Partner

Volvo stellt komplette neue Bagger-Modellreihe der D-Serie vor

Lesedauer: min

Mit kraftstoffeffizienteren Motoren, verbesserten Grableistungen und modernem Design hat Volvo Construction Equipment seine beliebte Mobilbaggerreihe komplett neu überarbeitet. Die neuen Modelle EW140D, EW160D, EW180D und EW210D bieten ein Höchstmaß an Flexibilität.

Volvo Construction Equipment hat die Mobilbaggerreihe mit der Einführung der neuen D-Serie komplett aktualisiert. Diese robusten Qualitätsmaschinen sind höchst mobil, produktiv und flexibel – sowohl bei Onroad- als auch bei Offroad-Arbeiten.

Ob Gräben ausgehoben, Beton gebrochen, Planierarbeiten oder Lasthebearbeiten ausgeführt oder Löcher gebohrt werden sollen – der Mobilbagger ist einer der anpassungsfähigsten Geräteträger unter den Baumaschinen, und bietet darüber hinaus den Vorteil, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h autonom von einer Baustelle zur nächsten fahren zu können. Er erledigt die Arbeit – jede Arbeit – schnell und ohne Zwischenfälle. Die Mobilbagger sind wahre Tausendsassas und sind wegen ihrer Kraft, ihrer Standsicherheit, ihres Komforts und ihrer Zuverlässigkeit bestens bekannt.

Die neue Produktreihe mit vier Modellen umfasst den EW140D, EW160D, EW180D und EW210D; das Gewicht reicht von 14 - 21 Tonnen. Die Verbesserungen dieser flexiblen, kraftstoffeffizienten und komfortablen Allzweckmodelle sind in fast jedem wesentlichen Element der Maschine zu sehen: im neuen Motor, der Kabine, der Hydraulikanlage, dem Oberwagen, der Grabausrüstung, der Wartungszugänglichkeit und der Umweltfreundlichkeit. Die wohl interessantesten Veränderungen betreffen den Motor und die Fahrerumgebung.

Eine leistungsfähige Kombination

Die D-Serie ist mit Stufe IIIB/Tier 4 Interim-konformen leistungsfähigeren Volvo-Motoren ausgestattet, die mit geringeren Schadstoffemissionen und vorbildlicher Kraftstoffeffizienz auftrumpfen. Diese Vierzylinder- (EW140D) und Sechszylinder-Aggregate mit der beliebten V-ACT-Technologie von Volvo erzeugen bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment. Diese Kombination führt zu mehr Leistung und geringerem Kraftstoffverbrauch, so dass die Effizienz- und Umweltschutz-Zielsetzungen erreicht werden. Die Motoren arbeiten kraftstoffsparend harmonisch mit der intelligenten, fortschrittlichen Hydraulikanlage und den darauf abgestimmten Komponenten zusammen. Die Kraftstoffeffizienz wird durch die Einführung des ECO-Modus noch verbessert, um den die Auswahl der verfügbaren Arbeitsmodi erweitert wurde. Außerdem sind die Motoren mit einer kraftstoffsparenden automatischen Leerlaufschaltung und optional automatischen Motorabschaltung ausgestattet. Diese reduzieren die Drehzahl des Motors oder schalten den Motor aus, wenn die Maschinensteuerung während einer eingestellten Dauer (3 - 20 Sekunden) inaktiv bleibt.

Die Mobilbaggerreihe ist mit einem Monoblockausleger, einem Offset-Ausleger, einem Verstellausleger und einem Offset-Verstellausleger erhältlich, was Flexibilität und Vielseitigkeit in einer Vielzahl von Anwendungen sicherstellt. Die gesteigerte Ausbrech- und Reißkraft sind dem höheren Hydraulikdruck, den optimierten Hydraulikzylindern und der besseren Grab-Geometrie geschuldet. Ein optional erhältlicher Tiltrotator fungiert als Handgelenk zwischen Stiel und Grabgefäß – er kombiniert eine Drehbewegung um 360 Grad mit einer Schwenkbewegung um 45 Grad, für noch größere Flexibilität.

Der Schwenkmotor mit höherem Drehmoment erlaubt kürzere Taktzeiten bei der Arbeit in Gefällen oder bei der Platzierung von Lasten. Währenddessen steht die Maschine dank des robusten Unterwagens bei Grab- und Hubarbeiten und bei präzisen Operationen fest auf dem Boden. Durch das robuste Planierschild und die großzügig bemessenen Ausleger kann der Mobilbagger ganz nach Bedarf heben, laden oder planieren. Zur Verbesserung der Stabilität der Maschine kann die neue D-Serie optional mit höheren Gegengewichten im Vergleich zur C-Serie ausgestattet werden.

Mehr sehen. Mehr tun.

Die neue D-Serie ist standardmäßig mit einer Rückfahrkamera ausgestattet, die über einen hochwertigen Farbmonitor in der Kabine angezeigt wird. Optional ist auch eine Seitenkamera für zusätzliche Sicherheit verfügbar. Dies sind nur zwei Funktionen der geräumigen neuen ROPS-zertifizierten Sicherheitskabine dieser neuen Maschinen, die hervorragende Rundumsicht sowie ergonomische und benutzerfreundliche Bedienelemente bieten. Bei Grab-, Hub- oder Lasthebearbeiten hat der Bediener stets freie Sicht und kann sicher und souverän manövrieren. Der parallelgeführte Scheibenwischer reinigt eine größere Fläche, einschließlich der beiden oberen Ecken der Frontscheibe.

Mit ausreichend Platz für die ungehinderte Arbeit und reichlich Stauraum verbessert die Kabine die Fahrerfreundlichkeit und den Komfort und beugt der Ermüdung des Bedieners vor. Die Kabine ist standardmäßig mit einer automatischen Klimaanlage ausgestattet, die kühle (oder warme) gefilterte Luft durch die 14 Lüftungsöffnungen einbläst. Der Komfort des Bedieners wird zusätzlich verbessert durch eine schlanke, einstellbare, unaufdringliche Lenksäule und ein klares, helles, leicht ablesbares Display, auf dem wichtige Informationen zur Diagnose und zur Leistung der Maschine angezeigt werden. Sitz, Pedale und Bedienhebel sind vielseitig einstellbar, um die perfekte Bedienposition zu erreichen. Die Kabinenlagerung verringert die Ermüdung des Fahrers und die Ganzkörperschwingungen. Der Geräuschpegel in der Kabine wird ebenfalls durch die niedrigen Drehzahlen des Motors und die isolierte Überdruckkabine selbst reduziert.

Außerhalb der Kabine setzt sich dieses Auge für Details – und für Sicherheit – fort. Die LED-Leuchten am Gegengewicht leuchten hell, sind eindeutig und weisen eine lange Lebensdauer auf. Alle Stufen und Plattformen sind mit gelochten Stahlplatten versehen, die auch bei kalten oder nassen Bedingungen guten Halt bieten.

Die Produktivität ist ebenfalls verbessert: Ohne seinen Sitz zu verlassen, kann der Fahrer je nach angebautem Gerät den Volumenstrom und den Druck stufenlos anpassen. Ein leichter, sicherer Wechsel der Anbaugeräte ist ebenfalls möglich; die Mobilbagger der D-Serie können mit drei Arten von Schnellwechselsystemen arbeiten (S-1, S-6, Universal). Die morgendliche Inspektion des Motoröls, des Kühlmittels, des Hydrauliköls und der Filter kann am leicht abzulesenden Kontrollmonitor in der Kabine erfolgen. Das standardmäßig installierte Volvo- Telematiksystem CareTrack führt eine Selbstdiagnose aus und warnt den Bediener oder den Maschinenparkmanager im Büro, falls ein Defekt festgestellt wird. Außerdem stellt CareTrack eine Reihe anderer wichtiger Informationen bereit, vom Kraftstoffverbrauch bis hin zum nächsten Wartungsintervall.

Standards aufrechterhalten

Die Wartungsfreundlichkeit wurde bei den neuen Mobilbaggern der D-Serie von Volvo großgeschrieben. Von Bodenebene erreichbare Zugänge über große Türen machen Inspektions- und Wartungsarbeiten praktischer, einfacher und sicherer. Zentral angeordnete Schmierleisten, leicht zugängliche Kühler und lange Wartungsabstände sorgen für kürzere Stillstandzeiten. Eine optionale Zentralschmieranlage versorgt alle Schmierpunkte in regelmäßigen Abständen mit der korrekten Menge Schmierfett.

Mobilität, Benutzerfreundlichkeit, Komfort, Sicherheit, Flexibilität – die Mobilbagger der D-Serie bieten einerseits mehr und andererseits weniger: einerseits mehr Einsatzmöglichkeiten, mehr Produktivität, mehr Komfort, mehr Bedienerfreundlichkeit – bei weniger Kraftstoffverbrauch und weniger Einsatzzeit.

[6]