News

Volkswagen Nutzfahrzeuge ruft Amarok zurück

Einzelne Pickup Amarok können möglicherweise von Undichtigkeiten an der Kraftstoffleitung betroffen sein

Im Rahmen der kontinuierlichen Fahrzeugfeldbeobachtung hat die Qualitätssicherung der Volkswagen AG Mängel an einzelnen Amarok-Modellen festgestellt.

Einige Fahrzeuge des Pickup Amarok mit 2.0l-TDI-Motor können von Undichtigkeiten an der Kraftstoffleitung im Motorraum betroffen sein. Um eine unbeabsichtigte Beschädigung der Kraftstoffleitungen zu vermeiden, wird im Rahmen einer weltweiten Rückrufaktion vorsorglich ein Scheuerschutz an den betroffenen Stellen eingebaut.

Von dieser Aktion sind weltweit 239.000 Amarok Modelle (in Deutschland 12.359 Fahrzeuge) seit der Markteinführung bis zum Bauzeitraum Juni 2013 betroffen.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden informiert.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss