Arbeitsbühnen

RUTHMANN erhält SIL-Zertifizierung für eigene Steuerungstechnik

Seit Jahren entwickelt RUTHMANN seine Steuerungstechnik selber. Diese wurde jetzt nach der international gültigen Sicherheitsnorm IEC 61508/SIL 3 zertifiziert. Damit „übererfüllt“ das Unternehmen bereits heute die zukünftig geltende Maschinenrichtlinie und Sicherheitsstandards.  RUTHMANN eigene Steuerung, dass bedeutet nicht nur kompromisslose Sicherheit sondern bietet zusätzlich eine Vielzahl von Kundenvorteilen gegenüber anderen Arbeitsbühnenherstellern, die mit zugekaufter Technik arbeiten.

Des Weiteren hat RUTHMANN seinen mobilen Service optimiert und setzt hier auf brandaktuelle Telematiklösungen.

Seit über zwei Jahrzehnten entwickelt der bekannte LKW-Arbeitsbühnenhersteller RUTHMANN seine Steuerungstechnik im Bereich Hard- und Software selber. Wie erfolgreich RUTHMANN in dieser Sparte operiert, beweist die neue Zertifizierung. Vom TÜV Nord wurde RUTHMANN‘s eigene Steuerung jetzt nach den hohen globalen Anforderungen der Sicherheitsnorm IEC 61508 zertifiziert. Hiermit erfüllen RUTHMANN STEIGER® alle heutigen und die bereits bekannten zukünftigen Sicherheitsbestimmungen. Bewiesen wird somit, dass Sicherheit bei RUTHMANN nicht nur ein Schlagwort ist, sondern oberste Priorität hat und eine souveräne Umsetzung erfährt.

Die IEC 61508 ist die international anerkannte Norm zur „Funktionalen Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer / elektronischer / programmierbarer Systeme“. Die Anforderungen dieser Norm richten sich nach der SIL(= Sicherheits-Integritäts-Level)-Klasse des Systems, wobei SIL 1 die niedrigste und SIL 4 die höchste Stufe darstellt. Jede Stufe entspricht einem Bereich für die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Sicherheitsfunktion. Je höher der SIL-Level, desto geringer das Risiko eines Ausfalls. Für Hubarbeitsbühnen wird nach dieser Norm zurzeit SIL 2 verlangt.

Die SIL 3-Zertifizierung erhielt die RUTHMANN Steuerungshardware auf Grund ihrer konsequent 2-kanaligen Auslegung. So werden z. B. zwei Stromversorgungen, zwei Mikrocontroller,  zwei Eingangsbaugruppen, zwei Sicherheitsrelaisbaugruppen und zwei CAN-Bussysteme etc. verwendet. Das Zertifikat nach SIL 2 kann RUTHMANN für die eigenprogrammierte Steuerungssoftware vorweisen.

Ab dem 29.12.2009 tritt die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Kraft,  in der die europäische Union die Sicherheitsanforderungen für Maschinen verschärft. Davon ist auch die Steuerungstechnik betroffen, da nun die Einhaltung der Europäischen Norm „DIN EN 13849“ gefordert wird. Mit der Erfüllung der globalen Norm IEC 61508 erfüllt RUTHMANN auch die europäische Norm bezüglich der Steuerung, denn die DIN EN 13849 verweist insbesondere bzgl. d. Steuerung und Steuerungssoftware auf die übergeordnete IEC-Norm.

RUTHMANN eigene Steuerungstechnik“ das heißt aber nicht  nur konsequente, kompromisslose Sicherheit, sondern steht auch für eine Fülle von Kundenvorteilen im Bereich Service, Wartung und Reparatur. Gegenüber anderen Marktanbietern, die in ihren Arbeitsbühnen mit zugekaufter Technik  arbeiten. Hakt bei denen die Elektronik, muss häufig der Zulieferer der Steuerungstechnik zu Rate gezogen werden, der sich um die Lösung des Problems kümmert, was zu einem sehr zeit-, kommunikations- und kostenaufwändigen Prozedere werden kann.

Ganz anders beim Hersteller RUTHMANN. Langjährige Erfahrung und perfektes technisches Know-how machen RUTHMANN zum Profi rund um alle Belange der RUTHMANN-Arbeitsbühnen inkl. Steuerungstechnik.

Durch regelmäßige Schulungen  kennen  die RUTHMANN-Servicemonteure  ihre Steuerung „wie die eigene Westentasche“. Schnell  und unkompliziert wird so jedes Problem gelöst und manch aufwendig geglaubte Reparatur hat sich schon erübrigt. Muss notfalls eine Platine der Steuerung ausgetauscht werden, ist auch das kein Problem. Denn selbst der mobile Service des gescheraner Herstellers verfügt über komplett ausgestattete Ersatzteilvorratslager. Dank mobilem Service können die RUTHMANN-Mitarbeiter viele Reparaturen direkt beim Kunden vor Ort erledigen. Das minimiert Stillstandzeiten im Arbeitsbühnen-Fuhrpark des Kunden und es fallen keine Überführungskosten an.

Apropos Service!

Zur weiteren Optimierung der mobilen Servicequalität bei Kunden vor Ort setzt RUTHMANN auf eine Telematiklösung. Sie bietet eine nachhaltige Verbesserung des Informations- und Materialflusses zwischen Zentrale und Außendienstmonteuren.

„4mobile SERVICE“ ist eine Telematiklösung, die die  Serviceabläufe vollständig digital abbildet und damit die Prozesse innerhalb von RUTHMANN, aber auch außerhalb, transparent gestaltet. Hierbei handelt es sich um eine individuell konfigurierbare EDV-Lösung, die an das Warenwirtschaftssystem von RUTHMANN angebunden ist. Die Anbindung der einzelnen Servicemonteure erfolgt über ein mobiles Endgerät (Handy).

Sämtliche relevanten Auftragsdaten werden den Servicetechnikern auf ihr mobiles Endgerät übermittelt. Eine GPRS-Anbindung sorgt für die Kommunikation zwischen der Zentrale und dem Außendienstmitarbeiter, der ebenfalls einen mobilen Zugriff auf Produkt-, Auftrags- und Kundendaten erhält. Durch schnelle Disposition und zeitnahe Übermittlung von Auftragsdaten reduzieren sich die Reaktionszeiten ganz erheblich, Leerfahrten werden vermieden, Material- und Ersatzbestellungen können noch beim Kunden vor Ort ausgelöst werden. Dies spart Kosten und Zeit und reduziert Übertragungsfehler.

Daten wie Arbeitszeit, Materialeinsatz oder Anfahrt können nach der Übermittlung sofort von RUTHMANN’s Warenwirtschaftssystem weiterverarbeitet werden. Es kann auch direkt ein Bericht oder Lieferschein als PDF-Datei per E-Mail oder Fax an den Kunden versendet werden. Via mobilem Drucker kann der Servicemonteur sogar  vor Ort den entsprechenden Beleg drucken.

www.ruthmann.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss