News

Takeuchi stellt vier neue Bagger vor

von 1,5 bis 9,3 t, Kette und mobil – beste Ausstattung und Technik

Das waren tolle bauma-Tage für Takeuchi: Ein Messestand, der durchgängig mit hochkarätigen und interessierten Besuchern gefüllt war und die Präsentation von gleich vier neuen Qualitätsbaggern. „Wir waren von der großen Zahl der sehr interessierten Besucher, Kunden und Neukunden angenehm überrascht. Eine solch erfolgreiche bauma erlebt man nicht alle Tage“, sagt Marko Schwarz, Vertriebsleiter des Takeuchi Generalimporteurs Schäfer, Mannheim. Zu den über 20 Takeuchi Exponaten zählten auch die vier neuen Modelle, die ihre Premiere auf der bauma hatten: drei aus dem Bereich kompakter Kettenbagger und ein neuer kompakter Mobilbagger.

Mit dem TB 215 R stellte Takeuchi ein wirkliches Leichtgewicht, das bei der Arbeit allerdings zum Schwerarbeiter wird, vor. Mit 1,5 t Eigengewicht erreicht der TB 215 R eine Grabtiefe von 2,19 m bei ausgezeichneter Standsicherheit, die durch das hydraulische Verstelllaufwerk erreicht wird. Damit kann die Laufwerksbreite von 0,98 auf 1,30 m verbreitert werden. Das bedeutet Sicherheit für jede Aufgabe. Mit dem TB 216 A wurde sozusagen ein neuer Klassiker vorgestellt. 1,7 t Eigengewicht und ein verstellbares Laufwerk von 0,8 bis 1,30 m ermöglichen eine Reichweite von 4,08 m und eine Grabtiefe von 2,38 m. Zudem verfügt der TB 216 A über zwei Zusatzkreisläufe, wobei der zweite proportional gesteuert wird. Der Hubzylinder ist auf dem Monoblock montiert. Ein Komfortsitz gehört serienmäßig zu diesem leistungsstarken kompakten Takeuchi Bagger.

Kleinste Abmessungen, aber beste Ausstattung

Die dritte Neuvorstellung bei den Raupenbaggern war der TB 260: Ein Kompaktbagger mit 5,7 t Eigengewicht, den man in die Kategorie „kleinste Abmessungen, aber beste Ausstattung“ einordnen kann. Er verfügt über variable Litermengeneinstellung, Leistungsmodus, automatische Drehzahlrückstellung und Klimaanlage. Das Laufwerk ist lediglich 2 m breit, aber er kann 6,27 m weit und 3,89 m tief graben. Der TB 260 ist ein wirklicher Leistungsträger. Die Neuheit im Mobilbaggerbereich war der TB 295 W, ein 9,3 t Bagger von Takeuchi. Auch er verfügt über eine variable Litermengeneinstellung und eine Klimaautomatik.

Sehr bemerkenswert ist, dass er einen neuen Verstellausleger bekommen hat und ein Rußpartikelfilter serienmäßig verbaut ist. Mit 2,30 Fahrwerksbreite und einer Höhe unter 3 m kann man ihn mit Fug und Recht in die Kompaktbaggerreihe von Takeuchi einordnen. Neben diesen und anderen Takeuchi Modellen war das kleine Vorführgelände ein permanenter Zuschauermagnet während der bauma.

Praxis auf der demopark

Was Takeuchi dort präsentierte, war die hohe Flexibilität, mit der Takeuchi Bagger arbeiten können. Wer die bauma kennt, weiß, dass es in aller Regel sehr eng zugeht. Das kommt natürlich den Takeuchi Baggern, die für ihre Qualität und besonders auch für ihre Kompaktheit bekannt sind, sehr entgegen. Ausgerüstet mit Drehgetriebe und Schnellwechsler zeigten sie hier, was verschiedene Anbauwerkzeuge, unter anderem der Powerspaten, zu leisten in der Lage sind. Bedeutend mehr Platz, um die Leistungsfähigkeit der Takeuchi Maschinen auch in der Praxis zu demonstrieren, wird auf der kommenden demopark sein.

Auf Stand A-119 zeigt Takeuchi durch seinen Generalimporteur Schäfer aus Mannheim auch seine Neuheiten. Dabei hat man als Besucher die Möglichkeit, im wahrsten Sinne des Wortes in der Praxis zu erfahren und zu erproben, was die Takeuchi Maschinen und ihre hohe Qualität wirklich auszeichnet. Besonders interessant wird hier auch der Einsatz der praktischen Anbaugeräte und -einrichtungen wie Powerspaten und Taklock sein. Sie finden Takeuchi auf der demopark im Freigelände auf Stand A-119.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss