Top-News

Wacker Neuson gewinnt den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Die weltweit stärkste Vibrationsplatte DPU 130 von Wacker Neuson hat den diesjährigen Innovationspreis der deutschen Wirtschaft in der Kategorie Mittelständische Unternehmen gewonnen.

 

Die Preisverleihung fand am 11. Februar 2012 in Frankfurt/Main statt. Insgesamt hatten sich Unternehmen mit 280 Einreichungen für den Preis beworben. Die DPU 130 bringt der Baubranche in puncto Sicherheit, Leistung und Wirtschaftlichkeit einen deutlichen Fortschritt.

Am 11. Februar wurde in Frankfurt der „Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft“ unter der Schirmherrschaft des Bundesforschungsministeriums verliehen. Aus den mehr als 280 eingereichten Innovationen wurde die stärkste Vibrationsplatte der Welt, die DPU 130 von Wacker Neuson, als Sieger in der Kategorie Mittelständische Unternehmen gekürt.

„Wir freuen uns über die Entscheidung der Jury. Das innovative Konzept unserer Vibrationsplatte zur Bodenverdichtung DPU 130 wurde für einen praxisnahen und anwendungsorientierten Einsatz im Arbeitsalltag entwickelt. Dank einer Infrarot-Fernsteuerung ist der Bediener vollständig von Hand-Arm-Vibrationen befreit und vor Abgas-, Staub- und Lärmbelastung geschützt, die Maschine ist bedienerfreundlich und vor allem sicher,“ erläutert Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender von Wacker Neuson, der den Preis für die innovativsten Unternehmen Deutschlands entgegennahm.

Der Innovationspreis wird seit 1980 jährlich vom Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V. in den Kategorien Großunternehmen, Mittelständischen Unternehmen und Start-up-Unternehmen verliehen und gilt als der erste Innovationspreis weltweit.

Kurz zuvor war die DPU 130 auch in Österreich ausgezeichnet worden: Erst im Januar hatte das Baublatt Österreich auf seinem jährlichen Treffen der österreichischen Bau- und Baumaschinenbranche die DPU 130 als Sieger in der Kategorie „Innovation des Jahres 2012“ ausgezeichnet.

Vibrationsplatte DPU 130: Setzt neue Maßstäbe bei der Verdichtung von Böden

Die von Wacker Neuson vorgestellte Vibrationsplatte übertrifft mit ihrer Verdichtungsleistung von 130 kN die stärksten herkömmlichen Vibrationsplatten auf dem Markt um 30 Prozent. Damit stößt die DPU 130 mit rund 1,2 Tonnen Betriebsgewicht in ein Segment vor, in dem bislang üblicherweise Walzen mit einem Gewicht von 7 Tonnen zum Einsatz kamen. Aufgrund ihrer kompakteren Abmessungen bietet sie gegenüber den Walzen wesentlich mehr Flexibilität und ist gleichzeitig deutlich wirtschaftlicher. So ergibt sich beispielsweise beim Transport des Geräts ein klarer Kostenvorteil gegenüber Walzen, da kein Tieflader benötigt wird. Hinzu kommen Einsparungen bei den Betriebskosten.

Die besonderen Anforderungen an die Untermasse des Geräts haben die Entwickler von Wacker Neuson in technisch einzigartiger Weise gelöst: Kernelement des völlig neuen Konzepts ist eine geteilte Grundplatte mit getrennter hydraulischer Ansteuerung. Die Vibrationsplatte erreicht dadurch ein einzigartiges Bewegungsverhalten, das beliebige Fahrmanöver wie Kurvenfahrt, Standrüttlung sowie stufenlose Geschwindigkeitseinstellung bei gleichzeitig hoher Reaktionsschnelligkeit ermöglicht. Intelligente Sensoren schützen den Bediener durch automatische Abschaltung, sobald sich die Maschine dem Bediener auf 2 m nähert, zudem sichert sie die Maschine wirksam vor Beschädigung durch fehlerhaften Einsatz.

Die DPU 130 präsentierte Wacker Neuson erstmals auf der bauma 2010 in München, der weltgrößten Baumaschinenmesse. Das Gerät, das Wacker Neuson in hoher Fertigungstiefe in Deutschland produziert, hat der Baubranche seither in puncto Sicherheit, Leistung und Wirtschaftlichkeit mess- und berechenbare Fortschritte gebracht. „Jeder, der die DPU 130 auf einer Baustelle ausprobiert hat, will sie wieder haben. Ein überzeugendes Produkt,“ sagte Cem Peksaglam.

www.wackerneuson.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss