News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

Schleppertest: Traktoren der „Golf-Klasse“ auf dem Prüfstand

Landwirtschaftskammer testet acht 80-PS-Traktoren in Westerstede

Acht Traktoren der „Golf-Klasse“ wurden gestern (11. Mai) von den Experten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf Herz und Nieren geprüft. Bei den Testkandidaten mit Leistungen um 80 PS handelte es sich um die Modelle Case JXU, Deutz-Fahr Agroplus 320, Fendt 209, John Deere 5080 R, MF 5425, New Holland 4030, Same Dorado 90 und Valtra N 82. Diese Traktoren werden vorwiegend für leichte Bestell- und Pflegearbeiten auf dem Acker, zur Silagebereitung auf Grünland und – oft mit Frontlader – für Hofarbeiten eingesetzt.

Intensiv untersuchte das zehnköpfige Testteam aus Kammerfachleuten und Praktikern die Bereiche Motor, Getriebe, Zapfwelle, Hydraulik, Kraftheber, Fahrwerk und Kabine. Gemessen, beurteilt und verglichen wurde anhand eines 60 Punkte umfassenden Fragenkatalogs. Die Ergebnisse werden im Herbst veröffentlicht.

„Der Test kommt allen Landwirten zugute, die sich einen Traktor kaufen wollen“, sagt Dr. Hans-Heinrich Kowalewsky von der Landwirtschaftskammer. Sein Rat: Wer 40.000 Euro für einen 80-PS-Schlepper auf den Tisch legt, sollte sich vorher intensiv und firmenneutral informieren. Da die Kammer bereits zum elften Mal Schlepper im großen Stil testet, kann sie bei ihren Empfehlungen auf eine Fülle von Daten zurückgreifen. Auf dem Prüfstand standen bereits alle Klassen zwischen 80 und 250 PS. Beurteilt und verglichen wurden dabei 89 Modelle aller namhaften Hersteller.

Ein großes Lob zollt Organisator Kowalewsky der DEULA und ihren Mitarbeitern: „Bei allen Tests hat die Zusammenarbeit hervorragend geklappt.“ Das DEULA-Gelände und das Umland bieten ideale Voraussetzungen für die aufwendigen Tests der Traktoren.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss