News Grün-/Flächenpflege Demopark

Unter dem Motto „Mähprofis für Großflächen“ präsentiert Rumsauer leistungsstarke Großflächenmäher auf der demopark

Messe-Highlight am Rumsauer-Stand ist das neueste Modell der Spider-Produktfamilie: Der funkgesteuerte Spider X-Liner eignet sich für den professionellen Einsatz auf Großflächen aller Art, unabhängig von der Flächenbeschaffenheit. Mit seinem leistungsstarken Honda GVX390 Motor bewältigt der Profimäher Steigungen bis zu 50 Grad. Auch bei Unebenheiten hinterlässt er ein sauberes Schnittbild, da er sich mithilfe des neu entwickelten Terrain Copy System flexibel an den jeweiligen Untergrund anpassen kann – Böschungen, Hanglagen oder hügeliges Gelände sind kein Problem.

X-Liner: neues, kompaktes Mitglied der Spider-Familie

Dank seines Gewichts von nur 165 Kilogramm ist die Bodenbelastung des X-Liner trotz seiner starken Leistung äußerst gering. Er ist das kompakteste Mitglied der Spider-Familie, kann auf der Stelle wenden und selbst schmalste Abschnitte problemlos mähen. Das erleichtert besonders auf sehr großen Flächen die Arbeit – etwa auf öffentlichen Parkanlagen, Grünstreifen entlang von Straßen, auf Friedhöfen, Firmengrundstücken, Schloss- und Hotelanlagen oder aber auch unter Freiflächen-Solaranlagen.

Komplette Wiper Yard Line zu sehen

Auch in diesem Jahr präsentiert Rumsauer auf der demopark alle Modelle der Wiper Yard Line. Die vollautomatischen Mähroboter eignen sich für den professionellen Einsatz auf sehr großen Flächen bis zu 30.000 Quadratmeter. Die Robotermäher sind sehr flächeneffizient, denn sie mähen mit einer Schnittbreite von 84 Zentimetern und pro Ladung bis zu elf Stunden am Stück.


Erstmalig präsentiert: Mähroboter der Wiper Walker Line

Zum ersten Mal auf der demopark stellt Rumsauer die Mähroboter der Wiper Walker Line und den Wiper P70 aus. Die Modelle der Wiper-Familie eignen sich für große Rasenflächen von 3.500 bis 7.000 Quadratmeter und lassen sich über die Cloud oder per Bluetooth aus der Ferne steuern. Gartenbesitzer müssen lediglich einmal die Mähfläche mit einem Signaldraht festlegen und können die Arbeit dann dem Wiper überlassen: Die Robotermäher passen die Messergeschwindigkeit automatisch an die Grashalmhöhe an, sodass sich bei niedrigem Gras der Batterieverbrauch reduziert. Sie manövrieren um Beete oder Sträucher, können auch Ecken und Kanten sauber schneiden und kehren eigenständig zur Ladestation zurück. Ist bei sehr großen Gärten das Wochenprogramm aktiviert, merken sich die Roboter die bereits gemähten Flächen und setzen nach der nächsten Akkuladung die Arbeit an der richtigen Stelle fort.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss