Partner

Zweieinhalb Stunden nonstop kehren – Akku-Nachläufer von Kärcher

Lesedauer: min

Die Nachläufer-Kehrmaschine KM85/50WBp ist das neue Kärcher-Modell für die effiziente und gründliche Reinigung mittelgroßer Flächen von 900 bis 6.000 m2. Im täglichen Einsatz überzeugt die Maschine mit einfacher Bedienung, robustem Aufbau bei kompakter Größe und mit hoher Zuverlässigkeit. Bis zu 2,5 Stunden kann mit einer Akkuladung nonstop gearbeitet werden. Die möglichen Anwendungsfelder reichen von Produktionshallen über Lager- und Verkaufsflächen bis hin zu öffentlichen Einrichtungen, Handwerksbetrieben, Tankstellen oder Parkdecks. Dabei kann mit der Maschine sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien gearbeitet werden.

Bei randnahem Arbeiten schützt die robuste Konstruktion die Maschine zuverlässig vor Beschädigungen. Dafür sorgen beispielsweise der doppelwandige Rahmen und die stoßgeschützten Seitenbesen. Die rotierende Kehrwalze ist pendelnd gelagert. Sie passt sich so bestmöglich verschiedenen Untergründen an, was für ein sehr gutes Reinigungsergebnis sorgt. Ein verschleißbedingtes Justieren ist nicht erforderlich. Die Kehrwalze und der Seitenbesen lassen sich werkzeuglos wechseln. Die Arbeitsbreite mit einem Seitenbesen beträgt 850 mm, wird ein zweiter, optionaler Seitenbesen montiert, sind es 1.050 mm.

Scheibenbremse serienmäßig

Ein elektrischer Antrieb entlastet den Bediener und erlaubt eine Fahrgeschwindigkeit von 4,5 km/h. Sobald der Schubbügel nach vorne gedrückt wird, aktiviert dies den elektrischen Fahrantrieb. Wird am Bügel gezogen, unterstützt der Antrieb die Rückwärtsfahrt. Eine serienmäßig eingebaute Scheibenbremse sorgt für einen schnellen Stopp mit sehr kurzem Bremsweg. Vor dem unbeabsichtigten Rollen auf schrägen Flächen lässt sich die Kehrmaschine mit einer Feststellbremse sichern.

Ein Flachfaltenfilter mit 2,3 m² großer Filterfläche aus waschbarem Polyestermaterial ermöglicht lange Arbeitsintervalle. Der Filter sitzt nahezu horizontal in der Maschine, was eine besonders effiziente, mechanische Filterabreinigung ermöglicht. Diese kann jederzeit manuell ausgelöst werden. So bleibt die Reinigungsleistung erhalten – auch bei erhöhtem Schmutz- und Staubaufkommen. Bei Bedarf geht der Austausch des Filters leicht von der Hand.

Behälter aus schlagzähem Kunststoff

Nach dem Überwurfprinzip arbeitet das Gerät mit dem entscheidenden Vorteil, dass das Volumen des 50 Liter fassenden Kehrbehälters zu 100 Prozent genutzt werden kann. Der Behälter aus schlagzähem Kunststoff kann einfach von Hand abgenommen und auf eigenen Rollen zur Entleerung bewegt werden. Dabei kommt der Anwender kaum in Kontakt mit Schmutz.

Die neue Kehrmaschine KM85/50WBp löst das Vorgänger-Modell mit gleicher Bezeichnung ab. Kärcher setzt auch bei den Kehrmaschinen verstärkt auf Akkutechnik: Die bisherigen Varianten mit Verbrennermotor entfallen. Bei der Bp-Pack-Version ist ein 24-Volt-Akku mit 115 Ah im Lieferumfang enthalten.


 

Partner