Messen/Veranstaltungen Baumaschinen

Schlussbericht: Baumaschinenmesse in Luzern

Gute Geschäfte und hohe Kaufabsichten an der BAUMAG 2015

Die 17. Baumaschinenmesse in Luzern war vier Tage lang pulsierender Treffpunkt der Bauwirtschaft. Die erwarteten rund 17‘000 Besucher wurden mit 16‘600 Eintritten wiederum bestätigt. Sehr zahlreich traf das Publikum am Donnerstag und Freitag ein, denn viele Unternehmer und Entscheider wollten die angekündigten Premieren und Weltneuheiten der rund 200 Aussteller zuerst sehen.

Hohes Besucheraufkommen war wiederum aus der Westschweiz und dem Tessin zu verzeichnen. Das interessierte internationale Fachpublikum unterstreicht die hohe Qualität der Messe. Imponiert haben die drei für die Schweizer Berufsmeisterschaften «SwissSkills» befähigten Fachleute mit ihren Mauerwerken aus Backstein und Kunststein. Die Schlange vor dem Mini-Bagger-Wettbewerb auf dem Freigelände war stets lange und die Sonderschau Betonrückbau in der Halle 1 sehr einladend: Neun technisch führende Lieferanten von Maschinen und Werkzeugen zeigten ihr spektakuläres Equipment an neusten Geräten für das Kernbohren, Schneiden und Seilsägen von Beton.

Seit 1984 behauptet sich die Baumag alle zwei Jahre als wichtiger Fixpunkt für den gesamten Baumaschinensektor. Diesmal präsentierte sie sich in den neuen Hallen der Messe Luzern so professionell wie noch nie. Messeleiter Andreas Hauenstein darf sich schon kurz nach der Messe über die hohe Zufriedenheit der Aussteller freuen: «Bereits konnten wir sehr viele mündliche Reservationen für 2017 entgegennehmen. ». Die Wahrscheinlichkeit, dass die 18. BAUMAG vom 2. bis 5. Februar 2017 erneut vollbelegt sein wird, ist sehr realistisch.

www.baumaschinen-messe.ch

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss