Grün-/Flächenpflege

Schweiz: Neue Faser für Kunstrasen entwickelt

Kunstrasen sind robust, allwettertauglich und langlebig. Somit sind sie eine günstige und praktische Alternative zu Naturrasen. Sie erlauben es, das ganze Jahr über zu trainieren und zu spielen, und sind deshalb nicht nur im Spitzenfußball kaum mehr wegzudenken.

Kunstrasen

Ein Team der Schweizer Forschungsinstitution Empa, Abteilung „Advanced Fibers“, hat nun gemeinsam mit Tisca Tiara, einem Produzenten für textile Bodenbeläge aus dem Appenzell/CH, eine Bikomponentenfaser entwickelt.

Diese besteht aus zwei verschiedenen Polymeren. Im Innern enthält sie einen Kern aus Polyamid. Durch dessen starre Eigenschaft ist gewährleistet, dass sich die Fasern nach Belastungen immer wieder aufrichten. Außen besteht die Faser aus einer reibungsarmen Hülle aus Polyethylen, was Verletzungen bei Stürzen verhindert.

Verlegt wurde der Rasen noch vor dem Winter in Bürglen im Kanton Thurgau und in Ecublens bei Lausanne. Die Fußballer sind zufrieden. Der neue Rasen werde allen Ansprüchen gerecht und komme seinem Vorbild, dem Naturrasen, optisch sehr nah. (Empa)

(c) DEGA GALABAU/campos online

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss