News Kehrmaschinen Winterdienst

Von neuer Multigo150 bis altbewährter Combiflex – Aebi Schmidt setzt sich auf IFAT gekonnt in Szene

Ob Produkte für den Winter- oder Sommerdienst – Aebi Schmidt kann beides. Das beweist das Schweizer Unternehmen wieder eindrucksvoll auf der IFAT 2020 in München, wo es im Freigelände, am Stand FGL.709/15, sowohl Altbewährtes wie den Schmidt Stratos Combi Streuer, als auch Neues wie die Kehrmaschine Multigo150 präsentieren wird.   

Es geht nicht immer um die Größe – Multigo, die neue Kleine von Schmidt

Aebi Schmidt hat auf die Kunden gehört und ihr Angebot an Kehrmaschinen um die Multigo150 erweitert. Die Multigo150 darf in den meisten Ländern mit dem normalen Pkw-Führerschein gefahren werden und kehrt mit einem Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen mühelos auch auf Gehsteigen. Der Name ist natürlich Programm: Mit einfachen und wenigen Handgriffen sowie mehreren Anbaugeräten können Anwender mit einer einzigen Maschine nicht nur kehren, sondern auch pflügen, streuen, mähen und schrubben. Ein echtes Multitalent eben, die Multigo. Und wer nur noch in einer Maschine sitzt, der braucht Komfort. Darauf wurde bei der Entwicklung besonders Rücksicht genommen. Die Multigo trägt stolz das AGR-Gütesiegel für Rückenfreundlichkeit und Ergonomie. Und noch etwas: Die Fahrerinnen und Fahrer werden insbesondere auch die einzigartige Übersicht in der Panoramakabine und am Joystick schätzen.

Wo Flex nicht Name, sondern Programm ist

Wie kalt und schnee- bzw. eisreich wird der nächste Winter? Und wie verteilt sich die Witterung über die Saison hinaus? Das kann natürlich keiner wissen. Trotzdem erwartet man von Winterdienst-Verantwortlichen, sich optimal und auf jede Situation vorzubereiten. Mit einem Schmidt Stratos Combi Streuer, auch als Combiflex bekannt, haben Anwender in dieser Hinsicht keine Sorgen mehr. Mit nur einem Gerät sind FS 30 bis FS 100 Einsätze möglich und das Wechseln zwischen Trockenstoff und Sole ist schneller nicht möglich – bzw. entfällt komplett, wenn von Anfang an kombiniert befüllt wird. Wer möchte, kann im Sommer sogar mit Wasser fahren. Die Bedienung des Geräts ist einfach und intuitiv, bedingt also keine arbeits- und kostenintensiven Schulungen. Und wenn es mal noch schneller gehen muss als üblich: Dank groß dimensionierter Leitungsquerschnitte sind bis zu 13.750 Liter im Handumdrehen befüllt.


 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss