News

Nutzfahrzeuge sollten in der kalten Jahreszeit auf die richtigen Reifen setzen

Mit der Änderung der Straßenverkehrsordnung zum Thema Winterreifen vor gut zwei Jahren muss die Ausrüstung von Kraftfahrzeugen an die Wetterverhältnisse angepasst werden. Ein besonderes Augenmerk der neuen Gesetzeslage liegt auf den Reifen. Doch welche Bereifung ist wann am Besten geeignet? Vor allem Transport- und Busunternehmen sollten ihre Nutzfahrzeuge entsprechend umrüsten. Goodyear Dunlop hat einige wichtige Tipps zur Winterbereifung von Lkw zusammengestellt.

Das Unternehmen rät in der kalten Jahreszeit zum Einsatz spezieller Lkw-Winterreifen – besonders wenn die Route durch schneereiche Gegenden in Europa führt. Neben der Erfüllung der gesetzlichen Regelung sollte vor allem wegen ihrer Leistungseigenschaften auf angebotene Winterprofile mit M+S-Kennung umgerüstet werden. Diese besitzen ein deutlich verbessertes Bremsverhalten und Handling auf winterlichen und nassen Fahrbahnen.

Bei extremen winterlichen Bedingungen sind für den Wintereinsatz entwickelte Reifen mit Winterprofil die eindeutig bessere Wahl. Um echte Winterspezialisten schnell und einfach zu erkennen, markiert Goodyear Dunlop diese Nutzfahrzeugreifen, neben der M+S-Kennung, mit einem Wintersymbol. So kann der Kunde mit einem Blick zwischen Standardprofilen, herkömmlichen M+S-Reifen und speziellen Winterreifen unterscheiden. Das Symbol zeigt einen halben Schneekristall und ein Bergmotiv. Es ist nur auf Winterprofilen zu finden und gewährleistet optimale Leistung bei winterlichen Bedingungen.

Fahrzeuge sollten im Winter grundsätzlich auf der Antriebsachse mit M+S gekennzeichneten Reifen ausgerüstet sein. Allerdings gilt dies nur für durchschnittliche Witterungsverhältnisse. Für den Einsatz in schneereichen Gebieten, sollten Lkw und Busse unbedingt mit speziellen Winterprofilen mit M+S-Kennung und Wintersymbol ausgestattet werden. Denn nur diese Pneus garantieren optimale Fahreigenschaften auf winterlichem Untergrund.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn