News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

Variotronic - Fendt präsentiert neues Elektronikkonzept

Fendt präsentiert auf den Feldtagen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), die vom 15. bis 17. Juni 2010 auf dem Rittergut Bockerode bei Hannover stattfinden, erstmals sein neues Elektronikkonzept Variotronic im praktischen Einsatz.

Das auf der Agritechnica 2009 vorgestellte Konzept vereint der Firma zufolge in nur einem Terminal die Bedienung des Traktors, die ISO-Bus-Gerätesteuerung, die Spurführung VarioGuide und die Dokumentation VarioDoc. Bei den Maschinenvorführungen im Bereich „Automatisiertes Lenken“ zeigt Fendt nach eigenen Angaben dabei vor allem die Vorteile der „Ein-Terminal-Strategie“ sowie das neue, komplett ins Terminal integrierte Spurführungssystem VarioGuide.

Das System nutze neben den amerikanischen GPS-Satelliten das russische GLONASS Satellitensystem und biete zudem die Voraussetzungen zur Nutzung des geplanten europäischen Galileo-Systems. Dadurch ist laut Fendt eine deutlich bessere Signalverfügbarkeit garantiert. Mit VarioGuide würden die bekannten Korrekturdienste OmniStar und die mobile Referenzstation mit einer Reichweite bis zu fünf Kilometern schneller und zuverlässiger genutzt.

Darüber hinaus stünden weitere Dienste zur Signalkorrektur zur Verfügung. Als weiteren Schwerpunkt seiner Präsentation auf den DLG-Feldtagen sieht Fendt die Vorstellung des Gemeinschaftsprojektes mit den Firmen PTG und Grasdorf-Wennekamp. Das auf der Agritechnica 2009 mit einer Silbermedaille ausgezeichnete System von Grasdorf-Wennekamp zur Messung der Einfederung des Reifens und somit der Radlastbestimmung wird in Verbindung mit einer PTG-Reifendruckregelanlage im Rahmen der Bodenbearbeitungsvorführungen an einem 820 Vario vorgestellt. Der optimale Reifendruck steht auch im Mittepunkt einer Fachveranstaltung im Forum 1 auf dem DLG-Feldtage-Gelände.

www.fendt.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn