News Grün-/Flächenpflege

Wiedenmann mit Messe FSB zufrieden: Kunstrasen-Nachfrage hoch

Die Wiedenmann GmbH kam als Aussteller gut gelaunt von der FSB aus Köln zurück: 70 Prozent der Nachfrage verzeichnete der Hersteller von Kunstrasen-Pflegemaschinen von Fachbesuchern aus dem Ausland.

Im Fokus der Interessenten habe insbesondere die Terra Clean – Serie zur Intensivreinigung gestanden. Wiedenmann zeigte das neue Modell 160C. Es ist mit drei Zyklonfiltern und einer effizienten Füllmaterial-Rückführung ausgestattet. Mit ihr lassen sich selbst kleinste Schmutzpartikel von 0,01 mm Korngröße aus dem Rasenflor saugen. Anders als die üblichen Papier- oder Textfilter, verstopfen Zyklonfilter nicht und müssen nicht ständig gereinigt oder getauscht werden. Mit der Terra Clean 160C kann die Kunstrasenreinigung problemlos auch unter taunassen Bedingungen erfolgen. Die Maschine gibt es für Kat1-Zugfahrzeuge mit Heck-Dreipunkt und Zapfwelle oder in gezogener Variante mit Verbrennungsmotor für andere Vehikel. Auch die ebenfalls neue Terra Clean 100 am anderen Ende des Spektrums war umlagert: Mit ihr haben die Schwaben ein solides Arbeitsgerät mit Grundfunktionalität vorgestellt. Sie wird von Fahrzeugen ab 12 kW gezogen. Als Besonderheit in ihrer Klasse kommt sie mit Einzelradantrieb für gleichmäßiges Kehren und Sieben auch bei Kurvenfahrten. Wiedenmann gilt als einer der weltweit führenden Hersteller von Pflegemaschinen für Grünflächenpflege, Schmutzbeseitigung und Winterdienst. Die Messe FSB ist eine der wichtigsten für das Unternehmen, das über 120 Gerätetypen anbietet und drei Viertel der Produktion exportiert.

Opens external link in new windowwww.wiedenmann.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss