News Grün-/Flächenpflege

SEPPI-Baggermulcher tatkräftig auf steilen und unwegsamen Almwiesen.

In der zauberhaften Naturlandschaft am Hochplateau des Salten, bei der Gemeinde Jenesien oberhalb der Stadt Bozen, inmitten Weiden, umgeben von uralten Lärchen, treffen wir plötzlich auf zwei Giganten. Auf einer Meereshöhe von ca. 1.200 m ü.d.M. verschwindet das hohe Gras, sowie Äste, Beerensträucher und auch das Holz auf den zuvor zugewachsenen Almwiesen.

Nähert man sich der Wiese, entdeckt man zwei gute Bekannte. Diese Giganten sind zwei robuste HITACHI Bagger, die sich hier mit SEPPI-Anbaumulchern austoben. Der kleinere Bagger HITACHI ZAXIS 85 US mit einem SEPPI H3 Mulchkopf ist für die leichte Vegetation, wie Gras und Sträucher bis zu ca. 3 cm Ø zuständig, und der potente HITACHI ZAXIS 210 LCN mit dem SEPPI Forstmulchkopf BMS-F kümmert sich um die alten Bäume und Holzreste, mitsamt ihren Wurzeln.Der Holzdurchmesser reicht bis zu 20 cm Ø. Das Hauptziel dieser Arbeit ist es, die Buschvegetation zu entfernen, um den Boden für eine andere Nutzung - Weidefläche, Obstanlage und Baufläche - vorzubereiten. Auf diesen unwegsamen und mit anderen Fahrzeugen schwer erreichbaren Lagen, wie dieser steile Hang, bietet die Kombination von Bagger und Mulchgerät die optimale Lösung.

Der leichte Schlägelmulcher H3 ist ein kleines aber vielseitiges Mulchgerät, welches trotz wenig Gewicht sehr robust gebaut wurde.Der verstärkte Rahmen aus verschleißfestem Stahl, sorgt für eine lange Lebensdauer. Der Rotor ist mit robusten SMW-Schlägeln ausgestattet. Die SMW-Schlägel sowie deren Halterungen werden aus geschmiedetem und gehärtetem Stahl gefertigt, die eine hohe Verschleißfestigkeit und Zähigkeit garantieren. Der optimal ausgelegte Schnitt- und Freiwinkel macht SEPPI-Schlägel selbstschärfend. Spezielle Sicherungsmuttern verhindert ein Lösen des Schlägels. Dieses ist sehr wichtig für die Arbeitssicherheit! Spiralförmig angeordnete Schlägel sorgen für eine bessere Kraftverteilung und einen ruhigen Lauf des Mulchers. Der H3 Mulchkopf eignet sich für alle Bagger von 2–5 t mit einer Fördermenge von 20–90 l/min.

Der größere SEPPI Baggermulcher BMS-F wurde für anspruchsvolle Bedingungen entwickelt, bei denen hohe Verschleißfestigkeit und minimale Wartung verlangt wird. Der Rotor mit extra starker Lagerung wurde eigens für starke seitliche Belastungen entwickelt - für das Mulchen in vertikalen Positionen. Das BMS-F mulcht Gestrüpp und Gehölz bis zu 20 cm Durchmesser. Der aggressive Rotor ist mit verschleißfesten Werkzeughaltern und hocheffizienten festen Forst-Werkzeugen des Typs MINI DUO mit Einsätzen aus Wolfram-Karbid ausgestattet. Für den Antrieb steht eine große Auswahl an hydraulischen Motoren mit Überdruckventil zur Verfügung.

Nach Aussage des Besitzers des Baggerunternehmens in Tramin und zugleich des Baggerfahrers Walter Mosers kann man, wenn alles gut läuft an einem Tag 3000 – 4000 m2 Fläche säubern. Aufgrund dieser Tatsache und all seinen positiven Erfahrungen mit SEPPI-Mulchern ist Walter Moser überzeugt von SEPPI M. – überzeugt von den Produkten, von dem Service und auch von den Mitarbeitern.

Wir freuen uns auf weitere Begegnungen mit Anwendern von SEPPI-Maschinen in der Landschaft auf der ganzen Welt!

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss