News Baumaschinen

Wacker Neuson auf der NordBau 2015

Auch 2015 zeigt Wacker Neuson auf der Messe NordBau in Neumünster bewährte Produkte, innovative Lösungen und vielseitige Dienstleistungen. Vor allem das Thema ECO – mit dem Wacker Neuson ECO-Siegel werden besonders wirtschaftliche und umweltfreundliche Produkte ausgezeichnet – wird eine besondere Rolle spielen.

Bereits zum 60. Mal findet Nordeuropas größte „Kompaktmesse des Bauens“ NordBau statt. Auf insgesamt rund 89.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden von 9. bis 13. September auch Baumaschinen und -geräte vorgestellt. Wacker Neuson nimmt erneut an der Messe teil und präsentiert an Stand N 115 unter dem Motto „Zu Hause bei Freunden“ eine Auswahl aus dem breiten Produkt- und Dienstleistungsangebot. „Die NordBau ist für uns eine sehr wichtige Messe. Wir nutzen die Gelegenheit, den Besuchern unseres Stands unsere Neuheiten sowie das umfassende Produkt- und Serviceportfolio von Wacker Neuson vorzustellen“, sagt Stephan Böhler, Leiter der Wacker Neuson Vertriebsregion Nord. „Der persönliche Austausch mit unseren Kunden und Interessenten steht für uns ganz klar im Vordergrund. Und wir werden auf der Messe wieder einige Highlights präsentieren.“ Um auch der Nachwuchsgeneration die neuen Technologien und Anwendungsmöglichkeiten der Lösungen von Wacker Neuson näherzubringen, wurden in Zusammenarbeit mit der Messe Auszubildende und Ausbilder aller Berufsschulen des Baugewerbes in Norddeutschland zur NordBau eingeladen. Dass großes Interesse besteht, zeigen bereits über 800 Anmeldungen.

Wacker Neuson stellt seine Lösungen mit ECO-Siegel in den Mittelpunkt, die besonders wirtschaftlich (ECOnomy) und umweltfreundlich (ECOlogy) sind. Darunter auch die Akkustampfer AS 30 und AS 50, die dank eines Antriebs durch Batterie und Elektromotor völlig emissionsfrei arbeiten. Sie wurden auf der NordBau 2014 erstmals vorgestellt und sind seit dem Frühjahr 2015 verfügbar. Gerade bei Verdichtungsarbeiten in Gräben oder in geschlossenen Räumen, aber auch bei allen weiteren Verdichtungseinsätzen wird der Anwender mit diesen Geräten vor Abgasbelastungen geschützt – und der Unternehmer spart bis zu 55 Prozent bei den Betriebskosten. Ein weiteres ECO-Produkt auf der Messe ist der Radlader WL20e, der über einen Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern verfügt und vollkommen elektrisch betrieben wird. Zwei Elektromotoren, jeweils für den Fahrantrieb und die Arbeitshydraulik, sorgen dafür, dass die Leistungsmerkmale des Elektroradladers denen der konventionellen Maschine in nichts nachstehen und dass der Radlader ohne Abgasemissionen arbeitet. Der Einsatz, beispielsweise in geschlossenen Räumen, in abgassensiblen Umgebungen oder in lärmsensiblen Bereichen ist für die Maschine kein Problem. Auch der bewährte Kompaktbagger 803 dual power trägt das ECO-Siegel. Mit der Option dual power kann der Minibagger alternativ zum Standard-Dieselmotor mit dem externen elektro-hydraulischen Antriebsaggregat HPU8 betrieben werden. Durch das Aggregat arbeitet der Bagger rein elektrisch und emissionsfrei – ohne Verlust von Maschinenleistung oder Einsatzflexibilität.

Eine Neuheit unter den emissionsfreien ECO-Produkten ist der Kettendumper DT10e mit Elektroantrieb. Der Dumper mit einer maximalen Nutzlast von 1.000 Kilogramm beziehungsweise einem Muldenvolumen von bis zu 427 Litern kommt beim Materialtransport dank Elektroantrieb ohne Abgasemissionen aus. Bauunternehmen setzen ihn beispielsweise bei Abbrucharbeiten im Innenraum ein – dank kompakter Abmessungen passt er problemlos durch jede Standardtür. Gleichzeitig entsprechen die Leistungsmerkmale des elektrischen Dumpers denen der konventionellen Maschine.

Highlights aus dem breiten Angebotsspektrum

Neben den ECO-Produkten können sich die Besucher des Wacker Neuson Stands im Bereich der Verdichtungstechnik von den neuen Vibrationsplatten mit extrem geringen Werten bei der Hand-Arm-Vibration (HAV) überzeugen. Wacker Neuson ist es gelungen, die HAV auf einen Wert von unter 2,5m/s² zu senken, der dem Bediener mehr Komfort und Sicherheit bietet und gleichzeitig ein Arbeiten ohne zeitliche Begrenzung erlaubt. Mit den zwei neuen Kettenbaggern ET65 und ET90, die ab Herbst 2015 verfügbar sind, und dem Mobilbagger EW65 setzt Wacker Neuson Standards im Bereich Effizienz: Die Modelle verfügen über eine neue Löffelkinematik, wodurch der Drehwinkel, die Losbrechkraft und der Kräfteverlauf deutlich verbessert werden konnten. Auf der NordBau wird eines der neuen Modelle zu sehen sein.

Ein weiteres Highlight auf der Messe sind Modelle aus der Radladerreihe von Wacker Neuson. Das Knick-Pendelgelenk der neuen Radlader WL32, WL38, WL52, WL60 und WL70 mit einem Betriebsgewicht von 3,4 bis 7 Tonnen sorgt für eine hohe Stabilität und Bodenhaftung der Maschine. An der Ladeanlage lassen sich zahlreiche unterschiedliche Anbau- und Hydraulikgeräte kombinieren. So wird der Radlader zu einer vielseitigen Maschine, die auch bei anspruchsvollen Einsätzen im Tief- und Straßenbau für höchste Flexibilität und Effizienz sorgt. Dank ihrer kippbaren Kabine und zahlreicher Serviceöffnungen erlauben die Radlader einen komfortablen Zugang zu allen Motor- und Hydraulikkomponenten, was die Wartung spürbar erleichtert.

Aus dem Bereich Betontechnik von Wacker Neuson werden auf der Messe neue Lösungen zur Betonverdichtung zu sehen sein: die Modelle aus den Reihen IEC und IE mit und ohne integriertem Umformer. Beim Einsatz der hochfrequenten elektrischen Innenrüttler mit den drei Flaschendurchmessern 38, 45 und 58 Millimetern sowie einer Schutzschlauchlänge von bis zu zehn Metern lassen sich alle Standardaufgaben im Baubetrieb einfach und schnell erledigen.

Neben leistungsstarken Maschinen und Baugeräten bietet Wacker Neuson in Deutschland individuelle Finanzierungslösungen, Wartung und Reparatur, die Miete der eigenen Produkte und Anbaugeräte sowie eine schnelle Ersatzteilverfügbarkeit an. Außerdem ist Wacker Neuson in Deutschland mit einem flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetz vertreten.

Weitere Informationen unter www.wackerneuson.de oder an Stand N 115 auf der NordBau.

FIRMENINFO

Wacker Neuson

Preußenstraße 41
80809 München

Telefon: +49 (0)89 - 35 402-0
Telefax: +49 (0)89 - 35 402-3

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss