Top-News Baumaschinen

Umbau in Rekordzeit: Spezialanbau für besonderen Einsatz des Kompaktbaggers ET20

Für den Auftrag in einem Tanklager benötigte die Firma STRABAG eine spezielle Anbaukonstruktion für den Kompaktbagger ET20 von Wacker Neuson. Innerhalb weniger Tage setzte die Wacker Neuson Niederlassung in St. Florian bei Linz zusammen mit der Schlosserei Pernegger in Thalheim den Umbau des Baggers um.

Als führendes Bauunternehmen Österreichs ist STRABAG in allen Bereichen der Bauindustrie tätig. Für den Auftrag im Tanklager eines Öl- und Gasunternehmens benötigte STRABAG kurzfristig einen Bagger mit spezieller Ausstattung. Um eine Tankwannensanierung durchzuführen, waren einige Umbauten am Bagger notwendig: Für den Sondereinsatz auf einem Damm ohne seitliche Zugangsmöglichkeit wurden eine Zugangsplattform und ein zusätzliches Schild angebaut.

Für die Fertigung blieb nicht viel Zeit. Vom ersten Telefonat zwischen Mario Penn, Verkäufer bei Wacker Neuson in St. Florian bei Linz, und dem Auftraggeber Franz Gotthalmseder von dem zu STRABAG gehörenden Dienstleister Baumaschinentechnik International (BMTI), bis zur Fertigstellung lag nur etwas mehr als eine Woche. Nach Durchsicht der Pläne gelang es Wacker Neuson mit Unterstützung der lokalen Schlosserei Pernegger innerhalb weniger Tage, den Kompaktbagger ET20 den besonderen Anforderungen entsprechend umzubauen. „Der Auftrag war sehr eilig und nicht ganz unkompliziert. Wir sind begeistert, wie schnell und engagiert uns Wacker Neuson unterstützt hat, sodass der Umbau in der Kürze der Zeit möglich war“, sagt Franz Gotthalmseder von BMTI, der schon seit vielen Jahren mit Wacker Neuson zusammenarbeitet.
 
Die Umbauten im Überblick
Der Bagger ET20 von Wacker Neuson verfügt über ein serienmäßiges, teleskopierbares Fahrwerk, das höchste Stabilität und beste Fahreigenschaften garantiert. Sein Gewicht von knapp zwei Tonnen, die schmale Bauweise und der geringe Heckschwenkradius machen ihn auch auf einer kleinen Grundfläche mit wenig Bewegungsfreiheit zu einer flexiblen und verlässlichen Maschine. Damit die Arbeiter auf dieser Baustelle vom Bagger auf den Damm gelangen konnten, wurde an einer Seite des Baggers eine Plattform installiert. Über sie erreichen die Bediener den Montageort auf dem Damm. Eine weitere Modifikation, die am Gerät durchgeführt wurde, betrifft den Unterwagen: Dabei wurde ein zweites Planierschild, welches für zusätzliche Stabilität sorgt, installiert Beide Schilder des Baggers können unabhängig voneinander über den serienmäßigen Planierschildhebel angesteuert werden. Um das zu ermöglichen, wurden Sicherheitsabsperrhähne verbaut. Alle sicherheitsrelevanten Bauteile wurden darüber hinaus mit der Firma BMTI abgestimmt und das Bedienpersonal vor Ort eingehend zur besonderen Anbaukonstruktion geschult.

Opens external link in new windowwww.wackerneuson.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss