Kommunen

Über öffentliche Vergabe diskutieren

Vom 17. bis 18. September findet in diesem Jahr zum 11. Mal die Beschaffungskonferenz statt. Austragungsort ist das Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Die Beschaffungskonferenz hat sich seit 1997 zu einer der wichtigsten Dialogplattformen zwischen Staat und Wirtschaft in Deutschland entwickelt. Über 450 Einkäufer und Investitionsentscheider aus Bund, Ländern und Kommunen sollen sich auch in diesem Jahr wieder mit Unternehmen der Privatwirtschaft treffen, um über das Öffentliche Auftragswesen, Vergaberecht und modernes (öffentliches) Einkaufsmanagement zu diskutieren, dabei Trends zu setzen und Best Practice live zu erleben.

Die diesjährige Konferenz wird thematisch unter die Stichworte Innovationen - Investitionen - Nachhaltigkeit gestellt. Denn die Krise muss als Veränderungstreiber für Reformprojekte in den Verwaltungen und speziell den Beschaffungsstellen genutzt werden. Die Lage in den öffentlichen Haushalten wird Optimierungen der Budget- und Leistungssteuerung sowie des organisatorischen Repertoires des Öffentlichen Einkaufs einschließlich seines vergaberechtlichen Rahmens erfordern.

Nähere Informationen zu Programm und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter
www.beschaffungskonferenz.de.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss