Kommunen Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

Ostallgäuer Bürgermeister informieren sich bei AGCO Fendt

Peter-Josef Pfaffen, Sprecher der AGCO-Fendt-Geschäftsführung und konzernweiter Markenkopf der Marke AGCO Fendt informierte die Ostallgäuer Bürgermeister vor kurzem zusammen mit Landrat Johann Fleschhut über die neuesten Entwicklungen der Firma im Bereich ISU (Industrie, Straße, Umwelt).

Die Traktoren als umgewandelte Trägerfahrzeuge sind insbesondere für den Kommunalen Bereich gedacht und eignen sich für Schneepflugfahrten, Streuen, Mähen und Mulchen. Von der Leistungsfähigkeit konnten sich die Anwesenden bei Testfahrten überzeugen.

Insgesamt 4 Landkreisfirmen des Ostallgäu sind mit dem Bau von Zusatzgeräten und Anwendungen für AGCO Fendt befasst.

Landrat Johann Fleschhut, der die Bürgermeister zu diesem Besuch einlud: „Die Marke Fendt dient in Region nicht nur als Schmuck mit dem wir angeben können.“ Er appellierte an die Bürgermeister, dass man in der Region eine gewisse Grundverpflichtung für diese Marke habe.

Es sei „Ehrensache“, das man als Landkreis nicht nur von so einem Weltkonzern profitiere, sondern auch etwas zurück gebe. Und so ging der Landkreis bereits mit gutem Beispiel voran und zeigte vor Ort auch den neuen Fendt-Traktor für den kreiseigenen Bauhof, der kürzlich angeschafft wurde. Nun hoffe er auf möglichst viele Nachahmer.

Quelle: all-in.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn