Kommunen Erneuerbare Energien

Wie innovativ sind Schweizer Gemeinden

Die in der Öffentlichkeit dominierende Wahrnehmung, die Strukturen der Gemeinden seien träge, widerlegt die Sonderschau «Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden».

Schweizer Fachhochschulen zeigen an der diesjährigen Suisse Public, vom 21. bis 24. Juni in Bern, wie sie auf wirksame Weise die Führungsprozesse einer Gemeinde unterstützen.

Das Gemeindewesen ist innovativ und zukunftsorientiert, das zeigt neben den Sonderschauen das weitreichende Angebot der über 550 Aussteller. Ein umfassendes Angebot an Maschinen, Geräten, Fahrzeugen, Einrichtungen, Materialien und Dienstleistungen wird auf dem Messeplatz Bern vom 21. bis 24. Juni in seiner gesamten Vielfalt aufgezeigt. Die Suisse Public wird ihrem Anspruch als nationale Plattform für den Informations- und Wissensaustausch der öffentlichen Hand auch an ihrer 20. Durchführung gerecht.

Suisse Public 2009

Begegnungsplattform für innovative Gemeinden
Im Rahmen der Sonderschau «Innovationsförderung in Schweizer Gemeinden» präsentieren Schweizer Fachhochschulen Teile ihres Leistungsangebotes für den öffentlichen Sektor. Im Halbstundentakt werden Lehrangebote und Projekte – teilweise auch gemeinsam mit Partnern (Gemeinden, Unternehmungen, Verbänden) – vorgestellt. Zudem haben die Besucher die Möglichkeit, mit Fachleuten der Fachhochschulen direkt in Kontakt zu treten. In diesem von der Gebert Rüf Stiftung unterstützten Projekt wollen der Schweizerische Gemeindeverband und die Berner Fachhochschule die interdisziplinären Forschungskapazitäten der Schweizer Fachhochschulen besser  vernetzen und innovationswilligen Gemeinden den Zugang dazu erleichtern.

Laufend bauen die Schweizer Fachhochschulen mit den Gemeinden ihr Angebot aus. So wird u.a. an der Suisse Public die neue Webplattform gemeindezukunft.ch lanciert, Projektergebnisse und –ideen sowie Ausbildungsangebote für den öffentlichen Sektor vorgestellt und ein besonderer Schwerpunkt auf das Thema E-Government gelegt. Der Stand der Geschäftsstelle E-Government Schweiz wird sich ebenfalls an der Suisse Public präsentieren.

Führungscockpit für Gemeinden
Innerhalb der Sonderschau stellen die Fachhochschulen u.a. das bereits laufende Projekt «Gemeindecockpit» vor. Das Projekt unterstützt die Gemeinden bei der Führung ihrer Aufgaben. Denn die Aufgaben werden zahlreicher und komplexer, während gleichzeitig ein fortlaufender Veränderungsprozess zu bewältigen ist. Damit die Behörden optimale Entscheidungen treffen können, müssen ihnen relevante Informationen kompakt und überschaubar zur Verfügung stehen. Die Berner Fachhochschule Technik und Informatik in Biel hat in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Westschweiz in Siders, dem Amt für Gemeinden des Kantons Bern, dem Schweizerischen Gemeindeverband (SGV) sowie den Firmen Microsoft Schweiz, Talus Informatik AG und Ruf Informatik AG ein Führungscockpit entwickelt, das Entscheidungsfindungen in den Kommunen unterstützt. Es handelt sich um eine webbasierte Informatiklösung, die im Rahmen des von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) des Bundes mitfinanzierten Projekts «Strategische Führungsplattform für kleine und mittlere Gemeinden» entwickelt wurde. Wie dieses neue Instrumente und weitere die Führungsprozesse der Gemeinden unterstützen, wird am Stand der Fachhochschulen vorgestellt.

Die Besucher erfahren an der 20. Suisse Public wie innovativ Schweizer Gemeinden ihre Zukunft angehen.

Auf einen Blick
Messedauer: Dienstag, 21. Juni, bis Freitag, 24. Juni 2011
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 9.00 – 17.30 Uhr, Freitag 9.00 – 16.00 Uhr
Webseite:www.suissepublic.ch

Das Angebot im Überblick

• Kommunalfahrzeuge, Kommunalmaschinen, Winterdienst und Zubehör
• E-Government, EDV, Kommunikation, Verwaltung
• Ausstattung für Bauten, Anlagen, Areale
• Wassergewinnung, Aufbereitung, Verteilung, Pro Aqua
• Umwelttechnik, Abwasserbehandlung, Kanalisation
• Feuerwehr, Wehr- und Rettungsdienste
• Abfallentsorgung und Recycling
• Sport- und Freizeitinfrastrukturen
• Verkehr und Signalisierung
• Hochbau, Tiefbau, Transport, Industrie
• Energie, erneuerbare Energien, Energiegewinnung

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn