Top-News Traktoren/Geräteträger

Schusssicherer Reborack als universeller Geräteträger für die Bundeswehr

Seit fast 30 Jahren ist der Name REBO Landmaschinen ein Begriff in der Region und darüber hinaus. Seit 1984 vertreibt und wartet das Unternehmen mit Sitz direkt am Rechterfelder Bahnhof Landmaschinen. Die gesamte Angebots- und Servicepalette ist dabei deutlich umfangreicher. Seit Jahren ist Rebo ebenfalls exklusiver Händler für Manitou Land-, Bau- und Industriemaschinen.

Rebo vertreibt und wartet jedoch nicht nur Land- und Baumaschinen, das Unternehmen ist auch durch die Eigenentwicklung von Fahrzeugkonzepten am Markt erfolgreich. 2005 wurde die erste Version des Geräteträgers „Reborack“ auf der Agritechnica in Hannover vorgestellt. In der aktuellen Saison wird der Reborack 6130R angeboten. Er basiert auf der 6R-Traktorenserie von John Deere, kombiniert mit den zahlreichen Anbaumöglichkeiten eines Geräteträgers. Dazu zählt unter anderem eine Mähkombination aus dem Hause Mulag/Gödde. „Diese Kombination sucht ihresgleichen“, hebt Rebo-Geschäftsführer Alexander Bruns hervor.

Der 7,80 Meter lange Mähausleger und der Randstreifenmäher liegen optimalim Blickfeld und schränken dieses selbst in Transportstellung nicht ein. Höhere Arbeitsgeschwindigkeiten, Reduzierung der Müdigkeitserscheinungen und eine Minimierung von Anfahrschäden ist mit dem elektronischen Mähassistenten EMA sichergestellt.

Das 6-Zylinder Chassis mit Brückenstahlrahmen, der Radstand von 2,77m, die optimale Gewichtsverteilung der Multifunktionsaufnahme auf der Vorderachse und die aus der Kabine schaltbare Achsarretierung sorgenfür eine hervorragende Standsicherheit. In Kombination mit höchstem Fahrkomfort und optimaler Effizienz bietet der Reborack für nahezu alle Anwendungen in Kommune, Gewässerunterhaltung, Garten- und Landschaftsbau oder auch in der Landwirtschaft eine neue Dimension der Geräteträger.

Der Reborack 6130R ECO wird mit einem 40 km/h 24/24 AutoQuad Plus ECO Getriebe, gefederte Allradachse, Klimaanlage und Druckluftanlage geliefert. Die PROFI Variante wartet mit einem stufenlosem 50 km/h Getriebe mit automatischem Motor- und Getriebemanagement, Fahrpedalmodus, Klimaautomatik und Isobus-Vorbereitung auf. Dabei sind weiteren, individuellen Ausstattungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

Natürlich werden mit vielfältigen Anbaugerätevarianten und den zahlreichen Ausstattungsoptionen wie z. B. Forstausstattung, Ladepritsche oder 12mm starkem Panzerglas nahezu alle Kundenwünsche erfüllt. Letzteres wurde eigens für den Einsatz bei der Bundeswehr entwickelt, die seit einiger Zeit bereits den zweiten Reborack einsetzt. Trotz härtester Einsatzbedingungen beim Mähen und Mulchen ist so ein optimaler Schutz des Fahrers gewährleistet.

Opens external link in new windowwww.reborack.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss