Kommunen

Online-Befragung: Wunschzettel der Branche

Ein Paket Weiterbildung unter dem Weihnachtsbaum

Alle Jahre wieder ging das „Blitzlicht Kommunalwirtschaft“, die gemeinsame Umfrage des Mainzer Marktforschungsinstituts L•Q•M und des Portals kommunalwirtschaft.eu, im Advent auf die Suche nach dem Wunschzettel der Branche. Abgefragt wurden die Wünsche nach der technischen Ausstattung, des Dienstleistungs- und Produktspektrums, der personellen Ausstattung und nach dem Betriebsklima.

Jeder Zweite der Befragten wünscht sich eine Erneuerung der technischen Ausstattung und sonstige innovative Neuanschaffungen. 31% der Befragten wünschen sich zudem Elektrofahrzeuge im Fuhrpark. Nur 23% der Befragten sehen keinen Handlungsbedarf und befinden die Ausstattung als gut, so wie sie ist.

Beim Dienstleistungs- und Produktspektrum befinden nur 15% der Befragten das Leistungsspektrum als gut, und dass es so bleiben kann. 48% der Befragten wünschen sich innovative Produkte / Dienstleistungen, 41% wünschen sich eine Konzentration auf die Kernleistungen / -produkte und 38% eine Erweiterung des Angebots.

Einstimmig betonen die Befragten, dass sie einen Personalabbau ablehnen. Nur 1% der Befragten hält dies für angebracht. Allerdings sind auch nur 14% der Befragten mit der personellen Situation zufrieden. Dies lässt Handlungsbedarfe vermuten. Die Belegschaften sind demnach eher zu klein. Oder die Qualifikation entspricht nicht den Anforderungen. Ganze 73% der Befragten wünschen sich mehr Personalentwicklung und Weiterbildung. Ein klares Votum. Neueinstellungen wünschen sich 43% der Befragten, eine Intensivierung der Ausbildung 38% und auch eine Beschäftigung und Qualifizierung von Flüchtlingen wünschen sich 25%.

Auch der Wunsch nach einer Verbesserung des Betriebsklimas ist eindeutig. 70% der Befragten wünschen sich eine Verbesserung des Betriebsklimas zwischen den Abteilungen und 46% eine Verbesserung insgesamt. Nur 16% der Befragten empfinden das Betriebsklima als gut und haben nicht den Wunsch nach Verbesserung.

Wunschlos glücklich sind also die Wenigsten. Besonders die Wünsche nach mehr Personalentwicklung und Weiterbildung und der Wunsch nach einer Verbesserung des Betriebsklimas stechen hervor.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss