News Messen/Veranstaltungen GaLaBau

Premiere auf der GaLaBau 2014: Förderung junger innovativer Unternehmen

• Bis zu 7.500 Euro Unterstützung für den Messeauftritt
• GaLaBau-Website im neuen Gewand
• Startschuss zur Anmeldung

Vom 17. bis 20. September 2014 stehen im Messezentrum Nürnberg wieder alle Zeichen auf Grün. Dann öffnet die GaLaBau, zusammen mit ihren beiden Messetöchtern, den Fachteilen PLAYGROUND und Deutsche Golfplatztage, bereits zum 21. Mal ihre Tore. 2014 werden zum Messetrio über 1.150 Aussteller sowie 62.000 Fachbesucher erwartet. Ideeller Träger und Gründungsvater der GalaBau ist der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL). Neu auf der GaLaBau 2014 ist die Förderung junger innovativer Unternehmen aus Deutschland durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Ein Gemeinschaftsstand bietet diesen die Möglichkeit, kostengünstig auf der GaLaBau 2014 auszustellen.

Junge deutsche Unternehmen aus der grünen Branche sollten ihre Chance nutzen, bei der europäischen Leitmesse für den Garten-, Landschafts-, Sport-, Golf- und Spielplatzbau präsent zu sein. Nach wie vor zählt die Messeteilnahme zu den effektivsten Marketingmaßnahmen. Der persönliche Kontakt zu Kunden, Interessenten, Branchenexperten, aber auch Wettbewerbern macht sie zur erfolgreichen Netzwerk- und Businessveranstaltung. Das Förderprogramm des BMWi berücksichtigt Fachmessen am Standort Deutschland, die von internationaler Bedeutung sind, und soll das Exportgeschäft und damit zugleich den Standort Deutschland stärken. 2014 hat den Zuschlag für eine Förderung erstmals auch die GaLaBau erhalten.

Förderung des Messeauftritts – so geht’s!

Gefördert werden junge innovative Unternehmen aus der grünen Branche mit produkt- und verfahrenstechnischen Neuentwicklungen, die ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland haben, nicht älter als zehn Jahre alt sind und die EU-Definition für kleine Unternehmen erfüllen. Interessierte Unternehmen reichen ihren Förderantrag einfach bis acht Wochen vor Messebeginn beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein.

Der Messeauftritt erfolgt dann im Rahmen des Gemeinschaftsstandes ‚innovation made in Germany‘, der durch die NürnbergMesse organisiert und vom AUMA, dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft, hinsichtlich der Exportberatung unterstützt wird. Nach den Förderrichtlinien für 2014 werden Messeauftritte mit bis zu 7.500 Euro oder einer Kostenübernahme von bis zu 70 Prozent unterstützt – Leistungen wie Standfläche, Grundmöblierung, Beleuchtung, Strom, Reinigung, Versicherung, Kommunikationspaket und AUMA-Gebühr eingeschlossen.

Opens external link in new windowwww.galabau-messe.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn