News

Pfanzelt Fällraupe und Deichseltilt-Federungssystem nominiert

Zwei Nominierungen zum KWF Innovationspreis

Pfanzelt – bekannt als Hersteller qualitativ hochwertiger Forstmaschinen aus dem süddeutschen Raum – baut seit der Firmengründung im Jahr 1991 praxisorientierte Maschinen für den Forst. Zur KWF Tagung 2016 wurden die Pfanzelt Fällraupe sowie das Deichseltilt-Federungssystem für logLINE Rückeanhänger für den KWF Innovationspreis nominiert.

Bereits im Jahr 2012 wurde Pfanzelt Maschinentechnik im Rahmen der KWF Tagung in Bopfingen mit zwei Preisen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forst ausgezeichnet. „Umso größer ist die Freude, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit zwei Produkten nominiert wurden“, so Geschäftsführer Paul Pfanzelt.

Neben dem Deichseltilt-Federungssystem, das für die Rückeanhänger der Baureihe logLINE erhältlich ist und neben einem Sicherheitsplus auch für ergonomisches Arbeiten im Hang sorgt, wurde die neue Pfanzelt Fällraupe nominiert.

Das KWF begründet die Entscheidung damit, dass die Fällraupe auf Grund der „kompakten Abmessungen, dem geringen Gewicht mit niedrigem Schwerpunkt und der anpassbaren Laufwerksbreite sehr flexibel unter verschiedenen Bedingungen einsetzbar“ ist. Die Fällraupe ist als Arbeitsmittel für mehr Sicherheit bei Waldarbeit konzipiert. Überall dort wo zur Unfallverhütung, z.B. bei Sicherheitsfällungen, eine Seilwinde benötigt wird, ist die neue Fällraupe das optimale Fahrzeug im Hinblick auf Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. Die Abmessungen und das Gewicht der Maschine ermöglichen einen bodenschonenden Einsatz und einen unkomplizierten Transport mit einem PKW-Anhänger oder auf der Ladefläche eines Transporters.

Die Pfanzelt Fällraupe wird auf der KWF Tagung sowohl im Expogelände als auch in einem Exkursionsbild zu sehen sein.

FIRMENINFO

Pfanzelt Maschinenbau GmbH

Frankau 37
87675 Rettenbach am Auerberg

Telefon: +49 8860 92 17 0
Telefax: +49 8860 92 17 17

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss