Top-News Winterdienst

Westa Schneeladewagen: Weltneuheit für mehr Komfort bei der Schneeräumung

Schnee räumen und direkt abtransportieren – das macht der neue Schneeladewagen von Westa möglich. Der Vorteil: Die Arbeit, die vorab die Arbeitskraft mehrerer Mitarbeiter gebunden hat, kann nun bequem von einer einzelnen Person geleistet werden. Ein erster Prototyp sowie eine erste Winterdienstvorführung haben die Praxistauglichkeit des Systems unter Beweis gestellt. Die Anmeldung zum Patent läuft derzeit.

Die Idee ist ebenso einfach wie genial: Beim Westa Schneeladewagen wird ein klassischer Dreiseitenkipper mit einer Schneefräse des Typs 750 aus dem Westa-Sortiment kombiniert. Im Betrieb befördert die Fräse dann den Schnee direkt von der zu räumenden Fläche in den Hänger. Ein nachträgliches Verladen des geräumten Schnees wird überflüssig. „Den ersten Schneeladewagen haben wir als Prototyp für einen Kunden von uns entworfen“, erklärt Westa-Geschäftsführer Alois Weber. „Darauf aufbauend führten wir das System dann zur Serienreife.“ Mit dem Schneeladewagen hat das Unternehmen eine echte Weltneuheit im Programm, die derzeit zum Patent angemeldet wird. Und erste Interessenten für den Wagen gibt es auch schon. Weber: „Vor allem unsere Kunden aus Japan sind sehr an dem Schneeladewagen interessiert.“ Großes Interesse weckte das neue Produkt allerdings auch schon hierzulande durch die erste Präsentation bei einer BayWa Winterdienstvorführung.

Hoher Komfort beim Handling

Überzeugend ist vor allem die hohe Nutzerfreundlichkeit des Westa Schneeladewagens. Er wird einfach an einen Schlepper angehängt und ist direkt betriebsbereit. Die Steuerung aller Funktionen erfolgt unabhängig vom Schlepper über einen 8-fach-Steuerblock. Dieser wird komfortabel von einem Steuerpult mit Joystick angesprochen. Der Fahrer des Schleppers kann den Schneeladewagen damit sehr einfach bedienen.

Räumen, fräsen, Abtransport

Der Schneeladewagen von Westa ist mit einer praktischen Schwenkdeichsel ausgestattet. Damit lässt sich der Anhänger auch seitlich vom Schlepper fahren. „Hieraus ergibt sich eine sehr große Räumbreite“, erklärt Alois Weber. Ist der Schlepper mit einem Schneepflug ausgestattet, kann er den Schnee von seiner Fahrbahn einfach vor die Fräse schieben. Die Fräse schleudert in diesem Fall die Schneemenge ihrer Fahrspur sowie die zusätzliche Schneemenge vom Schlepper in den Anhänger. Dabei kommt das bewährte zweistufige Prinzip der Westa-Schneefräsen zum Einsatz: Eine langsam laufende Fräswalze trägt den Schnee ab, zerkleinert ihn und gibt ihn dosiert an ein schnell laufendes Auswurfrad weiter. Auf diese Weise ist der Kraftaufwand für eine große Wurfweite gering.

Fast 10 Tonnen Schnee verladen

Der Westa Schneeladewagen hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 14 Tonnen. Das Eigengewicht liegt bei rund 4,5 Tonnen. Damit können annähernd 10 Tonnen Schnee mit einer Fahrt von der zu räumenden Fläche abtransportiert werden. Im Sommer kann der Besitzer die Schneefräse abmontieren, sodass der Schneeladewagen als klassischer Anhänger zur Verfügung steht.

Weitere Informationen zu den Produkten von Westa gibt es unter www.westa.de

FIRMENINFO

WESTA GmbH Schneeräummaschinen

Am Kapf 6
87480 Weitnau

Telefon: 0 83 75 / 5 31
Telefax: 0 83 75 / 5 32

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss