereins mit anerkannter Gemeinnützigkeit tätig ist. Rund 2500 Persönlichkeiten aus Forstwirtschaft, Forstwissenschaft, Verwaltung und Industrie sind Mitglied im KWF. Das KWF wird anteilig vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie den Länderfachministerien institutionell gefördert. Der Sitz der KWF-Geschäftsstelle befindet sich in Groß-Umstadt.

Wer sind wir ?
Das KWF ist eine praxisorientierte Forschungseinrichtung, die das Ziel verfolgt, durch angewandte Forschung und den Wissenstransfer einen Beitrag zu leisten, um die Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft auf Dauer zu gewährleisten. Dabei setzen wir im KWF den inhaltlichen Fokus auf sichere Waldarbeit, innovative Forsttechnik und ökologisch verträgliche Verfahren sowie eine hohe Effizienz in der Logistikkette.

Wir forschen für die forstliche Praxis, die überwiegend klein- und mittelständisch strukturiert ist. Durch Bewertung von Ausrüstung, Technik und Verfahren tragen wir zur Reduzierung von Unfällen in der Waldarbeit bei und liefern der Forstpraxis wichtige Entscheidungshilfen.

Wir kooperieren national und international mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen, mit Forstbetrieben, Forstunternehmen, Ausbildungsstätten und Partnern aus der Industrie.

Das KWF berät die Politik insbesondere bei der Rechtssetzung im Bereich Forsttechnik, Arbeits- und Gesundheitsschutz. Darüber hinaus leistet es einen Beitrag zur Umsetzung von Maßnahmen aus (Bundes)forstpolitischen Strategien bzw. Konzepten (wie z.B. der Waldstrategie, oder auch der Charta für Holz, der Nachhaltigkeitsstrategie und der Nationalen Biodiversitätsstrategie).

Was wollen wir ?
Mehr als 70 Mio m³ Holz werden jährlich in den deutschen Wäldern geerntet. Damit tragen die Wälder als heimische Ressource wesentlich dazu bei, die ambitionierten Ziele des Klimaschutzes und der Energiewende zu erreichen sowie die stärker bioökonomische Ausrichtung der Wirtschaft zu ermöglichen.

In Zeiten des demografischen Wandels und bei der europaweiten Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt ist es unsere Aufgabe, die Arbeitsplätze im Wald sicherer und attraktiver zu gestalten, damit Unfälle vermieden, die Effizienz gesteigert und auf Dauer der nachwachsende Rohstoff Holz aus den deutschen Wäldern bereitgestellt werden kann.

Was leisten wir ?
Wir sind kompetent in Fragen der Arbeitssicherheit und der Qualifizierung und tragen zu innovativen Entwicklungen bei der Forstausrüstung und Forsttechnik sowie zur Verbesserungen in der Forst-Holz-Logistikkette bei.

Wir betreuen 9 forstliche Fachausschüsse, die sich aus jeweils 10-50 ehrenamtlich tätigen Fachleuten aus dem gesamten Bundesgebiet zusammensetzen.

Wir sichern die Lebensgrundlagen für künftige Generationen
Unser Ziel ist die nachhaltige Forstwirtschaft. Damit sichern wir die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen – das umfasst sowohl die Versorgung mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz als auch intakte Waldökosysteme, die reich an Biodiversität sind, auf intakten Waldböden wachsen und wirkungsvoll Wasser und Luft filtern.

Wir forschen für die Praxis
Durch unsere enge Verzahnung mit der forstlichen Praxis erkennen wir Forschungs- und Handlungsbedarf, den wir in unseren Gremien zur Diskussion stellen, die dann entsprechende Prioritäten setzen. Wir entscheiden selbständig und unabhängig, mit welchen wissenschaftlichen Methoden und Lösungsansätzen dieser Bedarf gedeckt werden kann.

Wir beraten die Politik
Mit unserem Sachverstand und den praxisnahen Forschungsergebnissen sind wir in der Lage, die fachbezogenen Fragen der Politik kompetent zu beantworten. Unsere Beschäftigten wirken in vielfältigen nationalen, europäischen und internationalen Gremien, der Wissenschaft und der Normung mit, so dass unser Wissen auf einer breiten Basis steht.

Wir bewerten Risiken
Risiken für die in der Forstwirtschaft Beschäftigten, die Verbraucher und die Umwelt erkennen und bewerten wir objektiv und unabhängig und tragen damit dazu bei, dass Unfälle und Schäden vermieden werden. Hierzu entwickeln wir Strategien zur Bewusstseinsbildung für Risiken, zur Vermeidung negativer Auswirkungen sowie Kriterien und Indikatoren für den Erfolg.

Wir informieren die Öffentlichkeit
Neue Erkenntnisse in kurzer Zeit zur Praxisumsetzung zu verhalfen, gelingt uns durch aktiven Wissens- und Technologietransfer. Die Ergebnisse unserer Arbeit stellen wir der fachlichen Praxis und der breiten Öffentlichkeit als Druckerzeugnisse sowie digital via Internet zur Verfügung.

Wir sichern Kontinuität
Unsere Forschung ist durch Kontinuität und Langfristigkeit gekennzeichnet. So ist das KWF die Stelle für das Monitoring der Entwicklungen in der Waldarbeit und der Forsttechnik. Auf der Basis dieser Datenpools sind wir in der Lage, zeitnah und flexibel auf Fragen und Probleme in der Forstwirtschaft und den gesundheitlichen Verbraucherschutz zu reagieren.

Wir arbeiten interdisziplinär und sind vernetzt
Komplexe Fragestellungen, die die Waldökosysteme als Ressourcen der sich wandelnden gesellschaftlichen Anforderungen betreffen, begegnen wir mit innovativen und interdisziplinären Lösungsansätzen. Mit anderen in- und ausländischen Forschungseinrichtungen, Fachgesellschaften, Interessenverbänden und Waldzertifizierungssystemen sind wir intensiv vernetzt und arbeiten kooperativ zusammen.

Seit mehr als 50 Jahren bündelt das KWF durch ein einzigartiges interdisziplinäres Expertennetzwerk Fachinformationen für die Forstwirtschaft.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Spremberger Straße 1
64823 Groß-Umstadt
Deutschland

Telefon 06078/785-0
Fax 06078/785-39
E-Mail info(at)kwf-online.de

Pressemitteilungen & News

Sieben Fachforen zu IT-Lösungen in der Forstwirtschaft auf den KWF-Thementagen
Zukunftswerkstatt „Forst 4.0“ informiert über neue Projekte und IT-Entwickl...
Forstwirtschaft 4.0: Cluster Forst & Holz vernetzt sich auf den 4. KWF-Thementagen
Bei den 4. KWF-Thementagen (27. und 28. September 2017) zeigt das Kuratorium fü...
KWF-Forstmaschinenstatistik zeigt Rückgang der Verkaufszahlen
Die jährlich vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) erhoben...
Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss