Top-News Grün-/Flächenpflege

Wildkraut umweltfreundlich thermisch entfernen

Für empfindliche Pflasterflächen oder auf Kies-, Splitt- oder Sandwegen gibt es von Kersten Arealmaschinen jetzt eine weitere umweltschonende Alternative, die auf Basis von thermischer Technologie dem Wildkraut zu Leibe rückt. Das Prinzip ist einfach: In Verbindung von Heißluft und Infrarotwärme werden die Eiweißstrukturen des Wildkrauts so zerstört, dass die Pflanze abstirbt und nicht mehr nachwächst, dabei ist die Arbeitsweise genau so simpel. Der handgeführte thermische Wildkrautbrenner wird langsam über die befallenen Flächen geschoben. In nur wenigen Sekunden sind die Stellen vom Wildkraut befreit.

Das Arbeiten mit dem Wildkrautbrenner ist absolut ungefährlich, weil die technischen Sicherheitsvorrichtungen eine risikolose Handhabung ermöglichen. Das Verfahren der thermischen Wildkrautentfernung in Kombination mit handgeführten Arealmaschinen wurde mit dem Unternehmen Hoaf, einem der führenden Hersteller für Geräte zur thermischen Wildkrautentfernung entwickelt. Durch eine darüber hinausgehende strategische Partnerschaft führt Kersten eine zusätzliche, umfangreiche Palette auch als Anbauaggregate für Kommunalmaschinen. Die Arbeitsbreiten von 8 cm bis 75 cm ermöglichen einen Einsatz für jeden Verwendungszweck.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss