News

Starkes Bobcat-Team im Tunnel

Bei nur 3,50 m Tunnel-Durchmesser haben selbst Kompaktmaschinen wenig Platz

Das Landratsamt Calw beauftragte die Firma Lederer Bau GmbH aus Bad Wildbad mit der Sanierung einer Unterführung eines Baches durch einen Tunnel mit 70 m Länge bei permanent laufendem Bachbetrieb. Aufgrund des nur 3,50 m messenden Tunneldurchmessers kamen für Geschäftsführer Stephan Lederer nur die Kompaktmaschinen von Bobcat für diesen Auftrag in Frage.

Der Tunnel dient der Unterführung eines Wildbaches unter der Kreisstraße K4367 hindurch. Bei der Erbauung des Tunnels wurden innerhalb des Objektes beidseitig Betonbegrenzungen mit einer Höhe von 0,60 m bis 0,80 m erstellt. Diese verengen den Bach und erhöhen den Wasserspiegel, gleichzeitig entstanden hierdurch seitlich des unterirdischen Bachbettes betretbare Wege. Dadurch wird es Tieren, die im Wasser oder an Land leben ermöglicht, die stark befahrene Kreisstraße unterirdisch sicher und ungefährdet zu überqueren. Genau diese Betonbegrenzungen mussten nun erneuert werden. Hierzu war es notwendig, die schadhaften Begrenzungen mit einer durchschnittlichen Höhe von 70 cm auszustemmen und den dabei entstehenden Materialschutt aus dem Tunnel zu einer 8,00 m höher gelegenen Parkbucht abzutransportieren.

Hohe Ansprüche an die Maschinen
Um unter den beengten Verhältnissen im Tunnel effizient arbeiten zu können, setzte die Firma Lederer Bau GmbH auf einen Kompaktbagger 328 und einen Kompaktraupenlader T190 von Bobcat: „Bobcat Karlsruhe hat uns bei der Maschinenauswahl sehr gut beraten. Wir haben nach einem Minibagger gesucht, der leistungsstark genug ist, um schnellstmöglich den schadhaften Beton auszustemmen und dabei gleichzeitig so kompakt ist, dass wir uns damit flexibel im Tunnel bewegen und drehen können. Zum Schutttransport eignet sich die Kompaktraupe wiederum sehr gut: Die Maschine fährt sicher die steile Baustellenzufahrt herauf, auch wenn der Boden unter ihr aufgeschwemmt und rutschig ist.“ Hinzu kommt, dass die Gummiketten der beiden Maschinen den vorhandenen Tunnel schonen und trotz des ständigen Wasserflusses mit einer Höhe von ca. 25 cm im Tunnel und auf der steilen Zufahrt eine sehr gute Traktion bieten. Ein entscheidender Faktor bei der Auswahl der Maschinen ist auch ihre hohe Qualität, die ein tropf- und ölfreies Arbeiten ermöglicht und so das Wasser vor Verunreinigung schützt.

Arbeiten unter schwierigen Bedingungen
Vor Beginn der Arbeiten im Tunnel mussten die beiden Maschinen jedoch erst einmal eine Baustellenzufahrt anlegen. Hierfür hat der Bobcat 328 einen Erdwall seitlich des Tunneleingangs durchbrochen und mit Hilfe des T190 die Zufahrt erstellt. Um die Natur zu schonen, wurde dabei so wenig Erde wie möglich abgetragen. Das Ergebnis ist ein schwammiges, unebenes Gefälle von 35%, das eine Herausforderung für jede Baumaschine und jeden Fahrer darstellt. Anschließend hat der Bobcat 328 den Tunneleingang und das Bachbett von großen Steinen befreit.

Im Tunnel selbst hat der 3,2 t-Kompaktbagger Bobcat den schadhaften Beton mit dem angebauten Abbruchhammer HB0980 herausgebrochen. Trotz der gerade mal 3,50 m Höhe im Tunnel kann die Maschine problemlos im Tunnel fahren und den Arm dabei komplett um 360° schwenken. Die hohe Hydraulikleistung ermöglicht ein schnelles Abbruchergebnis.
Zum Abtransport der insgesamt 150 m² Schutt hat die Lederer Bau GmbH den T190 Kompaktraupenlader eingesetzt. Er hat das Material mit der Schaufel aufgenommen und in Rückwärtsfahrt aus dem Tunnel und Bach heraus und, die steile Zufahrt herauf, bis zur zur Parkbucht transportiert.

Nach Abschluß der Entkernung wurde dann der Bachlauf aufgestaut und hierdurch der Tunnel trockengelegt. Dann konnte die Lederer Bau GmbH neue, naturfreundliche Begrenzungen aus Beton und Sandsteinpflaster einbauen. Zum Abschluß wurde der Wall wieder aufgebaut.

Bobcat-Maschinen überzeugen
Während der gesamten Projektdauer konnten die beiden Bobcat Maschinen überzeugen. So stellte Herr Mustafa Kessmann, Fahrer des 328, fest: „Sehr gut gefällt mir die große Kabine des Kompaktbaggers, in der man viel Beinfreiheit und Platz genießt. Was auch kein anderer Hersteller hat, ist die Dauerbetätigung der Zusatzhydraulik für den Hammerbetrieb, die am Joystick angebracht ist. Bei Baggern anderer Marken muss die Hydraulik permanent per Fußbetätigung zugeschaltet werden.“

Und Herr Ronny Döring, der die T190 bedient, ergänzt: „Die Kompaktraupe T190 ist unschlagbar, was Traktion, fahrbare Nutzlast und Leistungsfähigkeit angeht. Maschinen anderer Hersteller können bei diesen Eigenschaften nicht mithalten. Die einzige Alternative zum Abtransport des Schutts wäre ein Radlader gewesen, der allerdings aufgrund größerer Abmessungen für die Fahrten durch den Tunnel nicht verwendbar gewesen wäre.”

Gute Beratung
Die Lederer Bau GmbH wurde 2004 gegründet. Heute beschäftigt Stephan Lederer 16 Mitarbeiter. Als er für die anstehende Aufgabe neue Maschinen benötigte, kam er auf Empfehlung anderer Bauunternehmen zu Bobcat Karlsruhe. Aufgrund der schwierigen und beengten Bausituation wurde ein Vor-Ort-Termin vereinbart, bei dem Verkäufer Tobias Hoffmann Herrn Stephan Lederer ausführlich beraten hat.

Bobcat Karlsruhe ist eine Niederlassung der Bobcat Bensheim GmbH & Co. KG. Bobcat Bensheim ist seit mehr als 30 Jahren eine feste Größe in der Baumaschinenbranche und stellt mit seinen 16 Niederlassungen Deutschlands größten und umsatzstärksten Bobcat Händler dar. Das Unternehmen mit allen Standorten wurde im Jahr 2007 als Werksniederlassung (sog. Company Owned Stores) der Einheit Doosan Infracore Equipment Construction angegliedert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bobcat.eu.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss