Spielplatz - Freizeitanlagen

SIK-Holz® - Stadtgeschichte, Spiel,- und Sportgeräte

Stadtgeschichte auf dem Spielplatz

Jedes Stadtbild ist zugleich Zeugnis der Geschichte einer Stadt. Reste von Stadtmauern, Wallanlagen und Wassergräben prägen auch heute noch das Stadtbild vieler Städte.

Manche Städte erlangten auch ihre Bekanntheit im Rahmen der Ansiedlung und Entwicklung bestimmter Handwerke und Industriezweige. Vielerorts sind diese heute nicht mehr intakt, sie haben jedoch oft Spuren im Stadtbild hinterlassen. Diese Spuren geben der Stadt ihre Individualität und machen sie für ihre Bewohner und ihre Besucher gleichermaßen interessant. Für die Attraktivität einer Stadt ist es wichtig, diese Zeugnisse zu bewahren und in die Stadtplanung einfließen zu lassen. Spielplätze nehmen innerhalb der Stadtplanung einen wichtigen Platz ein. Gerade in den Städten verbringen Kinder und auch Erwachsene einen großen Teil ihrer Freizeit auf den Spielplätzen in der Nähe ihres Wohnortes. Warum also nicht den Spielplatz als einen Ort nutzen, an dem man die Geschichte einer Stadt spielerisch erfahren und entdecken kann. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des unmittelbaren Wohnumfeldes verstärkt die Identität, das „Sich zu Hause Fühlen“, mit dem Ort an dem man lebt. Je stärker die Identifizierung der Bürger mit ihrer Stadt, desto stärker ist auch das Engagement und das Werben der Bürger mit ihrer Stadt. Spielplätze auf denen Stadtgeschichte  sichtbar und erlebbar ist, können auch Impulsgeber für den Tourismus in einer Stadt sein. Gerade Familien mit Kindern suchen attraktive Ausflugziele, die mit den Kindern gemeinsame Erlebnisse bieten. Wenn dieses Erlebnis bei Eltern und Kindern positive Eindrücke hinterlassen hat, so werden sie die Stadt auch wieder besuchen.

Es lohnt sich also für eine Stadt Spielplätze zu bauen, die ihre Geschichte und die Sagen- und Märchenwelt eines Kulturraumes erzählen. Spielplätze können so zu festen Bestandteilen des städtischen Marketingkonzepts werden und der Stadt ein vor allem sozial engagiertes Erscheinungsbild verleihen. Interessante Spielplatzgeschichten finden Sie Zum Beispiel auf der homepage der Firma SIK-Holz® unter http://sik-holz.de/produkte/spielplatzwelten

Sportgeräte

Sport verbindet - Menschen, Länder, Kontinente.

Sport ist körperliche Anspannung und geistige Entspannung. Ob in Einzel- oder Gruppensportarten bietet der Sport eine ganzheitliche Selbsterfahrung. Im Sport lernen Kinder und Jugendliche sich körperlich, strategisch oder geistig miteinander zu vergleichen. Gerade bei Mannschaftsspielen wird der Umgang mit Konfliktsituationen gelernt. Es bildet sich ein Teamgeist heraus, der die soziale Kompetenz der einzelnen Spieler stärkt. Bei Einzelsportarten lernen die Kinder und Jugendlichen ihre Kräfte mit anderen zu messen und die eigene Leistung einzuordnen. Dem Sport kommt auch deshalb eine große Bedeutung zu, weil Spielregeln, die das Miteinander stärken, in unserer heutigen medial geprägten Zeit immer mehr verloren gehen.

Im Juni 2014 war es wieder soweit. Die besten Fußballer aus der ganzen Welt trafen sich in Brasilien. Überall verfolgten Menschen jeden Alters zu Hause, in Bars und Kneipen oder auf den Fanmeilen die Spiele, bejubelten die Gewinner und trauerten mit den Verlierern.

Den großen Vorbildern nacheifernd spielen Kinder das ganze Jahr über Fußball. Für Fußballspiele braucht man zwei Tore und natürlich Platz, eventuell auch Bande, um den Ball im Feld zu halten. Auf multifunktionalen Spielfeldern können in kleinen Gruppen elementare taktische Verhaltensweisen, wie zum Beispiel schnelle Ballwechsel und Torraumszenen trainiert werden, die später auf größeren Spielfeldern schneller umgesetzt werden. Multifunktionale Spielfelder finden in jeder Gemeinde einen Platz und werden zu beliebten Treffpunkten.

Interessante Ballsportangebote finden Sie zum Beispiel auf der homepage der Firma SIK-Holz®http://sik-holz.de/produkte/schulhof/spiel--und-sportfelder.

Mit Spielplatzgeräten ist es genau wie mit jeder anderen natürlichen Beziehung: Sie brauchen von Zeit zu Zeit ihre Zuwendung und Pflege.

Kontrolle und Wartung sind zwei wichtige Faktoren, die für die Sicherheit auf Spielplätzen eine große Rolle spielen. Eltern wie Kinder vertrauen darauf, einwandfrei hergestellte, sowie regelmäßig kontrollierte und gewartete Geräte, auf einem Spielplatz vorzufinden. Ein dritter Faktor, die Pflege der Spielgeräte, er bestimmt die emotionale Wirkung und Akzeptanz eines Spielplatzes bei seinen Besuchern.

Kontrolle und Wartung sind Pflichtaufgaben des Betreibers von Spielplätzen und vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Die Pflege hingegen ist nicht ausreichend beschrieben und dadurch nicht unmittelbarer Bestandteil dieser Pflichtaufgabe. In Zeiten knapper Kassen wird sie auch den letzten Rang im kommunalen Haushalt einnehmen. In Bezug auf den Investitionszeitraum kann eine regelmäßige Pflege eines Spielplatzes seine Nutzung jedoch durchaus verlängern und sich positiv auf das Spiel- und Wohnumfeld auswirken.

Der Abstand zwischen den Pflegintervallen wird immer größer, da die Holzoberfläche mit jeder Pflegemaßnahme einen höheren Sättigungsgrad erreicht.

Das nächste Seminar findet am 11. und 12.3.2015 in Langenlipsdorf/ Brandenburg statt. Nähere Informationen unter www.sik-holz.de.

Claudia Gust / SIK-Holz®

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss