Kommunen

Straßenschäden in Kommunen vermeiden

(idw) Karlsruher Institut für Technologie

Jeden Winter rücken sie in den Fokus der Öffentlichkeit: Schlaglöcher und andere Straßenschäden. Besonders betroffen sind die Straßen der Kommunen: Oft fehlt das Geld für eine systematische Erhaltung, dazu kommen Qualitätsmängel bei Bau und Instandhaltung. Um diese Themen geht es beim Kolloquium Vermeidung von Straßenschäden in Kommunen am Mittwoch, 23. November, 13.30 bis 16.45 Uhr im Alten Bauingenieurgebäude (Geb. 10.81), Hörsaal 93, auf dem KIT-Campus Süd. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Organisator der Veranstaltung ist das Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen (ISE) des KIT unter der Leitung von Professor Ralf Roos. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ISE forschen unter anderem an Ursachen und Entstehungsmechanismen von Straßenschäden, an der Qualitätssicherung für eine lange Gebrauchsfähigkeit von Asphaltstraßen sowie an Instandsetzungsstrategien für Schlaglöcher. Ihre Ergebnisse stellen sie beim Kolloquium vor. Neben den wissenschaftlichen geht es bei der Veranstaltung auch um asphalttechnologische, planerische und politische Aspekte: Experten aus der Baupraxis berichten unter anderem über das Erhaltungsmanagement in der Stadt Karlsruhe sowie über kurzfristiges und dauerhaftes Beheben von Winterschäden.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Verwaltungen, Ingenieurbüros und der Industrie, an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende.

Nähere Informationen und Programm: http://www.ise.kit.edu/

Warum Schlaglöcher kein reines Winterproblem sind und was Kommunen tun können, um sie langfristig zu vermeiden, erläutern Professor Ralf Roos und Dr. Carsten Karcher im Journalisten-Portal KIT-Experten: http://www.pkm.kit.edu/kit_experten_3881.php

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung Lehre Innovation.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss