Top-News

Tierparks Hellabrunn erhält Zuwachs durch neue Elektromobile der Firma EDER

Der Tierpark Hellabrunn ist jetzt noch mobiler! Zwei neue Elektromobile sind ab sofort auf dem 36ha großen Gelände des Zoos an der Isar unterwegs.

Elefantendame Tina freut sich über das neue E-Mobil v.l.n.r.: Niko Welsch (MTH), Elefantendame Tina, Heidi Mayer (MTH), Josef Weinberger (Fa.EDER), Stefanie Ossa (MTH)

Elefantendame Tina freut sich über das neue E-Mobil v.l.n.r.: Niko Welsch (MTH), Elefantendame Tina, Heidi Mayer (MTH), Josef Weinberger (Fa.EDER), Stefanie Ossa (MTH)  Übergabe der E-Mobile  v.l.n.r.: Elefantendamen Steffi und Tina, Heidi Mayer (MTH), Stefanie Ossa (MTH), Josef  Weinberger (Fa. EDER), Dr. Andreas Knieriem (Direktor Münchener Tierpark Hellabrunn AG) und Christian Birmoser (Fa. EDER)
foto credit: Hansi Trompka

Übergabe der E-Mobile  v.l.n.r.: Elefantendamen Steffi und Tina, Heidi Mayer (MTH), Stefanie Ossa (MTH), Josef  Weinberger (Fa. EDER), Dr. Andreas Knieriem (Direktor Münchener Tierpark Hellabrunn AG) und Christian Birmoser (Fa. EDER)
Übergabe der E-Mobile  v.l.n.r.: Elefantendamen Steffi und Tina, Heidi Mayer (MTH), Stefanie Ossa (MTH), Josef  Weinberger (Fa. EDER), Dr. Andreas Knieriem (Direktor Münchener Tierpark Hellabrunn AG) und Christian Birmoser (Fa. EDER) foto credit: Hansi Trompka

Ein Club Car Vier-Sitzer mit Ladefläche, der besonders für besucherstarke Event-Tage dringend benötigt wird, ist der neue Stolz der Parkinspektion. Damit ist es für sie in Zukunft viel einfacher, verloren gegangene Kinder und ihre Eltern wieder zusammenzuführen. „Wenn viele Besucher im Park sind, kann man sich rasch aus den Augen verlieren. Weinende Kinder, die Mama und Papa vermissen, sind meist schnell beruhigt, wenn ich sie auf das Elektromobil aufspringen lasse und wir uns gemeinsam auf die Suche nach den Eltern machen. Vor allem die Buben sind teilweise sogar so stolz, dass sie gar nicht mehr aussteigen wollen“, berichtet Parkinspektor Reinhard Zenau, auch wenn er sich wünscht, dass Einsätze dieser Art weniger oft stattfinden würden.

Ein französischer Goupil G3 mit Kastenaufbau ist das neue Gefährt der Zoo-Tierärztinnen, deren Arbeit mit dem geräusch- und emissionslosen Flitzer ebenfalls enorm erleichtert wird. Da der Kastenaufbau sehr geräumig ist, können sämtliche für Behandlungen notwendigen Gerätschaften und Medikamente aus der Tierarztpraxis schnell und unkompliziert an jeden Einsatzort im Tierpark transportiert werden. Dr. Christine Kempter, leitende Tierärztin des Tierparks Hellabrunn, ist begeistert: „Wir lieben unseren neuen Flitzer und möchten uns bei Eder Kommunalmaschinen herzlich bedanken! Werden wir von den Tierpflegern zu einem Notfall gerufen, muss es bei uns oft schnell gehen, mit dem Goupil jetzt kein Problem mehr. Es ist wunderbar, dass der Kastenaufbau abschließbar ist. Denn damit können wir endlich alle Dinge mitnehmen, die für die Behandlung benötigt werden könnten. Selbst wenn diese dann vor Ort doch nicht zum Einsatz kommen und erst einmal im Fahrzeug verbleiben, gelangt nichts in unbefugte Hände.“

Da der Tierpark Hellabrunn inmitten eines Landschaftsschutzgebietes liegt, ist es bedeutend, dass das Team mit den Elektromobilen umweltschonend unterwegs sein kann. Mit nur 1,20 € pro 100 km sind die Elektro-Fahrzeuge extrem sparsam. Mit dem Sponsoring den nachhaltigen Umgang der Umwelt zu unterstützen, war dem Geschäftsführer von EDER Kommunalmaschinen Christian Birmoser besonders wichtig: „Schon seit Kindertagen bin ich ein großer Fan von Hellabrunn. Dass wir mit unserem Beitrag die Arbeit des Tierparks unterstützen können und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun, lag uns sehr am Herzen. Außerdem hat mir die Kooperation schon jetzt ermöglicht, wieder öfter in Hellabrunn vorbeizuschauen. Da hat doch jeder etwas davon!“

www.eder-kommunal.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss