Partner

Platformers‘ Days 2023 Optimiertes Geländekonzept mit neuen Beteiligungsmöglichkeiten

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Platformers' Days

Besucher der Platformers‘ Days – Fachmesse für Hebe- und Höhenzugangstechnik – haben vom 08. bis 09. September 2023 wieder die Gelegenheit, neueste Geräte, Maschinen und Fahrzeuge für mobile Hebe- und Höhenzugangstechnik im Realbetrieb zu erleben. Nach der erfolgreichen Premiere im September 2021 in der Messe Karlsruhe startet die wichtigste Fachmesse im deutschsprachigen Raum in die nächste Runde – und das mit angepasstem Geländekonzept: So wird die Ausstellungsfläche um eine Messehalle erweitert. „Wir haben die Bedürfnisse der Marktteilnehmer nach der Erstausgabe der Platformers‘ Days sehr ernst genommen. Nur mit dem wertvollen Feedback aus der Branche, können wir die Platformers‘ Days weiterhin erfolgreich in Karlsruhe gestalten. Der Wunsch nach mehr Kompaktheit der einzelnen Ausstellungsbereiche und kürzeren Laufwegen hat uns dazu veranlasst, die Nutzungsmöglichkeiten unseres Messegeländes nochmals neu zu denken. Das Ergebnis ist nicht nur ein stimmiges Aufplanungskonzept, sondern vielfältigere Beteiligungsmöglichkeiten für unsere Ausstellenden“, erklärt Projektleiterin Olivia Hogenmüller.


Neue Geländegestaltung zahlt auf Bedürfnisse der Austeller ein

Der Ausstellungsbereich der Platformers‘ Days erstreckt sich nun rund um die Halle 1, die als zentrales Bindeglied mit 12.500 m² Grundfläche einen großen Catering- und Netzwerkbereich sowie durch die großzügige Deckenhöhe variable Flächenkonzepte für Aussteller ermöglicht. Mit acht Hallentoren erfährt das Freigelände damit einen optimalen Zulauf von allen Seiten. Mitten ins Geschehen rückt die 2021 erstmals installierte Aktionsfläche „Rough Terrain“ und wird mit einem professionalisierten Showkonzept 2023 und fachkundiger Moderation neu aufgelegt. Auch die erstmals umgesetzte Sonderschau „Elektro-Park“ bleibt erhalten und zieht in den Hallenbereich. Oliwer Sven Dahms, Gründer und Kooperationspartner der Platformers‘ Days, überzeugt das neue Geländekonzept: „Nach dem erfolgreichen Umzug der Platformers‘ Days an ihren neuen Austragungsort, der Messe Karlsruhe, freue ich mich auf ein erneutes Zusammentreffen mit Branchenteilnehmern und -kollegen. Die konzeptionelle Änderung der Geländegestaltung zahlt optimal auf die Vertriebsaktivitäten der einzelnen Austeller ein.“

Partner

Zahlreiche Keyplayer bestätigen bereits ihre Teilnahme

Langjährige Austeller der Platformers‘ Days sowie Neu-Interessierte sind vom Konzept der Veranstaltung überzeugt und haben sich direkt nach dem Branchenevent 2021 erneut für eine Teilnahme entschieden. „Die Aussteller der Platformers‘ Days wissen die Mehrwerte, die der neue Standort für sie birgt, zu schätzen. Uns motiviert der große Zuspruch, den wir in vielen jüngst geführten persönlichen Gesprächen erfahren durften. Mehr als die Hälfte der Standflächen im Freigelände sind bereits optioniert. Besonders freut es mich, dass große Branchenteilnehmer, wie beispeilsweise Haulotte, ihr Beteiligungskonzept an den nächsten Platformers‘ Days gemäß ihren strategischen Unternehmenszielen ganz neu auflegen – nämlich als reiner Indoor-Stand. Gemeinsam mit jedem Aussteller eruieren wir für diesen das auf seine Messeziele einzahlende Beteiligungskonzept – ob als Freigelände-Präsentation mit der Möglichkeit der Maschinen-Demo, als Kombination aus Indoor- und Outdoorstand oder als Hallenpräsenz“, erläutert Hogenmüller. Für die nächste Ausgabe der Platformers‘ Days haben sich bereits Keyplayer ihre Platzierung gesichert: wie JLG, Haulotte, Genie, Manitou, Skyjack, Nifty, Palfinger, Merlo oder Oil&Steel.

Auch Bernhard Kahn, Geschäftsführer der Ahern Deutschland GmbH, bestätigt die erneute Teilnahme: „Die Ahern Deutschland GmbH freut sich auch in 2023 wieder teilzunehmen und befürwortet das neue Innen- und Außenkonzept, welches auch durch unser Feedback umgesetzt wurde. In der Veranstaltung 2021 hatten wir bereits eine Elektromaschinenausstellung im Innenbereich sowie Geländemaschinen im Außenbereich präsentiert. Dieses Konzept ist für uns voll aufgegangen. Durch das neue Geländekonzept wird die gesamte Veranstaltung wieder kompakter und übersichtlicher – und somit wieder gemeinschaftlicher für unsere Höhenzugangstechnik-Branche.“

[20]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT