News Elektromobilität

„Vision Zero“: ZF startet Pilotprojekt für elektrifizierten Mobilbagger-Antriebsstrang

Schätzungen zufolge werden bis zum Jahr 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Großstädten leben, was auch mit Nachteilen einhergeht: Feinstaub, Kraftstoffemissionen und Lärm belasten sowohl Umwelt als auch die Bevölkerung gleichermaßen. Gemäß dem Motto „Vision Zero“ verfolgt ZF das Ziel, nicht nur Unfälle und Ausfallzeiten, sondern auch Emissionen auf Null zu reduzieren. Dies geht aus einer Unternehmensmitteilung hervor.

Kurz nach Beginn der Serienproduktion des elektrifizierten Antriebssystems eTRAC eCD20 für kompakte Baumaschinen könne ZF nun einen nächsten Meilenstein auf dem Weg zu emissionsfreien Baustellen verzeichnen. Als – nach eigenen Aussagen – Weltmarktführer für konventionelle Antriebsstranglösungen für Mobilbagger erweitere der Konzern nun sein Produktportfolio für diese Applikation um elektrische Antriebe. Erste Prototypen seien jüngst an einen ersten Pilotkunden ausgeliefert worden, heißt es weiter. Das neu entwickelte System bestehe aus einem Zwei-Gang-Lastschaltgetriebe, E-Motor sowie Wechselrichter. Es könne bis zu einem Spitzenmoment von 850 Nm und einer Dauerleistung von 80 kW skaliert werden. Um unterschiedliche Fahrzeuggrößen abzudecken, stünden drei Systeme – eCD50, eCD70 und eCD90 – zur Verfügung.

Neuer elektrischer Schwenkantrieb

Mit dieser zukunftsorientierten Lösung setze Technologieführer ZF neue Maßstäbe für elektrische Antriebe, insbesondere wenn es darum gehe, integrierte Systemlösungen zu bieten. Das Produktportfolio für Mobilbagger, ist der Mitteilung im Weiteren zu entnehmen, werde durch einen neu entwickelten, elektrischen Schwenkantrieb sowie die bereits bestens etablierten MULTISTEER und MULTITRAC Vorder- und Hinterachsen abgerundet.

Das elektrische Antriebssystem erfülle alle Erwartungen hinsichtlich Leistung und Produktivität verglichen mit konventionellen Antriebssträngen und kombiniere sie mit den umfassenden Vorteilen und Möglichkeiten elektrischer Systeme. Dank der modularen Bauweise lasse sich die neue Reihe von elektrischen Zentralantrieben ohne großen Aufwand für verschiedene Fahrzeuganwendungen wie beispielsweise Baggerlader, Telehandler, Forstanwendungen etc. adaptieren. Vorteile: emissionsfreier Betrieb ohne Leistungseinbußen, niedriger Geräuschpegel, effiziente, elektrische Komponenten, robuster und zuverlässiger mechanischer Antriebsstrang sowie ein kompakter Einbauraum.


 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn