News

VDIK begrüßt Förderprogramm zur Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge

Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)

Zur Verbesserung der Wettbewerbsbedingungen im europäischen Güterverkehr beabsichtigt die Bundesregierung, das deutsche Transportgewerbe durch die Absenkung der Kraftfahrzeugsteuer um ca. 150 Millionen Euro jährlich zu entlasten und die Anschaffung emissionsarmer Lkw in der Größenordnung von 100 Millionen Euro jährlich zu fördern. Diese Fahrzeuge, die bereits jetzt die erst ab 2009 verbindlich vorgeschriebene europäische Abgasnorm EuroV erfüllen, unterliegen bereits dem günstigsten Mautsatz.

VDIK-Präsident Volker Lange: „Der VDIK begrüßt dieses Vorhaben der Bundesregierung und setzt darauf, dass der Bundesrat in seiner Sitzung am 08. Juni 2007 das geplante Förderprogramm zur Anschaffung umweltfreundlicher Lkw verabschiedet. Gleichzeitig fordere ich, die mit der Umsetzung dieses Programms betraute Kreditanstalt für Wiederaufbau personell und materiell so auszustatten, dass eingehende Förderanträge schnellstmöglich entschieden werden. Nur so wird der auch im Rahmen unserer Initiative „Pro saubere Luft“ geforderte zügige Austausch alter gegen neue Fahrzeuge zur Verbesserung der Luftqualität wirkungsvoll unterstützt.“

Die aktuelle Dynamik im Nutzfahrzeugmarkt zeigt deutlich, welches Entwicklungspotential zur Zeit für den Austausch alter gegen neue Fahrzeuge vorliegt und genutzt werden sollte.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.vdik.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss