News

Optimas GmbH: Hochwasserschutz deutlich verbessern

„Mit Hilfe der Finliner-Materialverteilschaufel können wir in einer Minute etwa 30 m Sandschlauch füllen und verlegen. Das macht unseren Hochwasserschutz wesentlich schneller und einfacher. Wir können auch unsere vorhandenen Radlader nutzen. Das ist dann schon eine deutliche Verbesserung für den Hochwasserschutz“, sagt Roman Bals, Bauhofleiter in Markt Peißenberg.

Die Finliner-Materialverteilschaufel

Die Optimas Finliner ist ein Anbaugerät für Radlader. Sie kann auch an Traktoren angebaut werden. Die Finliner besteht aus einem Materialbehälter mit einem Fassungsvermögen von 1,0 m³. Die Schaufel ist 2,0 m breit und das Förderband 2,5 m lang. Angetrieben wird diese Materialverteilschaufel hydraulisch. Sie ist problemlos an jeden Radlader oder Traktor passender Größe montierbar. Die Materialmenge kann vom Fahrer über die steuerbare Geschwindigkeit des Förderbandes bzw. die Fahrgeschwindigkeit des Radladers exakt dosiert werden. Das Förderband steht 50 cm seitlich über. An den Auslass ist ein Füllstutzen montiert, über den zum Beispiel ein Sandschlauch gestülpt ist. Das Schlauchmaterial ist reißfest und dehnbar, kann aber ohne Probleme mit einem Messer geschnitten werden.

Sandschlauch füllen in Sekunden

Mit dem Förderband wird der Sand in den Schlauch gefüllt. Das Eigengewicht drückt den gefüllten Schlauch auf den Boden. So erfolgt die Verlegung auch schnellstens. Mit einer Finliner-Füllung können etwa 50 m Schlauchbarriere befüllt werden. Wenn zum Beispiel ein Eingang eine Unterbrechung für die Barriere darstellt, wird der Finliner angehalten, dann der Schlauch abgeschnitten und zugebunden. Zwei Meter weiter wird die Schlauchbarriere wie vorher weiter verlegt. Der Zwischenraum kann dann mit gefüllten Schlauchteilen oder Sandsäcken verschlossen werden.

Auch hohe Wasserstände abhalten

Falls das Wasser höher steigt, kann die Schlauchbarriere auch hoch geschichtet werden. Das erfolgt quasi pyramidenförmig. Der unten liegende Schlauch bzw. die Schlauchreihen werden etwas flächig gemacht; darauf wird dann die nächste Schlauchreihe gelegt. All dies kann mit Hilfe der Finliner-Materialverteilschaufel innerhalb kürzester Zeit geschehen. Und mit deutlich weniger Personal als bei der Sicherung auf herkömmliche Art.

Einfach zu handhaben

Die Optimas Finliner wird vom Radlader wie eine Schaufel aufgenommen. Dann sind zwei Hydraulikleitungen anzuschließen. Und schon kann die Arbeit losgehen. Befüllt werden kann die Finliner entweder direkt, z. B. vom Lkw-Kipper oder einem zweiten Radlader oder Traktor, oder aber die Materialverfüllschaufel wird wie ein Anbaugerät genutzt. Das heißt, sie kann um 90° gedreht und das Material direkt vom Boden aufgenommen werden. Wie mit einer üblichen Ladeschaufel.

Mehr auf: www.optimas.de  

FIRMENINFO

Optimas GmbH

Industriestraße 12
26683 Saterland/Ramsloh

Telefon: 04498 – 92 42 0
Telefax: 04498 – 92 42 42

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss