Top-News, Grün-/Flächenpflege

07. Mai 2018

Start der Frühlingssaison mit dem Heißwasserdampfgemisch von KECKEX

Start der Frühlingssaison mit dem Heißwasserdampfgemisch von KECKEX

Haben Gifte wie Glyphosat und andere chemisch-synthetische Pestizide überhaupt noch eine Zukunft? Diese Frage stellt sich das Unternehmen KECKEX und konzentriert sich deshalb seit 5 Jahren auf eine chemiefreie, effektive und nachhaltige Unkrautbekämpfung – und das zu 100% mit einem Heißwasserdampfgemisch.

Das System von KECKEX wird überall dort eingesetzt, wo Unkraut ein Problem ist: Beispielsweise an Randsteinen, wo das Unkraut Straßenschäden verursacht und die Sicherheit der Passanten und Radfahrer gefährdet, da nasses Unkraut wie Moos und Gras rutschig ist. Oder an Friedhöfen, wegen der Optik. Wird hier Gift verwendet, stirbt ein Teil der Grabpflanzen ebenfalls ab. Auf Autobahnen sorgt Unkraut mitunter für Asphaltschäden, die viel Geld kosten, um sie zu reparieren.

Mit dem KECKEX-System können ebenso sehr teure wie zeitaufwändige Zupfarbeiten (jäten) eingespart werden, da nur ein Mitarbeiter benötigt wird, um das Unkraut zu bearbeiten. Zudem können so auch kostspielige Oberflächenabtragungen eingespart werden. An allen Stellen, wo das Unkraut Schäden verursacht bzw. die Optik stört, kann das effektive System des Vorarlberger Unternehmens eingesetzt werden, um für Sicherheit zu sorgen sowie Kosten einzusparen.

Das KECKEX-System ist bei jeder Witterung anwendbar und eignet sich bestens für den kommunalen Bereich und für die großflächige Anwendung. Das Sortiment umfasst sowohl handgeführtes Zubehör als auch Anbauzubehör für beliebige Kommunalfahrzeuge mit Fronthydraulik, die bei Bedarf individuell angepasst werden.

Das KECKEX-Wasserdampfgemisch wirkt auf allen Untergründen wie Asphalt, Randsteinkanten, Straßenrändern, Beton, Kies, uvm., ohne diese zu beschädigen und macht so alle Gräser, Spitzgräser, Neophyten und Unkräuter wie Löwenzahn, Ampfer, uvm. unschädlich.


Nach oben
facebook youtube twitter rss