News Forst live

Pfanzelt präsentiert neue Seilwindenbaureihe auf der Forstmesse (Luzern)

Pfanzelt – bekannt als Hersteller qualitativ hochwertiger Forstmaschinen aus dem süddeutschen Raum – baut seit der Firmengründung im Jahr 1991 Getriebeseilwinden für den Forst. Auf der Forstmesse in Luzern wird nun eine Marktneuheit im Bereich der Dreipunktseilwinden vorgestellt.

Getriebeseilwinden für den Dreipunktanbau haben bei Pfanzelt eine lange Tradition, denn mit diesen beginnt die Pfanzelt Firmengeschichte. Die neu logLINE Baureihe ist oberhalb der bisherigen Pfanzelt Baureihen angesiedelt und bietet Dreipunktseilwinden, die durch die Einführung einer zusätzlichen seitlichen Abstützung, ein neues Maß an Standsicherheit in unebenem Gelände bieten. Die zwei Abstellstützen ermöglichen beim Seilen in unwegsamen Gelände oder auf Forststraßen mit Dachprofil den Schlepper standsicher zu positionieren. Die Kombination der seitlichen Abstützung mit einem hydraulischen klappbaren Polterschild ermöglichen zudem mehr Bodenfreiheit und eine Stammablagemöglichkeit beim Rücken. Zur Erhöhung der Sicherheit und der Arbeitsergonomie präsentiert Pfanzelt mit dieser Baureihe auch ein neues Hydrauliksystem, das die Reaktionszeiten minimiert.
Die neue logLINE Baureihe umfasst vier Eintrommel- sowie zwei Doppeltrommelseilwinden mit bis zu 12 t Zugkraft und Seillängen von bis zu 200 m. Präsentiert wird diese auf dem Messestand der Firma Rappo, Pfanzelt Importeur für die Schweiz, auf der Forstmesse 2015 in Luzern.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss