News Messen/Veranstaltungen

Zwei Branchen an einem Ort – RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

Die Messe Karlsruhe als Veranstalter der Demomesse RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE plant fest mit deren Durchführung vom 10. bis 12. Juni im Freigelände sowie im angrenzenden Hallenbereich des Karlsruher Messegeländes. „Wir spüren einen regelrechten Antrieb seitens unserer Aussteller, die proaktiv bei der Ausgestaltung unseres Messedoppels mitwirken. Gemeinsam mit ihnen sowie unseren Partnerverbänden und Servicepartnern entwickeln wir praktikable Lösungen, mit denen Live-Demos am Messestand und in den sechs Demoformaten vollumfänglich gelebt und sicher erlebt werden können“, berichtet Projektleiterin Olivia Hogenmüller. „Natürlich arbeiten wir schon heute am individuellen Hygiene- und Sicherheitskonzept für unsere Veranstaltung und sind dazu in engem Austausch mit den zuständigen Behörden. Die Flexibilität der Maßnahmen steht dabei an erster Stelle. Die Messewirtschaft hat seit September gezeigt, dass dem jeweiligen Infektionsgeschehen angepasste Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen Wirkung zeigen.“

Anbaugeräte-Arena vereint beide Branchen

2021 wird es erstmals eine branchenübergreifende Anbaugeräte-Arena geben, auf der Werkzeuge des Recyclings und Tiefbaus in einer actionreichen Show vorgeführt werden. Ein Mobilbagger von CAT sowie ein Raupenbagger von Kiesel werden als Trägergeräte im Einsatz sein. Anke Hadwiger, Abteilungsleiterin Messen, Events und Trainings bei Zeppelin Baumaschinen, freut sich schon auf die Live-Präsentation der CAT-Anbaugeräte: „Back to live – virtuelle Events sind für uns nur eine vorübergehende Alternative zu Live-Veranstaltungen. Wir wollen bei unseren Besuchern endlich wieder alle Sinne ansprechen: Sehen, Hören, Berühren.“ Firmen wie ALLU, Ammann Verdichtung, Epiroc sowie ZFE (HS-Schoch Gruppe) werden die Leistungsstärke und Einsatzvielfalt ihrer Anbaugeräte ebenfalls in der neuen Arena beweisen.

Bei einem Kick-Off-Treffen der teilnehmenden Anbaugeräte-Hersteller informierte die Messe Karlsruhe jüngst die Aussteller auch über mögliche Schutzmaßnamen auf der Demomesse: „Das individuelle Sicherheits- und Hygienekonzept der Messe überzeugt mich. Es scheint flexibel auf den aktuellen Pandemiestand anpassbar zu sein. Außerdem können wir als Aussteller mit wenig Aufwand unsere Stände hygienisch sicher gestalten“, sagt Willi Reutter, Application Manager Heavy Equipment bei Ammann Verdichtung.  „Insofern bin ich – nicht nur aufgrund der Tatsache, dass es sich überwiegend um eine Outdoormesse handelt – überzeugt, dass die RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE im Juni stattfinden kann. Wir als Hersteller haben nach den vielen Messeausfällen in 2020 das dringende Bedürfnis nach persönlichem Kundenkontakt. Die Karlsruher Demomesse sorgt hoffentlich für den Restart.“

Maschinen und Anlagen persönlich vorführen

Das 90.000 Quadratmeter große Freigelände bietet die Möglichkeit der Live-Demo am Messestand des Ausstellers. Material wie Bauschutt, Baumstämme, Biomasse, Erde und Schrott steht dafür zur Verfügung. Besucher können so Produkte namhafter Hersteller im Realbetrieb vergleichen und in intensiven fachlichen Austausch mit den rund 250 Ausstellern gehen. Aussteller wie Moerschen, Dappen, HAAS, Kurz Aufbereitungsanlagen, TTS Trump Technik Service sowie erstmals BAU Süddeutsche Baumaschinen geben direkte Produktberatung am Stand parallel zur Live-Vorführung, sodass neueste Recyclinganlagen hautnah erlebt werden können. Die Technik und Leistungsstärke der Maschinen von Kemroc, MTS Schrode, Kubota und RSP werden den Besuchern ebenfalls an deren Messeständen vorgeführt.

Spezialtiefbau in Theorie und im Praxiseinsatz

Mit einer Kombination aus Musterbaustelle, Ausstellerpräsentationen und Fortbildungsprogramm, wird der Spezialtiefbau 2021 deutlich mehr Platz auf der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE einnehmen als bisher. Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH bringt ein elektrisch betriebenes und 55 Tonnen schweres Drehbohrgerät, den LB 16 unplugged, mit nach Karlsruhe. Das neue Liebherr-Modell mit einer maximalen Bohrtiefe von 34,5 Metern wird durch den Akku kabellos eingesetzt, also: unplugged. SkanCraft, langjähriger Aussteller der Demomesse, präsentiert seine hydraulische Vibrationsramme, die das Aufnehmen und Ablegen von Spundbohlen erleichtert. Eingesetzt wird das Anbaugerät beispielsweise bei der Hangsicherung, im Gleisbau sowie dem Brücken- und Kanalbau. Neuaussteller EMDE Bohrtechnik hat Drehbohrköpfe im Portfolio. Söndgerath präsentiert in Karlsruhe sein Lieferprogramm für Pumpen und Zubehör.


Fachlich beraten wird die Messe Karlsruhe – wie auch bei den Musterbaustellen zu Kanalbau bzw. Elektromobilität im Kompakt- und GaLaBau – von ihrem Partnerverband VDBUM, der diese Demoflächen zudem vor Ort bereut und moderiert. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik wird außerdem seinen dritten Branchentreff Spezialtiefbau am 11. Juni in der Messe Karlsruhe abhalten. Sechs hochkarätige Vortragsbausteine gewähren Einblicke in: Assistenzsysteme im Spezialtiefbau; Untersuchung und Beschreibung von Fels im Kontext der VOB 2019; Innovationen aus der Praxis; Bauvertragsrecht nach §§ 650a ff.BGB und Spezialtiefbau; Vibrationsrammtechnik sowie Spezialtiefbauleistungen bei Großprojekten.

Umgang mit dem Coronavirus

Aufgrund der Dynamik des pandemischen Verlaufs lassen sich heute noch keine finalen Aussagen treffen, welche konkreten Hygiene- und Abstandsregeln für die Sicherheit von Besuchern und Ausstellern auf der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE 2021 gelten werden. Die Messe Karlsruhe geht das Thema proaktiv an und beobachtet den Pandemieverlauf unterstützt von einem medizinischen Fachgremium um Prof. Dr. Martin Hansis, ehemals medizinischer Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe und früheres Mitglied der Hygienekommission beim Robert Koch-Institut, und Herrn Frank Eckardt, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Karlsruhe e.V., um gemeinsam die notwendigen Sicherheits- und Hygienestandards festzulegen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn