Partner

RONTEX GMBH Schneeschilder im Kleinstfahrzeugsegment

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Rontex GmbH

Schnee räumen mit einem Smart – was außergewöhnlich klingt, ist für viele Kommunen, Winterdienst-Anbieter und Selbstnutzer seit Jahren Normalität: Rontex mit Sitz in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-Anbaumodulen für den Winterdienst spezialisiert und montiert diese seit 2011 an Kleinwagen der Marke Smart. Ergebnis: Kompakte, wendige und schnelle Winterdienst-Fahrzeuge, die zahlreiche technische Vorteile in sich vereinen. Zudem zeichnen geringe Kosten, leichte Bedienung und die duale Nutzung, bedingt durch eine schnelle Demontage des Systems, die Rontex-Produkte aus. Diese sind nicht nur in Deutschland, sondern inzwischen in ganz Europa im Einsatz.

Geräuscharm und sauber

Die Winterdienst-Fahrzeuge mit dem Ecoplow System eignen sich nicht zuletzt aufgrund ihrer hohen Wendigkeit – z.B. 2,50 Meter Wendekreis bei einem Smart – und der hohen Räumleistung, durch die hohe Fahrgeschwindigkeit während des Räumvorganges, bestens für anspruchsvolle Räumaufgaben im kommunalen Bereich: zum Beispiel in schmalen Durchfahrten, auf Fuß- und Radwegen, auf Flächen mit Gewichtsbeschränkungen, in Innenstadtlagen, auf Werksgeländen oder auf Parkplätzen. Sie sind für jede Schneeart geeignet und zeichnen sich durch einen kurzen Schneewurf aus. Durch die Verwendung einer Schürfleiste aus gewebeverstärktem Gummi und der Kombination mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ist der Rontex Ecoplow sehr geräuscharm.


Selbst bei der Nutzung von Verbrennern unterschreiten die Schneepflüge laut Herstellerangaben den Geräuschpegel herkömmlicher Räumsysteme. Gleichzeitig verfügt der Rontex Ecoplow aufgrund der schnellen Arbeitshydraulik, die mittels Joystick im Inneren der Fahrzeuge bedient wird, über eine hohe Betriebsgeschwindigkeit. Mit einer optional verfügbaren, intelligenten Schwimmerstellung sowie den Silent-Block-Lagerungen, die eine Beschädigung des Schildes beim Überfahren von kleinen Hindernissen verhindern, wird das Schneeräumen auch für weniger geübte Fahrer erleichtert. Da Rontex gängige Kleinfahrzeuge für den Ecoplow verwendet, können zudem die Transferzeiten zwischen den Einsatzorten auf mehr als die Hälfte reduziert werden. Bedingt durch das Wirkprinzip werden Bodenbeschädigungen, z.B. durch hochstehende Pflastersteinkanten, vermieden. Mit dem Schneeschild können sogar große, neu angelegte Pflasterflächen verfugt werden, was die schonende Arbeitsweise unterstreicht. Zunehmender Klimawandel und die steigende Schadstoffemission in den Städten erfordern neue innovative Ideen. Der Einsatz elektrischer Mobile und Antriebe macht die Fahrzeuge in Verbindung mit dem Rontex Ecoplow zu einem lokal emissionsfreien Räumfahrzeug. Dies ermöglicht einen uneingeschränkten Einsatz in kommunalen Umweltzonen.

Eine Winterdienst-Erfolgsgeschichte

Rontex schaffte 2011 mit dem Schneeschiebesystem Ecoplow den Durchbruch. Konstrukteur Ronny Friedrich entwickelte damals ein elektro-hydraulisches System als mobiles Anbaumodul für einen Serien-Pkw. Er entschied sich für den Smart fortwo, da dieser mit seinem starken Hinterradantrieb, seinem geringen Gewicht und seinem kleinen Wendekreis hervorragend zu Friedrichs Vorstellungen und Ansprüchen passte. 2013 ließ Friedrich den Namen „Ecoplow“ und das hydraulische Schneeschildsystem schützen – bereits ein Jahr später produzierte Rontex in Deutschland seine Räummodule in Serienfertigung.

Partner

Firmeninfo

Rontex GmbH

Ernst-Zindel-Straße 3
06847 Dessau-Roßlau

Telefon: +4934087719980

[32]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT